ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Chuonrad |

Sehr geehrte Frau Grotsch,
nun, das mag für heutige Geburten im Krankenhaus gelten. Mit der Genauigkeit des Personals habe ich da auch so meine Erfahrungen...
Ich selbst wurde kurz nach dem Krieg zuhause geboren, einzige Assistentin war eine alte Hebamme Was würden Sie da raten? Aus Erzählungen kenne ich Fälle, die am 1. Januar um Mitternacht geboren wurden. Um einen "unnützen" Esser baldigst los zu werden, datieren manche Menschen die Geburt einfach auf den 31.12. um 23:00 oder so zurück. Das war halt damals so.

Antwort von Sylvia Grotsch

Überall da, wo Menschen am Werk waren oder sind, kommen Fehler vor. Bei Hebammen, im Krankenhaus oder beim Vater, der auf dem Weg zum Standesamt nach der Geburt noch schnell drei Schnäpse zu sich nimmt und dann auf dem Standesamt die falsche Geburtszeit nebst falschem Namen angibt (auch das soll schon vorgekommen sein).

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Conni |

Danke für den Tipp mit der Abfrage, ich teste das gern mal. Erste Erfahrung: Man kann auch "nur" die Geburtszeit abfragen, bin jetzt gespannt, in welcher Form ich das bekomme (ich habe ja keine Geburtsurkunde beantragt). Auf der Seite von standesamt.com steht 4,95 EUR als Gebühr, gezahlt habe ich allerdings dann 5,95 EUR. Was ja nicht weiter schlimm ist. Jetzt bin ich gespannt auf die Reaktion "meines" Standesamtes (dort stehen übrigens 6 EUR als Gebühr). Noch gespannter bin ich, ob die Geburtszeit, die mir meine Mutter immer genannt hat, tatsächlich stimmt.... Ich weiß die meiner Kinder ja auch noch ;-)

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Conni, das ist ja witzig - meine Rechnung von standesamt.com lautete über € 4,95 ... und ja, es ist gut möglich, dass die Standesämter unterschiedliche Gebühren berechnen.

Natürlich können sich einige Mütter an die Geburtszeit ihrer Kinder richtig erinnern. Dann gehören Sie zu den 50%, die die das korrekt eingespeichert haben. Und dann gibt es noch die andere Hälfte :-).

Herzlich

Sylvia

Kommentar von Barbara Röthlisberger |

Liebe Frau Grotsch,
ja, es gibt die Ausnahmen, die wir wohl oder übel auch annehmen müssen (lässt mich immer zähneknirschend zurück!). Meine Schwester wurde 1953 in Nigeria, Westafrika, damals noch unter englischer Krone, geboren. Zwar in einem 'Krankenhaus', jedoch ohne irgendwelche Dokumentation der Geburtszeit. Hier müssen wir uns auf die Angabe unserer Mutter verlassen.
Liebe Grüsse, B.R.
PS. In der Schweiz kennen wir übrigens auch die sehr bequeme und einfache Lösung mit der Online-Anfrage auf dem Standesamt. Die Kosten belaufen sich pro Anfrage auf 30.-- Schweizerfranken, und auch bei uns wird äusserst genau auf Datenschutz geachtet. Richtig so. Wir bekommen dafür aber dann ein Original-Dokument per Post zugestellt.

Antwort von Sylvia Grotsch

Oooooooooooooh, liebe Frau Röthlisberger, ich ahne, wie Sie "leiden" :-). Und echt, die Schweizer langen ja richtig zu :-). Aber schön, das zu wissen, dann kann ich das meinen Schweizer Kundinnen und Kunden sagen.

Liebe Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Conni |

Nun der Nachtrag zu meinem Eintrag vom 2.9.18
Heute kam per mail kurz und schmerzlos die Angabe meiner Geburtszeit:
"Sie forderten beim Standesamt xxx Ihre Geburtszeit an.
Diese war xxx Uhr."

Kurz und schmerzlos und wie es aussieht ohne Gebühr... Ich bin begeistert. Und das Beste ist: Sie stimmt akkurat!! mit der überein, die mir meine Mutter nannte... und die ist Jahrgang 39 ;-)

Nun bin ich sehr dankbar, dass alle meine bisherigen Horoskope nicht überarbeitet werden müssen ;-)

Danke für diesen Tip, es geht wirklich einfach und problemlos.
Liebe Grüße, Conni

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Conni,

das ist toll, das das alles so problemlos für Sie gelaufen ist - und dass alles stimmt!

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Steinbock88 |

Liebe Frau Grotsch,

vielen Dank für Ihren tollen und informativen Artikel. Ich bin direkt auf sie gestoßen, als ich mich informieren wollte, wie ich an meine exakte Geburtsurzeit komme. Bei mir ist der Fall doch etwas spezieller: Da ich im Ausland ansässig bin, genauer gesagt in Sydney, weiß ich gar nicht wohin ich mich diesbezüglich wenden soll. Toll wäre es, wenn ich die Geburtszeit auch online bestellen könnte. Wissen Sie ob das über den besagten Anbieter möglich ist, obwohl ich nicht in Deutschland wohne?

Danke und sonnige Grüße

Antwort von Sylvia Grotsch

Versuchen Sie es einfach! Ich vermute, da gibts auch ein Kommentarfeld, da schreiben Sie einfach rein, dass Sie im Ausland wohnen und wo (=Land).

Oder Sie wenden sich online gleich direkt an das Standesamt Ihres Geburtsortes. Die Adresse müssten Sie sich übers internet raussuchen. Der einzige Haken dürfte wohl die Überweisung sein - dass da halt etwas heftigere Überweisungsbühren drauf kommen. Ansonsten sehe ich da keine Probleme, denn Internet ist Internet :-).

Viel Glück! Sonnige Grüße zurück ... wir sind dabei, Australien temperaturmäßig einzuholen :-)

Sylvia Grotsch

Kommentar von Jördis |

Liebe Leser,
gerne möchte ich Ihnen schildern wie unkompliziert und kostenfrei meine Anfrage beim Standesamt verlaufen ist. Ich habe eine E-Mail direkt an das Standesamt meiner Geburtsstadt mit Angaben zu mir und meinen leiblichen Eltern verfasst. Noch am selben Tag habe ich per Mail meine genaue Geburtszeit mitgeteilt bekommen. Toll.
Viele Grüße
Jördis

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Jördis,

ja, da haben Sie echt Glück gehabt mit Ihrem Standesamt! Leider höre ich immer wieder auch ganz anderes: "Ja ... das dauert aber 4-6- Wochen".

 

Herzlich,

Sylvia Grotsch

 

 

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.