ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 27. bis 29. November 2015

Fotoquelle: pixabay.com

von

Der Mond steht am Freitag in Zwillinge und macht bis zum späten Nachmittag einen Spannungsaspekt zu JUPITER und einen harmonischen Aspekt zur VENUS.

Zwillinge liebt Kommunikation, unterwegs sein, sich austauschen, lesen und Wissen weitergeben. Der Jupiter in der Jungfrau möchte, dass das Wissen auch „nützlich“ ist oder fokussiert sich in der Kommunikation gerne auf das Thema Arbeit und Gesundheit - die Venus trifft sich gerne mit anderen und freut sich einfach am puren Dasein!

Also: Auf der Arbeit schnell noch Mails erledigen, Telefonate führen, Informationen austauschen. Aber auch Papierkram, der noch erledigt werden muss, dürfte leicht von der Hand gehen. Die Stimmung mit den Kollegen dürfte harmonisch sein und so mancher Konflikt lässt sich gut beilegen.

Wer frei hat, bewegt sich, trifft sich mit anderen oder geht die ersten Weihnachtsgeschenke einkaufen (Jupiter und Venus lieben das!), wer gerne liest (oder auf sonstige Weise gerne neue Informationen aufnimmt), fühlt sich verstärkt zu den Themen Wellness und Ernährung hingezogen oder wie man seinen Alltag optimieren kann.

Um 20:26 Uhr geht der Mond dann in den Krebs, hier bleibt er dann für den Rest des Wochenendes. Supergut für das erste Adventwochenende! Da bleibt man gerne zuhause, macht es sich in den eigenen vier Wänden mit Glühwein und Lebkuchen gemütlich und umgibt sich am liebsten mit Menschen, die einem am nächsten sind. Aaaaaaaaaaaaaber ….

Der Samstag ist ziemlich verrückt. Einerseits macht der Mond in Krebs bis ungefähr 18 Uhr eine harmonische Verbindung zu NEPTUN (siehe blaue Linie), das weckt das Bedürfnis nach Passivität, macht uns sehr sensibel und einfühlsam gegenüber anderen, gleichzeitig aber auch verletzbar und überempfindlich.

Zusätzlich macht der Mond den ganzen Tag ein „großes Quadrat“ mit MARS, PLUTO und URANUS. Da drückt eine Verpflichtung, die man unbedingt erledigen muss, das Bedürfnis, zuhause zu bleiben und sich in sein Schneckenhaus zu verkriechen, reibt sich mit dem Wunsch, mit anderen raus zu gehen und was Neues zu erleben.

Hochspannung pur durch das Gefühl, in verschiedene Richtungen gezogen zu werden! Mein Tipp: Verplanen Sie nicht den ganzen Tag für nur EINE Sache. Sorgen Sie für Zeiten, in denen Sie ganz für sich sein können, erledigen Sie aber auch das, was unbedingt erledigt werden muss und verabreden Sie sich mit anderen, mit denen Sie was Anregendes unternehmen (oder sorgen Sie anderweitig für geistigen Input).

Halten Sie sich aber möglichst von aggressiven Menschen fern und biegen Sie heiße Auseinandersetzungen besser ab. Der Mond im Krebs hat gerne seinen Frieden, trotzdem ist die Stimmung da draußen geladen. Rechthaberei und Dogmatismus haben gerade Hochkonjunktur (Mars-Pluto-Uranus), wer das weiß, kann sich bewusst dazu entscheiden, auf keine Provokation einzusteigen.

Am Sonntag klingt dann die Spannung wieder mehr ab. Morgens macht der Krebs-Mond einen schönen Aspekt zu JUPITER, das macht freundlich und offen und ein sich einschaltender VENUS-Aspekt verstärkt dies noch. Ein guter Tag, mit anderen zusammen zu sein oder sich - in welcher Weise auch immer - weiterzubilden oder einfach den Tag mit seiner Schönheit zu genießen.

Ich wünsche Ihnen ein friedliches erstes Adventwochenende!

Dieser Artikel wurde am 27.11.2015 von veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück