ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 10. bis 12. November 2017

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Irgendwie kommt´s mir lange vor, seit der Mond - wie diesen Freitag - im Löwen stand. Aber vielleicht stimmt´s ja gar nicht, sondern ich hatte einfach nur zu wenig Freizeit die letzten Wochen :-). Wem es ähnlich geht wie mir, der sollte das Zeitfenster nutzen, mal nur das zu machen, worauf er Lust hat.

Löwe steht dafür, faul abzuhängen, er steht für Spaß haben, kreativ sein, Sport machen und spielen. Auch Feste feiern passt gut zur Löwequalität, genauso wie zu Musikevents, Theater und Ausstellungen. Hauptsache, wir amüsieren uns, vergessen mal den Alltag und lassen unser inneres Kind bestimmen, wo es hingeht. Da der Mond gleichzeitig eine Verbindung zum MARS in der Waage eingeht, passen auch alle Freizeit-Aktivitäten hervorragend, die wir gemeinsam mit anderen unternehmen.

Wer heute noch arbeiten muss, dem wünsche ich zumindest einen Geburtstag oder sonst ein Fest, das man mit den Kollegen und Kolleginnen feiern kann - sehr scharf aufs Arbeiten macht der Mond im Löwen nämlich nicht gerade! Außer man hat möglichst viel Freiraum für kreative Gestaltung und Selbstbestimmung, dann lässt sich auch dieser Arbeitstag gut bewältigen.

Gegen Nachmittag könnte dann eine innere Spannung auftauchen: Der Mond im Löwen führt dazu, dass wir nur das machen wollen, worauf wir Lust haben, die SONNE im Skorpion hingegen hat ihre Prinzipien und feste Vorstellungen, wie etwas zu sein hat. Gut lässt sich diese Spannung für kreatives Arbeiten nutzen, achten Sie aber darauf, nicht zu verbissen an einer Idee festzuhalten. Wollen und Können ist jetzt nicht leicht unter einen Hut zu bringen, da empfiehlt es sich dann, einfach mal loszulassen und sich einer anderen Aktivität zuzuwenden und nichts mit Gewalt erreichen zu wollen.

Die Spannung zwischen Mond und Sonne kann aber auch zu Konflikten mit anderen führen - der eine will etwas spielerisch ausprobieren, der andere hingegen sagt, wie etwas ganz genau gemacht werden muss. Gießen Sie kein Öl ins Feuer, sondern schlagen Sie vor, eine Entscheidung noch zu vertagen, gerade bei wichtigen Vorhaben ist im Augenblick nur schwer eine Einigung zu finden.

Am Samstag verbindet sich der Mond im Löwen dann harmonisch mit dem SATURN im Schützen und dem URANUS im Widder. Super Tag, um einer Idee, die man schon länger verfolgt, eine konkrete Form zu geben, der Tag eignet sich aber auch sehr gut dazu, mit Freunden etwas zu unternehmen und/oder sich in ein philosophisches oder psychologisches Thema zu vertiefen. Suchen Sie sich aus, was Ihnen am besten gefällt, der Tag dürfte innerlich und äußerlich harmonisch verlaufen.

Ab 17:41 Uhr steht der Mond dann im Tierkreiszeichen Jungfrau. Ab jetzt steht weniger das eigene Vergnügen, sondern die Vernunft im Vordergrund. Das mag bei einigen dazu führen, dass sie sich verstärkt einer Arbeit zuwenden, die eben gemacht werden muss, egal ob im häuslichen oder beruflichen Bereich. Andere haben vielleicht mehr das Bedürfnis, sich um ihre Gesundheit zu kümmern oder die Nase in ein Buch zu stecken, das ihrer Fortbildung dient.

Am Sonntag verbindet sich der Mond in der Jungfrau dann mit einem MERKUR im Schützen, das weckt die Lust auf Bewegung - körperlich oder geistig. Gut für einen Spaziergang mit einem Hörbuch auf den Ohren oder mit einem Menschen, mit dem man sich stundenlang unterhalten mag!

Übertreiben Sie es aber nicht - gleichzeitig schaltet sich nämlich ein NEPTUN in Fische ein, der genau das Gegenteil will: Ruhe, Entspannung und Zeit, ein wenig vor sich hin zu träumen. Dieses Bedürfnis wird umso stärker, je mehr der Tag voran schreitet.

Gute Gelegenheit, den Tag in Ruhe ausklingen zu lassen, vielleicht mit einem gesunden (=Jungfrau) Abendessen und ein wenig Musik oder Meditation (=Neptun) oder auch einem schönen Film, der Balsam für die Seele ist. Die Verbindung zu Neptun ist auch schön auch für alle, die am Meer leben oder mitten in der ruhigen Natur; die Zeitqualität ist jetzt wie geschaffen, noch einmal tief Luft zu holen, ganz bei sich zu sein und Trubel zu meiden.

Ich wünsche Ihnen ein fröhliches und entspanntes Wochenende!

Dieser Artikel wurde am 10.11.2017 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück