ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Tanz zu Dritt: Mars-Pluto-Uranus

Fotoquelle: Hans /pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 2)

So „ungefähr“ bis Mitte Juli hängt sich der Mars in die Pluto-Uranus-Verbindung rein, die drei Planeten bilden ein Dreieck.

Warum kann man nur eine „ungefähre“ Zeit angeben? Sie müssen sich eine Konstellation so vorstellen, wie ein Auto, das Sie auf dem platten Land nachts auf Ihr Haus zufahren sehen. Ganz weit dahinten, da sehen Sie schon die Scheinwerfer …. und das Auto kommt näher und näher, bis Ihnen das Licht ganz hell durch die Fenster scheint. Und wenn es wieder wegfährt, ist es mit den Rücklichtern genauso – Sie sehen sie noch eine Weile, bis sie schließlich ganz verschwunden ist.

Eine Konstellation bildet sich also langsam und entfernt sich nur langsam. Manche von uns reagieren schon auf die Annäherung, andere wiederum erst, wenn das Auto vor der Tür steht …

Pluto-Uranus: Der Abschied vom Alten, der neue Anfang – dieses Thema begleitet ja viele von uns schon seit geraumer Zeit! Und nun hängt sich der Mars rein und sagt: „Nu mach doch mal!“. Und wenn ich nicht mache, wenn ich immer noch zögere, denn erzeugt diese Konstellation Druck, der sich in Unzufriedenheit oder auch in Streit mit anderen Luft verschaffen will.

Mars will nämlich, dass wir den Mut haben, Situationen, die unhaltbar sind, jetzt nicht länger aussitzen. Das müssen keine dramatischen Lebensveränderungen sein (auch wenn wir diese durchaus jetzt vornehmen könnten), ich habe zum Beispiel in den letzten Tagen entschieden, ein Unterrichtskonzept der letzten Jahren sein zu lassen und es (wieder) so zu machen, wie ich mich dabei gut fühle!

Was möchten Sie sein lassen – was möchten Sie neu machen? Nutzen Sie den Schwung der aktuellen Zeitqualität, um für sich Änderungen vorzunehmen, die wirklich für Sie stimmen! Nutzen Sie die Energie – und sei´s nur, um möglichst viel „Altes“ aus Ihrem Leben rauszuwerfen, um Raum für Neues zu schaffen - was genau das sein könnte, das zeigt natürlich immer eine individuelle Horoskopanalyse.

 

Dieser Artikel wurde am 23.06.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Annett Kürbs |

Liebe Frau Grotsch,
können Sie ein Horoskopanalyse auch auf die Entfernung D-Mallorca vornehmen oder müßte ich vor Ort sein? Was benötigen Sie dazu? Ich reagiere auf den Artikel "Tanz zu dritt..." und würde gerne wissen, was von den Dingen ich loslassen sollte und was noch Sinn macht, nicht aufzugeben :-) Vielleicht können Sie mir einen Anstoß geben.Herzlichen Dank, Annett

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Annett,

so ein Zufall :-), gerade eben habe ich mit jemandem aus Mallorca telefoniert. Klar kann ich Beratungen über diese Entfernung machen, vorausgesetzt, Sie haben einen Festnetzanschluss. Dafür habe ich eine Flatrate. Skypen, aber auch Handy, ist nicht gut. Da gibt es häufig Störungen im Netz, was so ein persönliches Gespräch, wie eine Horoskopanalyse, erschwert.

Gehen Sie bitte auf meine Website, da auf "Infomaterial" (oben!) ... ausfüllen und absenden. Dann setzte ich mich mit Ihnen erst mal per Mail in Verbindung. In der Mail erfahren Sie alles über eine (eventuelle) Beratung und wie wir dabei vorgehen.

Herzliche Grüße
Sylvia Grotsch

Kommentar von Textor Marianne |

Liebe Frau Grotsch,
ich werde sicher mal wieder spontan bei Ihnen anrufen, um vielleicht auch meine neuesten Erkenntnisse mit dem Human Design in Bezug auf die Astrologie kurz mitzuteilen. Den Lehrer habe ich gewechselt was sich richtig anfühlt. Nun zu dem Tanz zu dritt,der bei mir ein Tanz zu viert ist auch wenn der 4.(Uranus 17 Grad Krebs) kein persönlicher Planet ist.Durch Saturn-Neptun 4.Haus Waage,ist der Spannungsbogen innerlich kaum zu ertragen. Mein Gefühl ist,dass ich dadurch den Jupiter-Transit leider gar nicht als so getragen oder positiv wahrneme wie das bei anderen Jupitertransiten der Fall war. Doch wie alles geht ja auch dieser Kreuz vorüber und die von der Existenz anstehenden,notwendigen Änderungen werden geschehen und nehmen ihren Lauf. Danke für Ihre Newsletter und schön dass es Sie gibt!
Herzliche Grüsse
Marianne Textor

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Frau Textor, ja manchmal fühlt sich ein Transit gar nicht "commod" an. Und da ist die Haltung, die Sie einnehmenn durchaus angezeigt:. akzeptieren, anschauen - und auf die Antworten vertrauen, die da kommen werden.

Ihnen ganz herzliche Grüße!

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)