ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Warum Beratungen bei mir nicht am Handy stattfinden

Fotoquelle: picjumbo.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 0)

Eben hatte ich ein Vorgespräch. Die junge Frau telefonierte von der Home-Base ihres Handys. Während sie mich gut verstand, musste mein Gehirn ständig dolmetschen, weil in ihre Worte fast im Sekundentakt Löcher gehauen wurden. Solche Unterbrechungen lassen mich nicht entspannt zuhören. Für zehn, fünfzehn Minuten (so lange dauert ein Vorgespräch) geht das grade noch, aber nicht für eine Beratung, die eine Stunde dauert.

Ich möchte mich während eines Gesprächs ganz auf mein Gegenüber einstellen. Ich möchte nicht Wortfetzen zusammensetzen müssen, noch möchte ich gegen eine „energetische Mauer“ anrennen, die automatisch zwischen den Teilnehmern steht, wenn auch nur eine Seite vom Handy aus telefoniert. Außerdem muss ich meist doppelt so laut sprechen als sonst und meine Stimme unnatürlich anheben. Solche Gespräche sind absolute Energieräuber, zumindest wenn der andere ein persönliches Anliegen hat. Wer hat DAS eigentlich erfunden?

Von Festnetz zu Festnetz ist es überhaupt kein Problem. Da ist der andere nah am Ohr, ganz echt, ganz authentisch. Ich bekomme nicht nur jede Tonlage des anderen mit, ich kann auch selber ganz normal sprechen. Da kann man auch mal gleichzeitig schwätzen und der andere versteht einen trotzdem.

Also gibt es Beratungen bei mir nur via Festnetzanschluss. Ich weiß, dass das für einige zum Problem werden kann, wenn auch weniger in Deutschland. Da hat fast jeder eine Freundin, einen Kumpel oder auch die Eltern, von wo aus man noch telefonieren kann. Schwieriger wird es bei Gesprächen in die USA und auch schon ins nahe Österreich. Da ist das Telefonieren über Handy bereits gang und gäbe und der Festnetzanschluss gehört der Vergangenheit an.

Mit diesen Kundinnen und Kunden mache ich daher vorher einen „Hör- und Sprachtest“. Manchmal sind die Leitungen super und es gibt kein Problem. In anderen Fällen hört es sich so schrecklich an meinem linken Ohr an, dass ich eine anschließende Beratung leider leider ablehnen muss.

Ich möchte Ihnen eine hochqualifizierte Beratung bieten - und dazu gehört auch, dass ich einerseits ganz Ohr für Sie bin und dass Sie im Anschluss eine gut verständliche Gesprächsaufnahme erhalten. Um aber eine Aufnahme überhaupt machen zu können, muss ich hier bei mir das gute alte Telefon benutzen, das ich laut stellen kann. Auch wenn Sie mich am anderen Ende der Leitung prima verstehen, entsteht auf dem Weg zwischen Handy und Festnetz ein hoher Qualitätsverlust, den oft nur ich zu spüren (beziehungsweise zu hören) bekomme.

Auch per Skype arbeite ich nicht. Auch hier erlaubt die Technik keinen leichten Wortfluss zwischen den Teilnehmern – es werden „Wortpakete“ übertragen, deren Anlieferung man erst abwarten muss, bevor man den nächsten Satz sprechen kann. Von permanenten Unterbrechungen mal ganz zu schweigen.

Ich frag mich grad, was eigentlich aus uns wird, wenn in zwanzig, dreißig Jahren es auch bei uns keinen Festnetzanschluss mehr geben wird. Na, da werde ich wahrscheinlich eh keine Beratungen mehr machen. Oder wir haben eine ganz neue, tolle Technik (man darf ja noch träumen Zwinkernd)!

Dieser Artikel wurde am 31.10.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)