ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Rückläufiger Merkur vom 5. bis 25. Oktober 2014

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 0)

Es ist mal wieder soweit – Merkur hat den Rückwärtsgang eingeschaltet. Und ja, natürlich wissen auch wir von der Astro-Zunft, dass es in Wahrheit keine “rückläufigen“ Planeten am Himmel gibt. Die Rückläufigkeit ist eine optische Täuschung, die im Falle von Merkur dreimal pro Jahr stattfindet und sich lediglich im Auge des irdischen Betrachters abspielt. Nichts destotrotz zeigt die Erfahrung, dass diese Zeiten besondere Wachsamkeit verlangen.

Die allgemeine Bedeutung des rückläufigen Merkurs habe ich für Sie in ein PDF gepackt, dass Sie sich hier downloaden können:

Außerdem ist hier noch ein PDF, in dem Sie alle Rückläufigkeitsphasen in 2014 finden (2015 gibt’s eine neue Liste):

Heute soll es um die besonderen Themen gehen, mit denen der rückläufige Merkur diesmal aufwartet, schließlich läuft er nicht im luftleeren Raum, sondern in SKORPION und WAAGE.

5. bis 11. Oktober: Merkur im Skorpion

Das Tierkreiszeichen Skorpion ist sehr komplex. Es beinhaltet mehrere Bedeutungen, die aber nur scheinbar zusammenhangslos sind. Grundsätzlich geht es im Skorpion um das Thema „Loslassen“. Loslassen können wir aber erst, wenn wir zuvor etwas festgehalten haben.

Nicht alle Skorpion-Themen werden Sie gleich stark ansprechen. Nehmen Sie sich einfach das heraus, das Sie am meisten "anspringt":

Zum einen steht der Skorpion für das Geld der anderen. Manchmal bekommen wir noch Geld von jemandem, manchmal bekommt jemand anderes von uns Geld. Gibt es Rechnungen, die Sie noch nicht geschrieben oder noch nicht bezahlt haben? Dann raus damit - schon wieder eine Altlast weniger!

Vielleicht gibt es auch noch einen Konflikt wegen einer alten, ungeklärten Zahlung – jetzt ist die Zeit, die Angelegenheit neu aufzugreifen. Ist der Konflikt sehr festgefahren und bestehen unterschiedliche Ansichten über die Höhe der Summe, muss man im Einzelfall entscheiden, was besser ist: sich auf einen Kampf einlassen oder die Summe abschreiben. Der rückläufige Merkur im Skorpion sagt nicht, was Sie tun sollen, er sagt nur: „Überleg erst mal, was wirklich besser ist“.

Das gleiche gilt für Erbschaftsangelegenheiten und Testamente. Jetzt könnten Ungereimtheiten in einer Erbschaft auftauchen und geprüft werden oder aber Sie überprüfen selbst einmal, wer das, was Sie hinterlassen, einmal bekommen soll. Haben Sie schon ein Testament, eine Vorsorgevollmacht? Jetzt ist die Zeit günstig, da mal wieder einen Blick reinzuwerfen, ob alles noch so ist, wie sie es heute wollen.

Ein Blick lohnt auch auf das Thema Altlasten. Es gibt so gut wie niemanden von uns, der damit kein Thema hat. Einerseits sind damit äußere Dinge gemeint, die eigentlich längst weg könnten, andererseits geht es um alte Themen aus der Vergangenheit, die immer noch in uns rumoren und die wir nicht loslassen wollen.

Jetzt ist eine gute Zeit, sich ganz praktisch von äußerem Ballast zu befreien, aber auch loszulassen, womit man sich das Herz schwer macht. Das ist natürlich oft leichter gesagt als getan – gerade dann, wenn eine alte Geschichte an einem nagt. Aber vielleicht entschließen Sie sich in einem solchen Fall, sich Hilfe und Unterstützung zu holen? Denn eines ist klar: Mit unseren negativen Gedanken und Gefühlen schädigen wir nur einen Menschen - uns selbst.

Loslassen aber dürfen wir auch immer wieder unsere Bindungen. Wir alle binden uns. Nicht nur an Menschen, sondern auch an bestimmte Ideen, Lebensstile und Projekte. Jeder, der sich vorgenommen hat, morgens zu meditieren, hat sich an eine Idee gebunden, genauso wie derjenige, der nur noch vegan isst. Wenn wir eine Ausbildung machen oder eine feste Arbeitsstelle antreten oder einer politischen Überzeugung folgen – auch dann haben wird uns gebunden. Auch Selbstständige sind gebunden, an ihr Business und an die Produkte, die sie anbieten.

Im Leben bleibt nichts, wie es mal war. Immer wieder kommt der Punkt, an dem wir merken, dass unsere Bindung an eine einst gute Sache jetzt zur Be-hinderung wird. Was also ist es, was Sie nicht weiter verfolgen wollen? Könnten Sie es loslassen?

Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.

(Kong Fuzi)

Genauso wie wir oft Altes zu lange mit uns herumtragen, trägt auch unser Körper viel zu viel Überflüssiges mit sich herum. Ich will jetzt gar nicht von der Epidemie des Übergewichts reden – unser Lebensstil, die Umwelt und minderwertige Lebensmittel führen zu einer Anhäufung von Giften. Der rückläufige Merkur im Skorpion ist eine gute Zeit, sich mit dem Thema Körperentgiftung zu befassen.

Oder sind Sie damit eh schon zugange? Dann ist diese Zeit gut genutzt, wenn Sie alles, was Sie für sich tun, daraufhin überprüfen, ob es auch eine Wirkung zeigt. Vielleicht ist weiteres Durchhalten angesagt – vielleicht aber auch, etwas sein zu lassen, weil es nicht wirklich etwas bringt.

Das gilt auch für alle, die sich in irgendeiner Heilbehandlung befinden, sei es schulmedizinisch, sei es alternativ. Macht das, was Sie da tun, Sie gesünder? Fühlen Sie sich besser, fitter, schlafen Sie tiefer? Wenn ja, sind Sie auf dem richtigen Weg – wenn nein, was hält Sie davon ab, es einfach sein zu lassen und durch etwas besseres zu ersetzen?

11. Oktober bis 25. Oktober: Merkur in der Waage

Wenn der rückläufige Merkur in die Waage eintritt, steht ein Blick auf unsere Kontakte an. Sind sie ausgeglichen oder gebe ich mehr, als ich bekomme? Oder gibt der andere vielleicht mehr – obwohl ich das gar nicht will? Hier finden Sie einen kleinen Text und einen Test zum Thema Ausgewogenheit in Beziehungen:

Aber es geht nicht nur um die Überprüfung Ihrer privaten Kontakte, auch die beruflichen Kontakte müssen stimmen. Dort wo sie es nicht sind, besteht Klärungsbedarf. Aber reden Sie nicht „diplomatisch“ um den heißen Brei herum, sagen Sie, was Sie möchten und hören Sie, was der andere dazu sagt. Es geht in der Waage nicht um „nett sein“, es geht um ehrlich sein. Das aber gelingt am besten, wenn man von sich, seinen Wünschen und Zielen spricht. Erst dann kann der andere darauf reagieren und sagen, was er erwartet.

Die Selbstständigen unter ihnen können jetzt auch ihre Netzwerke und ihre Zusammenarbeit mit anderen Revue passieren lassen und ob sie sich dort noch gut aufgehoben fühlen. Und wie ist es mit Ihren Kunden, Klienten, Patienten? Sie müssen nicht jeden glücklich machen und auch nicht um jeden Preis. Manchmal ist eine klare Trennung das Beste für beide Seiten.

Hilfreich ist auch, einmal zu prüfen, WER eigentlich in diesem Jahr mit welchem Anliegen zu Ihnen gekommen ist. Häuft sich da ein Thema? Können Sie daraus vielleicht eine Zielgruppe herausarbeiten, für die Sie verstärkt arbeiten möchten?

Die KünsterINNEN unter Ihnen könnten jetzt noch mal alte Projekte hervornehmen. Könnten Sie die vielleicht neu verwerten, umarbeiten, in etwas anderes einarbeiten? Wenn nicht: raus damit! Nichts blockiert die Energie so sehr wie abgebrochene Ideen, die nicht weiter verfolgt werden.

Aus all dem hier ergibt es noch ein weiterer guter Tipp: Während der Merkur rückläufig ist, ist es besser, keine neuen verbindlichen Projekte (Skorpion) einzugehen und auch keine Verträge mit anderen (Waage) zu schließen, die langfristigen Charakter haben. Prüfen und hinterfragen Sie (besonders die Zahlen, wenn es um ein geschäftliches Projekt geht), bringen Sie Verbesserungen an, verwerfen Sie Dinge oder trennen Sie sich ganz davon. Haben Sie Geduld.

Alles, was für einen stimmt, wartet eh noch bis zum 26. Oktober. Da können wir dann wieder richtig loslegen.

Dieser Artikel wurde am 06.10.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)