ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Vier Gründe, warum ich immer die Handschrift von Ihnen möchte

Foto: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 2)

Ich bin Astrologin. Da wunderts den einen oder anderen, wenn ich beim Vorgespräch darum bitte, mir für die Beratung zusätzlich zu den Geburtsdaten eine Seite Handschrift zu geben. Früher habe ich das als „Möglichkeit“ angeboten, heute mache ich keine Beratung mehr ohne.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, weshalb ich so arbeite und was das eine mit dem anderen zu tun hat. Ganz einfach: Ich habe es selber so gelernt. Mein erster Astrologe (bei dem ich dann auch meine Ausbildung gemacht habe), war gleichzeitig Grafologe und arbeitete grundsätzlich nur mit beidem, mit den Geburtsdaten und der Handschrift. Dadurch werden sehr viel exaktere Aussagen möglich!

Bereits Thomas Ring, der Urvater der Psychologischen Astrologie, betonte stets, dass eine Horoskopberatung an den persönlichen Entwicklungsstand des anderen angepasst werden muss. Diesen persönlichen Entwicklungsstand sieht man jedoch nicht im Horoskop. Er zeigt sich erst im Laufe der Zeit, die man miteinander verbringt. Oft habe ich aber nur eine Stunde mit jemandem - und da lässt sich bestenfalls ansatzweise erahnen, wo jemand teht. Genau da bietet die Handschrift Abhilfe.

Die wichtigsten Vorteile, wenn die Handschriftenanalyse die Horoskopdeutung ergänzt:

Das richtige Tempo in der Beratung finden

Menschen verarbeiten Informationen ganz unterschiedlich. Meist wird das viel zu wenig berücksichtigt und wir reden in einem Gespräch so drauf los, wie wir gestrickt sind. Das kann das Gegenüber allerdings ganz schön überfordern.

In der Handschrift sehe ich, ob ich in der Beratung schnell reden und mit Ihnen die Bälle nur so hin und her werfen kann oder ob ich mich eher zurückhalten, langsamer machen und Ihnen mehr Raum geben sollte. Ich weiß, ob Sie mehr praktische Beispiele brauchen, um meine Aussagen nachzuvollziehen oder ob Sie Erläuterungen gut auf der rein sprachlichen Ebene erfassen.

Außerdem ist über die Handschrift zu sehen, wie voll der Tank in der Beratung werden darf, damit Sie am Ende auch alles gut verarbeiten können.

Deutungsmöglichkeiten genauer eingrenzen

Die große Krux, vor der alle Astrologen stehen, ist immer die Frage, was von den vielen Inhalten, die eine Konstellation in sich trägt, auf jemanden am ehesten zutrifft.

Dazu muss man wissen, dass jeder Planet mehrere Bedeutungen hat. So steht der Planet Merkur unter anderem für schreiben, sprechen, zeichnen, analysieren und lernen, aber auch für Handel, Kauf, Verkauf und sogar für das Handwerk! Die Venus steht für Kontakte und Beziehungen, für Ästhetik, Kunst und Schönheit. sie steht aber auch für Geld, Lebensgenuss und Sicherheit.

Eine Konstellation hat sehr viele Inhalte

Wenn jetzt im Horoskop die beiden miteinander verbunden sind (in dem sie zum Beispiel an der gleichen Stelle im Horoskop stehen), werden die einzelnen Bedeutungen miteinander kombiniert. Dann haben wir beispielsweise die Anlage, mit Schönem, Ästhetik und Kunst (Venus) handeln (Merkur) zu können, aber auch die Anlage, viel über Kunst (Venus) lernen zu wollen (Merkur), genauso wie Anlage, sich ästhetisch (Venus) in Wort und Schrift (Merkur) auszudrücken zu können.

Das sind jetzt nur drei von ganz vielen Möglichkeiten. Die Deutungsmöglichkeiten, die sich aus der Kombination dieser beiden Planeten ergeben, finden sich in jedem Astrologie-Handbuch und sind sehr zahlreich.

Nun kann man in einer Beratung natürlich alle Möglichkeiten aufzählen, die sich durch die Kombination zweier Planeten ergeben. Würden wir das aber mit jeder Konstellation tun, wäre das wenig zielführend. Oft ist gerade Klarheit das Hauptziel der astrologischen Beratung – die einen sehen für sich zu viele Möglichkeiten, andere kommen, weil sie so gar keine Ahnung haben, wo ihre Begabungen liegen. Bietet man nun zwanzig Deutungsmöglichkeiten an, bringt man beide gleichermaßen zur Verzweiflung.

Insofern besteht hier aus meiner Sicht eine eindeutige Grenze in der Astrologie: Das Horoskop alleine bietet keine Möglichkeit, auszuwählen, welche Deutungen am besten zu einem Menschen passen.

Das Wissen um den Persönlichkeitstypus hilft weiter

Hier hilft mir jetzt die Handschrift weiter und zwar durch die Feststellung des „Typus“. Diese Feststellung geht auf C. G. Jung zurück, der die Menschen in Denktypen, Realtypen, Fühltypen und in Intuitionstypen eingeteilt hat. Natürlich kommen diese Typen nie „rein“ in einem Menschen vor, aber jeder von uns hat eine vorherrschende Tendenz in sich. Diese vorherrschende Tendenz ist nicht im Horoskop, aber immer in der Handschrift zu erkennen.

Ein und dieselbe Konstellation kann dann - je nach Typus - für zwei Menschen völlig unterschiedlich aussehen: Zu einem Realtypen, der gerne mit praktischen Dingen umgeht, passt eine ganz andere Deutung, als für einen Denktypen, der vorrangig seine grauen Gehirnzellen beschäftigen möchte.

Bleiben wir beim obigen Beispiel, dann passt zum Realtypen besser die Deutung „Handel und praktischer Umgang mit schönen Dingen“, und für den Denktypen eher „Schriftsteller oder Grafiker oder Designer“. Das ist erneut nur ein kurzes Beispiel. Natürlich gibt es für jeden Typus weiterhin mehrere Deutungsmöglichkeiten - die aber sind jetzt doch deutlich in der Menge reduziert, was mehr Klarheit in eine Horoskopbesprechung bringt.

Mich fasziniert dabei, dass meine Klienten und Klientinnen immer zustimmen, wenn ich die Interpretationen anbiete, die am besten zu ihrem vorrangigen Typus passen und auf die Deutungen, die nicht zu ihrem Typus passen, kaum oder sogar verneinend reagieren.

Erkennen, was schon gelebt wird und was nicht

Die meisten Menschen denken, man würde „in den Sternen“ alles sehen. Ja, schon - aber immer nur als ANLAGE! Wir können sehen, ob jemand die Anlage dazu hat, sich gut in andere einzufühlen, ob sich jemand gut in Wort und Schrift ausdrücken kann oder er eine Anlage für Künstlerisches hat.

Genauso gibt es Anlagen für das leichte Lernen von Fremdsprachen, für einen ausgeglichenen Umgang mit Geld, für ein selbstbestimmtes Leben außerhalb der Norm. Das sind jetzt nur ganz wenige Beispiele - es gibt Dutzende von Anlagen, die wir mitbekommen können.

In der Realität sieht unser Leben dann manchmal doch ganz anders aus, als unser Anlagenplan das zeigt. Eltern und Gesellschaft erwarten, dass wir uns in eine bestimmte Richtung entwickeln, bestimmte Ausbildungswege gehen und einkommensstarke Berufe wählen. Manchmal fördert der Zeitgeist bestimmte Aktivitäten, andere hingegen werden manchmal regelrecht geringgeschätzt.

Logischerweise werden dann Anlagen in uns erst gar nicht von unserer Außenwelt gefördert. Mitunter werden sie sogar unterdrückt, wenn sie sich melden, weil unser Umfeld meint, dass man damit in unserer Gesellschaft nicht überleben kann.

Wo steht der andere?

In der Schriftpsychologie gibt es nun bestimmte „Regeln“, die anzeigen, ob jemand eine Begabung in seinem Leben bereits ganz konkret nutzt oder ob sie quasi noch brach liegt.

Solche Anzeichen in der Handschrift lassen sich natürlich nun nicht einfach in einem Buch nachschlagen, Schriftpsychologen benutzen immer das gesamte Bild einer Handschrift. So gibt es etwa Anzeichen dafür, dass jemand in seinem Leben künstlerisch aktiv ist, man sieht, ob jemand sehr intuitiv mit Menschen umgeht und sich gut in andere einfühlen kann oder ob er sich gut auf Zahlen und Mathematik versteht.

Die Handschrift zeigt damit sehr schön auf, ob jemand bereits in seinem Leben das zum Ausdruck bringt, was in seinem Horoskop zu sehen ist oder ob er noch viel mehr Potenzial in sich trägt, das er noch stärker nutzen darf.

So können sich bei einer solchen Kombinationsberatung von Horoskop und Handschrift ganz neue Türen öffnen. Türen zu Anlagen, die wir auf die Seite geschoben haben, die wir uns nicht zutrauen, die aber ganz fest zu uns gehören und die unser Leben glücklicher und erfüllter machen, wenn wir sie mehr zum Ausdruck bringen.

Entwicklungsperspektiven aufzeigen

Gerade in Umbruchphasen kommen viele Menschen zu mir, beispielsweise, weil sie etwas planen, sich aber nicht so ganz sicher sind, ob es eine so gute Idee ist – etwa, sich selbstständig zu machen, die Stelle zu wechseln oder sich mal ein Jahr Auszeit zu gönnen.

Andere wiederum wissen einfach nicht, warum etwas Bestimmtes in ihrem Leben einfach nicht klappen will. Vielleicht ist man schon viele Jahre alleine, obwohl man sich eine Partnerschaft wünscht, vielleicht gerät man immer und immer wieder nur an Arbeitgeber, die einem das Leben schwer machen oder man hat eine Krankheit, die sich einfach nicht verabschieden will.

Natürlich fragt man sich dann, ob „die Sterne“ nicht zeigen könnten, ob das, was man sich wünscht, nicht doch irgendwann einfach eintritt. Vielleicht muss man nur Geduld haben und den richtigen Augenblick abwarten?

Es liegt auch uns

Ich kann das so gut verstehen. Vielleicht wünschen wir uns alle mal, dass irgendwie irgendwann ein Wunder geschieht.

Aber - und das ist der Zahn, den ich allen meinen Kundinnen und Kunden ziehen muss: Es sind nicht die Sterne, die etwas richten! Klar, man kann Zeitfenster sehen, zu denen eine neue Begegnung möglich ist. Man kann sehen, wann es gut wäre, sich nach einer neuen Arbeitsstelle umzuschauen. Man kann sehen, ob man sich mal eine längere Auszeit gönnen könnte – aber das Horoskop zeigt nicht, was dann passiert. Weil Glück und Unglück eben auch in uns und unserem Verhalten begründet sind.

Wer sich mit Astrologie befasst (oder in eine Beratung geht), der weiß, dass neben unseren schönen Anlagen in unserem Horoskop auch Blockaden zu sehen sind. Wunde Punkte, Schwächen und die diversen kleinen oder größeren Stolperfallen, die uns das Leben schwer machen, aber darauf warten, von uns gelöst zu werden.

Sind wir jetzt sehr unsicher, ob wir etwas Bestimmtes tun könnten, haben vielleicht sogar Angst vor einer geplanten Änderung oder leiden immer wieder unter den gleichen Misslichkeiten des Lebens, dann ist das oftmals ein Zeichen, dass eine Blockade darauf wartet, von uns angegangen zu werden.

Derlei Blockaden sind im Horoskop sichtbar. Jeder Astrologe kann Ihnen Blockaden ganz wunderbar erklären. Was er aber nicht kann, ist einzuschätzen, welche Blockaden in Ihrem Horoskop von Ihnen bereits gelöst sind und welche weiterhin an Ihre Tür klopfen. Doch genau die sind es, die uns das Leben schwer machen!

Was ist es, das uns wirklich weiter bringt?

Erneut kommt die Handschrift ins Spiel. Sie kennen das: Sie sehen eine Handschrift von jemandem, der gute fünfzig Jahre alt ist und denken, das sei die Schrift eines Dreizehnjährigen. Dann gibt es Schriften, die ganz locker und entspannt über das Blatt fließen, andere wiederum haben Ecken und Kanten und wirken irgendwie unruhig. Die einen schreiben extrem klein, andere groß und raumgreifend … es gibt Dutzende von Merkmalen, die eine Handschrift aufweist.

Wir Schriftpsychologen sehen in solchen Merkmalen den aktuellen Entwicklungsstand, was enorm hilfreich ist, wenn jemand wissen will, was  genau er in seinem Wesen vielleicht noch verändern könnte, damit Gewünschtes auch wirklich ins Leben treten kann.

Natürlich gibt es dafür letztendlich keine Garantie. Aber wenn ich selber meine Ecken und Kanten, die ich aktuell noch habe, etwas genauer anschaue und ganz konkret angehe, dann schaffe ich auf jeden Fall eine gute Voraussetzung, das bekommen zu können, was ich mir wünsche.

Fazit

Ich erlebe es als enormen Vorteil, dass ich damals beides - Astrologie und Schriftpsychologie - gleichzeitig gelernt habe. Dadurch brauche ich in einer Beratung nicht herumzuraten, was eine Konstellation für jemanden bedeuten könnte,  sondern ich sehe von vornherein, wo der Betreffende gerade steht und welche Deutung für ihn oder sie -  zumindest aktuell - zutrifft und welche nicht.

Für mich war es sehr gut, dass mein Astrologe damals so arbeitete. Er zeigte mir meine Potenziale anhand des Horoskops, wies mich anhand der Handschrift aber auch sehr klar auf meine damaligen Schwachpunkte hin, die ich erst noch angehen musste, damit ich das Leben leben konnte, das gut zu mir passt.

So bietet die Kombinations-Beratung aus Horoskop und Handschrift immer eine Art Korrektiv. Ich kann Menschen ermutigen, noch mehr von ihrem mitgebrachten  Potenzial zu leben, ich kann ihnen aber auch erläutern, was wirklich am besten von dem, was ihr Horoskop bietet, zu ihnen passt.

Jedem ist ein erfülltes Leben möglich, sofern man das Horoskop im Licht des ganz persönlichen Entwicklungsstandes deutet.

Alle Texte auf meiner Website unterliegen dem Urheberrecht.

Dieser Artikel wurde am 04.03.2019 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Franz Tüchler |

Sehr geehrte Frau Grotsch!
Dies ist ein ganz wunderbarer Artikel, in dem Ihre große Gabe, die Dinge einfach und sehr eindrücklich erklären zu können, wieder einmal ganz besonders schön hervorkommt.
Jupiter auf allen Wegen!
FT

Antwort von Sylvia Grotsch

Oh, das ist mal ein schöner Wunsch: "Jupiter auf allen Wegen" :-).

Vielen Dank für Ihre schöne Rückmeldung und

herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Simone Müller |

Liebe Frau Grotsch, vielen Dank wiedermals für diesen interessanten Artikel, der mich zugleich unruhig werden lässt, nach dem Motto: Dann "muss" ich ja neben der Astrologie auch noch Graphologie studieren.... Wo kann man denn das überhaupt lernen? Vielen Dank!

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Müller,

es entzieht sich meiner Kenntnis, ob das jemand anbietet. Ich habe es mal gemacht, mache es aber nicht mehr, weil ich die  langfristige Verpflichtung nicht mehr will. Sie könnten aber sicher jemanden finden, der Sie in Schriftpsychologie alleine ausbildet (ich kann Ihnen niemanden empfehlen). Sie müssten dann die Brücke zur Astrologie selber bauen.

Mehr oder minder ALLE Astrologen arbeiten ohne Handschrift, also geht das eben auch. Für mich ist es eine große Erleichterung, die Handschrift dazu zu haben, weil ich schneller  zum Punkt komme und klarere Aussagen machen kann.

 

Herzlich

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)