ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

"Werde ich bald eine glückliche Partnerschaft haben?"

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 2)

Eine Frau ist am Telefon. Sie wirkt sehr lebhaft auf mich, warmherzig und sympathisch. Auf ihr Anliegen angesprochen, sagt sie mir, dass in ihrem Leben eigentlich alles im Lot sei.

Sie habe einen guten Job, eine hübsche Wohnung und das gemeinsame Kind pendle zwischen ihr und dem Ex an den Wochenenden hin und her. Sie verstehe sich zwischenzeitlich gut mit ihrem Ex und auch das Kind sei mit der Situation zufrieden. Aber einen Wunsch hätte sie. - Was ihr fehlt, sei eine glückliche Partnerschaft, die würde ihr Leben komplett machen.

Ob ich ihr denn über eine Prognose sagen könnte, ob und wann dieser Partner kommt?

Zweisamkeit gehört nicht immer (momentan) dazu

Viele Menschen wünschen sich eine Beziehung. Denn eine gute Beziehung kann sich richtig gut anfühlen. Einen Menschen in seinem Leben zu haben, mit dem man sich seelisch, körperlich und geistig versteht, ist ein riesengroßes Geschenk.

Ein Geschenk, das nicht jeder hat oder vielleicht gerade nicht hat, vielleicht sogar in der Zukunft  nicht haben wird. Dummerweise macht die Gesellschaft dann denen Druck, die ohne Beziehung sind. Es gibt in der Zwischenzeit -zig Bücher zum Thema Glück und in den meisten davon wird behauptet, dass zum Glück eine Beziehung gehört. Was logischerweise heißt, dass Beziehungen glücklich machen. Wieso lassen sich dann fünfzig Prozent aller Paare scheiden? Beziehungen machen also wohl auch zu fünfzig Prozent unglücklich.

Und warum gibt es eigentlich so viele Singles? Haben die einfach nur Pech oder sind die „gestört“? Was machen die denn jetzt mit ihrem Leben? Denn so alleine können sie ja wohl nicht glücklich sein.

Das Mantra, dass eine Beziehung zu einem erfüllten Leben dazugehört, begegnet uns weiterhin über Filme, Liebesromane und das ewige (manchmal nervige) Nachfragen unserer Eltern, warum wir denn niemanden haben, den wir am Wochenende mal mitbringen könnten …

Gerade nicht in einer Beziehung zu leben, kann sehr viele Gründe haben, die man erstmal herausfinden sollte, bevor man sich an eine astrologische Prognose macht:

  • Jemand ist alleine, weil er das so will, weil es ihm gut geht damit, er gar keinen freien Raum für eine Beziehung hat und derzeit keinen schaffen will.
  • Manchmal hat man noch eine Trennung zu verarbeiten und ist deshalb gar nicht offen für jemand Neues.
  • Andere Probleme können gerade volle Aufmerksamkeit von einem verlangen. Arbeitslosigkeit zum Beispiel, eine sehr fordernde Ausbildung oder weil man sich um seine alten Eltern kümmern muss.
  • Ein weiterer wichtiger, sehr häufiger Grund: Durch frühere, sehr weit zurück liegende Verletzungen und Traumata kann sich jemand nur schwer auf eine Beziehung einlassen und blockt unbewusst schon im Vorfeld jede Annäherung ab.
  • Last, not least: Das Horoskop zeigt aktuell keine Tendenzen, dass eine Beziehung angezeigt wäre.

Der wirkliche Grund, weshalb jemand gerade alleine ist, lässt sich in einer astrologischen Beratung klären. Denn was nutzt es, wenn ich als Astrologin “günstige Zeiten“ finde, in der mein Gegenüber jemanden kennen lernen könnte? Ist dieser Mensch aus irgendwelchen Gründen derzeit nicht offen, wird nichts passieren.

Wie erfüllend ist Ihr Leben?

Die Frage nach einer glücklichen Beziehung zieht für mich immer eine bestimmte Frage nach sich:

Wie glücklich ist eigentlich jemand mit seinem Leben?
Und was fehlt hier vielleicht wirklich?

Ein anderer kann mich nämlich nicht glücklich machen.  Erwarte ich das, ist das Ganze bereits von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Eine Beziehung kann gute Gefühle in uns auslösen, uns bereichern, durch verbindende Erlebnisse unser Leben vertiefen, aber „glücklich machen“ kann sie uns bestenfalls in der Phase der ersten Verliebtheit.

Auf Nachfrage, weshalb sich jemand denn eine Beziehung wünscht und was er sich davon erhofft, höre ich oft: Ich möchte mich an jemanden anlehnen/ich möchte mich mal wieder gesehen und geliebt fühlen/ich möchte für jemanden wichtig sein/ich möchte, dass mich jemand unterstützt /ich möchte (kann) nicht alleine sein, …

Letzteres war der Auslöser, weshalb sich meine Klientin an mich gewandt hatte. Ihr Leben hörte sich zwar „rund“ an, aber es fiel ihr schwer, alleine zu sein. Wenn sie die Abende nicht mit ihren Freundinnen verbringen konnte, weil sie bei ihrem Kind bleiben musste, stand sie mit ihnen ständig über WhatsApp in Verbindung. Außerdem hatte sie Angst, dass sie niemanden hat, wenn sie mal alt ist. Alleine bleiben, das sei doch total schrecklich.

Ich kann das gut verstehen! Aber sich aus diesen Gründen eine Beziehung zu wünschen, kann nur in die Hose gehen: Der andere wird zum Erfüllungsgehilfen gemacht, der einem etwas geben soll, was im eigenen Leben fehlt. Das Gute ist, in einer astrologischen Beratung kann man herausfinden, was die  möglichen Gründe für die Sehnsucht nach einer Beziehung sind. Hier nur einige Beispiele:

  • Manche von uns wollen - oft unbewusst - ihre Biografie reparieren und wünschen sich die Aufmerksamkeit und Zuwendung, die sie in ihrer Kindheit nie erfahren haben;
  • andere stecken in einem langweiligen (und sicheren) Job fest und wünschen sich, dass eine Beziehung mehr Aufregung, Spannung und Spaß ins Leben bringt;
  • aber auch materielle Unterstützung und seelische Sicherheit in dieser so turbulenten Zeit wünschen sich viele;
  • oder man träumt von einer totalen Veränderung des eigenen Lebens, die man sich aber alleine nicht zutraut.

Wenn wir unsere frühkindlichen Verletzungen über eine Therapie bearbeiten, wenn wir unser Bedürfnis nach Spaß, Sicherheit und Unterstützung durch eigene Aktivität zufrieden stellen und uns das Leben schaffen, in dem wir uns zuhause fühlen, dann würde sich der oft dringend geäußerte Wunsch nach einer Beziehung auflösen. Stattdessen könnten wir mit der inneren Gewissheit, dass da jemand kommen wird, wenn er kommen soll, unser Leben viel mehr genießen.

Das Horoskop sagt nicht genau wann - und das ist gut so

Fragt mich jemand, wann er oder sie endlich eine glückliche Beziehung eingehen wird, bekommt er eine klare Antwort und die heißt: „Weiß ich nicht“. Denn eine Beziehung, die man als glücklich und erfüllt bezeichnen kann, ist von so vielem abhängig, mindestens zu fünfzig Prozent von uns selbst.

Woher soll ich zum Beispiel wissen, wie jemand mit einem Menschen, der ihm zugetan ist, umgeht? Projiziert er zum Beispiel alle seine unerfüllten Wünsche - wie ich sie beispielhaft angeführt habe - auf ihn, dann wird sich die Beziehung mit Sicherheit auf Dauer schwierig gestalten.

Darum kriege ich die Motten, wenn behauptet wird, man könne übers Horoskop erkennen, wann eine glückliche Beziehung ins Leben tritt. - Und ehrlich gesagt auch, wenn meine Klientinnen (und es sind fast immer Frauen) diese Frage an mich stellen.

Diese Erwartung, dass das Horoskop zeigt, wann Wünsche in Erfüllung gehen, ist leider ein weit verbreiteter Irrtum. Astrologie ist stattdessen eine „Arbeitsanweisung fürs Leben“. Da sind meine Stärken drin, meine Begabungen, die Bereiche, die mich interessieren - genauso wie meine Aufgaben, die ich zu lösen habe.

Eine 12-18-Monats-Prognose (das ist der Zeitraum, den ich in meinen Beratungen anbiete) zeigt immer, was es jetzt für mich zu TUN gibt. Nicht, was mir jetzt in den Schoß fällt.

Und ja, es gibt  „astrologische Zeitfenster“ für neue Begegnungen. Werden Beziehungsfaktoren im Horoskop durch sogenannte Transite aktiviert, erhöhen sich die Chancen, dass neue Menschen in unser Leben treten. Sofern wir ins Leben hinaustreten! Sofern wir uns auffindbar machen und bereit sind, das zu geben, was wir uns von einem anderen wünschen.

Ob da dann wirklich jemand dabei ist, mit dem wir uns auf Dauer verbandeln und wie gut sich das dann entwickelt - das kann Ihnen kein Mensch sagen!

Ein kluger Mann, C. G. Jung, hat mal gesagt: „Glücklich ist, wer tut, was er tun muss“. Genau das zeigt die Astrologie auf. Sie zeigt, was jetzt für uns ansteht. Manchmal sind tatsächlich Chancen für neue Begegnungen gegeben - genauso oft aber auch nicht! Dann aber zu wissen, wo es jetzt stattdessen für einen langgeht, ist das wahre Geschenk, das uns die Astrologie machen kann.

Weil wir dann aus dem Warten und Hoffen herauskommen und damit beginnen können, unser Leben aktiv zu gestalten und uns selber ein Stück glücklicher zu machen.

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

Dieser Artikel wurde am 03.06.2019 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Yvonne |

Vielen Dank für diesen Text, in dem auch so viel Wahrheit über Partnerschaft drin steht! Toll!

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Yvonne,

danke für Ihre untersützende Rückmeldung. Der Artikel, beziehungsweise das Thema, lag mir selber sehr am Herzen.

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Beate |

Hat mir sehr gut gefallen

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)