ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 20.6. bis 22.6.2014

Fotoquelle: alle Fotos dieser Seite sind von pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Los geht’s am Freitag mit einem Mond im Widder. Das erhöht die Energie und Unternehmungslust, besonders die Feuer- und Luftzeichen von Ihnen werden das deutlich spüren.

Ein guter Tag, wenn Sie voller Schwung etwas Neues anpacken wollen, aber auch gut für körperliche Aktivitäten und alles, was Sie die Treppen rauf- und runterjagt. Oder haben Ihre Fenster es mal wieder nötig? Der Kleiderschrank quillt über von nicht getragenen Kleidungsstücken? Suchen Sie sich einfach einen passenden Kanal für diese Energie, besonders dann, wenn Sie merken, dass Sie heute schneller ärgerlich oder ungeduldig reagieren.

Mit einem Mond im Widder wollen wir auch ganz frei entscheiden können, was wir tun – und lassen – wollen. Warum sich morgens schon festlegen, warten wir doch mal ab, was sich ergibt! Ja, wenn da nicht gleichzeitig der Pluto im Steinbock im Quadrat zum freiheitsliebenden Widder stünde. Passen Sie also auf, heute gerät man leicht mit anderen aneinander. Einerseits wollen wir machen was wir wollen, aber Verpflichtungen (oder die Vorstellungen anderer Menschen) können da ganz schnell dazwischen funken.

Da hilft heute nur, sich zweizuteilen: einerseits was tun, was WIR wollen, andererseits aber auch unseren Verpflichtungen und Zusagen, die wir eingegangen sind, nachkommen …

Für die Nachtschwärmer unter Ihnen: Am späten Abend und bis in die frühen Morgenstunden des Samstags hinein wird das Trio Uranus-Mars-Pluto ausgelöst. Das macht die ganze Nacht munter, achten Sie aber darauf, dass Sie sich von Menschen, die auf Krawall gebürstet sind, fern halten. Die Atmosphäre dürfte ziemlich aufgeladen sein!

Am Samstag ist der Mond dann immer noch im Widder und immer noch bis 15 Uhr in Verbindung mit der eben genannten Konstellation: Freiheitsbedürfnis (Uranus), Lust mit anderen was zu unternehmen (Mars in der Waage), aber auch Reibereien wegen unterschiedlicher Standpunkte und Vorstellungen (Pluto im Steinbock) ist immer noch das Thema.

Ab 15 Uhr dürfte sich die Atmosphäre dann langsam entspannen, denn der Mond macht eine Verbindung zu Jupiter im Krebs. Das fördert wieder mehr Toleranz und gegenseitiges Verständnis, allerdings ergibt sich dies nicht von alleine, aufgrund des Spannungsaspektes zwischen Mond und Jupiter müssen wir uns bewusst dazu entscheiden.

Am Sonntag, zur üblichen Frühstückszeit, steht der Mond dann im Stier. Wunderbar – denn zwischenzeitlich ist die Sonne in den Krebs gewandert. Gemütlich frühstücken ist jetzt angesagt (oder auch spätes Brunchen), und falls gestern die Fetzen geflogen sind – heute bestehen gute Chancen, das wieder einzurenken. Ein sich langsam im Laufe des Tages bildender Aspekt zu Neptun stimmt versöhnlich und hilft uns, uns in andere einzufühlen.

Für die, die alleine sind: ein schöner Tag, es sich zuhause gemütlich zu machen und Seele und Körper zu pflegen. Nutzen Sie dazu einfach alles, was Sie entspannt und in einen zufriedenen, ruhigen Zustand versetzt.

Dieser Artikel wurde am 20.06.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück