ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 3. bis 5. November 2017

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Der Freitag hat ganz kurz noch den Mond im Widder, der sich dort mit dem URANUS verbindet. Unabhängigkeit, Freiheit, Eigenwilligkeit sind hier die entsprechenden Schlagworte. Man lässt sich nicht gerne hereinreden, will die Dinge so machen, wie man sie für richtig hält.

Das bedeutet nicht, dass man nicht mit anderen zusammenarbeiten könnte - es muss aber eine Idee sein, für die eine ganze Gruppe sich begeistert. Wenn da ein Bedenkenträger bremst, könnte man schneller als sonst ungeduldig reagieren.

Überhaupt ist unter dieser Konstellation Tempo und Schnelligkeit angesagt - also ein wenig aufpassen im Straßenverkehr schadet heute früh nicht, die Welt da draußen könnte unberechenbar und impulsiv reagieren.

Sollte heute früh im Büro etwas gefeiert werden, dann würde das richtig gut passen. So recht in die Alltagsroutine will nämlich gerade niemand rein, außer vielleicht es steht eine Teamsitzung an, wo es um ein lockeres und fröhliches Brainstorming geht, das allen Beteiligten erlaubt, mal richtig schön „rumzuspinnen“.

Um 10:46 Uhr wandert der Mond dann in den Stier, und es beginnt ein Vollmond-Wochenende, das erst am Sonntagvormittag ausklingt.

Vollmond im Stier, das ist so ungefähr die sinnlichste Mond-Konstellation die es gibt. Denn der Stier will genießen und es sich gut gehen lassen, der Skorpion sucht die Nähe und die Verbundenheit mit den Menschen, die man liebt. Das Empfinden füreinander ist besonders stark, denn gleichzeitig macht der Mond eine Verbindung zu NEPTUN in Fische. Das erhöht unsere Feinfühligkeit und wer in einer guten Beziehung lebt, kann tiefe Momente der Verschmelzung erleben, ob mit oder ohne Sexualität.

Aber auch in Freundschaften hilft uns dieser Aspekt, uns mehr auf den anderen einzustellen und seine verborgenen Motive und Gefühle zu erfassen - ohne den gemeinsam Lebensgenuss zu vernachlässigen.

Wer alleine ist, profitiert aber auch von dieser Konstellation! Einerseits ist es wichtig, es sich - materiell und körperlich gesehen - gut gehen zu lassen, andererseits will aber auch unsere Seele sich Gehör verschaffen. Die Skorpion-Seite des Vollmonds führt in unsere eigene Tiefe, wir können uns mit alten Verwundungen befassen und sie dadurch gleichzeitig wieder ein Stück heilen lassen.

Und jetzt ist ein guter Moment, das loszulassen, von dem wir wissen, dass es uns nicht mehr fördert oder stärkt. Das kann alter seelischer Ballast sein, das kann aber auch eine Beziehung sein, dass kann auch ein lang gehegter Plan sein, den wir nicht wirklich länger verfolgen wollen. Lassen Sie doch heute mal den Tod mal Ihr Ratgeber sein. Was sagt er heute zu Ihnen? Was möchten Sie unbedingt noch erleben - und was gehört längst verabschiedet? Je weniger wir Altes mit uns herumschleppen, umso mehr können wir den Augenblick genießen.

Genießen ja, das steht an diesem Wochenende hoch im Kurs, aber man sucht auch den Kontakt mit seinen innersten Anliegen. Am Freitag schaltet sich nämlich gleich ein JUPITER im Skorpion ein, die SONNE im Skorpion am Samstagvormittag und der MERKUR im Skorpion am Sonntagvormittag. Das lässt uns tiefe Fragen stellen nach dem, was wirklich für uns zählt - und was überholt ist.

Am Sonntag um 11:26 Uhr wechselt dann die Stimmung. Der Mond tritt in das Tierkreiszeichen Zwillinge ein, jetzt regieren wieder Leichtigkeit und Heiterkeit. Sich bewegen tut gut, sich mit anderen treffen tut gut und Gespräche, die unseren Wissensdurst und auch unsere (gesunde) Neugier befriedigen. Das alles hat jetzt nicht mehr die Tiefe der vorangehenden Tage, lachen und gute Laune sind angesagt, mentaler Schlagabtausch und auch ein wenig oberflächliche Unterhaltung.

Der Mond im Zwilling eignet sich aber auch ganz hervorragend für das Sammeln von Ideen, für intellektuelle Arbeit, für Schreiben und fürs Telefonieren. Oder Sie machen sich zu einem Kurztrip auf, zu einem Vortrag oder zum Besuch von Freunden. Hauptsache, es kommt noch mal Bewegung in den Sonntag rein.

Ich wünsche ihnen ein erkenntnisreiches Wochenende und einen heiteren Ausklang!

Dieser Artikel wurde am 03.11.2017 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück