ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Das "Große Quadrat". Wie man damit umgeht

Fotoquelle: sarangib / pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 1)

15. 4. bis 19.5.2014

Es ist so weit: Im April zieht sich am Himmel wieder das „Große Quadrat“ zusammen, das sich Anfang des Jahres schon mal gebildet hatte. Die Pluto-Uranus-Verbindung, die seit 2010 und noch bis 2015 wirksam ist, bekommt jetzt wieder besonderen Zündstoff, denn zu den beiden Big-Playern gesellen sich Jupiter und Mars hinzu. Die intensivste Wirkung des großen Quadrats liegt um den 23. April herum und findet auf 13 Grad der kardinalen Zeichen Widder, Krebs, Waage und Steinbock statt.

Astrologisch sieht das so aus (sorry, das Ding, das wie ein Kopfhörer aussieht, gehört in dieses Bild natürlich nicht rein):

Und Achtung, jetzt kommt die Deutung: Das große Quadrat erzeugt einen intensiven Druck. Bindung an alte Strukturen, Sicherheiten, Lebenskonzepte, Rollenmodelle, Berufe und Positionen (Pluto im Steinbock) steht gegen das Bedürfnis nach mehr Freiheit, Individualität und Ausbruch (Uranus im Widder). Unsere Idealvorstellungen von Geborgenheit (Jupiter im Krebs) treffen auf unseren Wunsch, eigenständig zu handeln, ohne damit aber andere vor den Kopf zu stoßen (rückläufiger Mars in der Waage).

Eine astrologisch-eierlegende Wollmilchsau. Von vier Seiten zieht es an uns!

Die Energie des großen Quadrats ist nicht zu ignorieren. Wir werden aufgefordert, jedem Teil seine Antwort zu geben: Kann ich mich in meinem Job entfalten? Lebe ich so frei, wie ich mir das wünsche? Muss ich dafür alles aufgeben, was mir bislang Sicherheit bot? Wie kann ich das, was ich liebe und was mir Geborgenheit, gibt mit meinem Wunsch nach Eigenständigkeit und Handlungsfreiheit in Einklang bringen?

Die Wirkung dieser Konstellation erlebe ich gerade hautnah täglich in meiner Praxis. Bei vielen Menschen, die zu mir kommen, finden regelrechte Bewusstseins- und Entwicklungssprünge statt. Sie wollen mehr sie selbst sein und sich nicht länger an „das macht man aber so“ anpassen. Es geht ihnen um Echtheit, mehr Ehrlichkeit, mehr Authentizität. Die meisten suchen ihren ganz eigenen Weg, gleichzeitig ist da der Konflikt, dass man dafür alte SIcherheiten und Geborgenheiten auf´s Spiel setzen muss. Keine einfache Zeit, aber sehr fruchtbar! Und für jeden lautet die Antwort anders, es gibt keine allgemein verbindlichen Rezepte.

Ich hatte selber zwei Jahre mit Pluto-Uranus zu tun. Und ich habe vieles serviert bekommen, was nicht so nett war: Krankheit zum Beispiel oder auch Trennungen. Alte Konzepte funktionierten nicht mehr wie gewohnt. Aber ich entwickelte auch neue Kompetenzen und begann Dinge zu machen, an die ich früher nicht im Traum gedacht hätte. Neue Menschen, neue Interessen, neue Hobbies tauchten in meinem Leben auf. Es war manchmal Stress pur, manchmal hatte ich auch einfach keine Lust mehr auf all diese Herausforderungen. Aber es führte letztendlich genau da hin, wo ich heute bin. Und diese Stelle fühlt sich gut an.

Wie Sie gut durch diese Zeit kommen:

Ich habe Ihnen hier mal einige Ideen zusammengetragen, die sich für mich, aber auch für meine Klientinnen und Klienten als nützlich erwiesen haben. Nehmen Sie sich einfach das, was für Sie stimmt und lassen Sie alles andere weg:

  1. Finden Sie als Allererstes heraus, ob Sie überhaupt vom Großen Quadrat betroffen sind. Nein, dazu reicht es nicht, wenn ich hier Geburtstage aufzähle. Das große Quadrat kann noch andere Punkte in ihrem Horoskop triggern. Ihren Berufsbereich zum Beispiel oder das Thema Partnerschaft oder Gesundheit, um nur einige zu nennen. Was genau es ist, wissen Sie, wenn Ihnen das jemand sagt, der sich mit Horoskopen auskennt. Oder aber Sie merken die ganze Zeit schon, dass sich in Ihnen ein starker Druck aufgebaut hat und Sie den dringenden Wunsch verspüren, einiges in Ihrem Leben zu verändern. Dann sind Sie jetzt mit dabei!

    Aber selbst dann, wenn Sie nicht zu denen gehören sollten, die jetzt mit dieser Konstellation zu tun haben, dann können Ihnen die nachfolgenden Tipps trotzdem nutzen. Denn wir haben es jetzt auch ganz viel mit Menschen zu tun, die von dieser Konstellation betroffen sind.
  2. Gönnen Sie sich bei so einer wichtigen Konstellation eine Beratung bei einem Profi oder auch bei einer Freundin, die aber wirklich SEHR GUT Bescheid wissen sollte. Ja, Michael Schumacher ist unter den beiden Hauptagenten des Großen Quadrats, unter Pluto-Uranus, verunglückt, Uli Hoeneß wandert in den Knast und Markus Lanz hat einen gut dotierten Job beim ZDF verloren. Aber es gibt eine GANZ INDIVIDUELLE Interpretation nur für Sie, die weit ab von den hier aufgezählten Geschehnissen liegt.
  3. Wissen Sie, dass diese Konstellation gerade bestimmte Lebensbereiche aktiviert, dann machen Sie sich eine Liste. Links steht: „Das will ich nicht mehr“ – rechts: „Das wünsche ich mir“. Was könnten Sie von der linken Seite sofort bleiben lassen oder ändern? Bitte denken Sie auch an so ganz banale Dinge wie Fitnessabo, eine Reise, die Sie nicht antreten oder ein Hobby, das Sie nicht weiter verfolgen wollen. Welches Ziel auf der rechten Seite wollen Sie jetzt konkret angehen? Wie sieht der erste kleine Schritt aus? Träumen Sie nicht nur von einer besseren Zukunft (Jupiter), fangen Sie jetzt damit an (Mars) - ohne sich derzeit mit zu hohen Ansprüchen zu überfordern. Bis 19.5. ist eh der Mars noch rückläufig, größere Entscheidungen haben damit noch Zeit. Trotzdem sollten sie nicht passiv verharren.
  4. Wenn Sie das Gefühl haben, diese Spannung zwischen unterschiedlichen Bestrebungen in sich alleine nicht löse zun können, dann sprechen Sie mit einem Menschen darüber, dem Sie vertrauen, der aber kein Interesse hat, Sie zu beeinflussen. Sprechen hat einen Vorteil: während wir reden und ein anderer hört uns aufmerksam zu, erzählen wir uns oftmals selbst, wo es für uns lang gehen soll! Hören Sie sich zu, die Lösung liegt in Ihnen.
  5. Bei allem, was da draußen passiert: Bleiben Sie zentriert und in Ihrer Mitte. Es bringt nichts, sich über die aktuelle Politik aufzuregen (außer Sie sind selber politisch aktiv, dann ist das was anderes). Verschwenden Sie keine Energie mit solchen Gedanken wie: „Der muss doch einfach (das und das tun oder nicht tun) …“. Fragen Sie sich stattdessen, was Sie jetzt tun wollen. Wo es gerade klemmt in Ihrem Leben und was Sie unternehmen könnten, um wieder mehr in den Fluss zu kommen.
  6. Konzentrieren Sie sich auf das Gute in Ihrem Leben. Auch das, was Sie gerade verändern wollen, war früher mal „gut“. Je mehr wir unseren Job ablehnen, unseren Partner kritisieren, uns über Missstände aufregen – umso mehr bleibt alles wie Klebstoff an uns hängen. Geben Sie Ihre Energie in die Veränderung, nicht in das, was Sie nicht (mehr) wollen.
  7. Erinnern Sie sich daran, wer Sie sind. Das ist vielleicht das größte Geschenk, das im großen Quadrat liegt. Wenn wir erst mal aufhören, unsere dunklen Vorstellungen und Befürchtungen, was alles sein und passieren könnte (Pluto im Steinbock) zu nähren, entdecken wir das kreative Potenzial (Uranus in Widder) in uns. Also: TUN Sie mehr von dem, was Ihnen gut tut. Sie müssen auch nicht bei ersten kleinenSchritt wissen, wie die ganze Reise aussieht. Das Leben zeigt dann schon, wo es lang geht. Entscheiden Sie sich täglich für Dinge, die Sie glücklich machen, folgen Sie Ihrem Herzen. Dann haben Sie bereits alles getan, was dieses Quadrat uns nahelegt: wieder mehr ein Stück WIR SELBST sein.
Dieser Artikel wurde am 09.04.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Renate |

Juhu, bin am 15.04.1958 geboren und ich habe mir ein neues Famielienmitglied angeschafft, nämlich einen Serbischen Strassenmischling!!!!! Das ist meine neue Aufgabe!!!!! Und das Leben ist schön, schön ist das Leben!! :) LG Renate

Antwort von Sylvia Grotsch

Viel Spaß Ihnen beiden Lächelnd

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)