ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Kirsten Haenisch |

Liebe Frau Grotsch, vielen Dank für diesen bereichernden Artikel!


Mir hat die große Konjunktion im Frühjahr den Wunsch nach mehr Lebensfreude beschert. Nicht mehr zu tun, was sein sollte, sondern was mir, unabhängig von der Vorstellung anderer, wirklich gut tut. Dadurch bin ich zufrieden und glücklich aus mir selbst heraus. Natürlich hat das zu Veränderungen geführt, die ich nicht erwartet habe... Der Mars aktiviert nun seit längerer Zeit zudem meinen eigenen Willen. Dabei komme ich mit meiner Waage Sonne schon das eine oder andere Mal ins "Schwitzen" 😊. Jedoch, auch hier, hab ich unter dem Strich mehr davon, mich für mich einzusetzen, weil es mir damit einfach besser geht. Dabei hilft mir besonders eine "gewaltfreie Kommunikation", die gleichzeitig auch die Bedürfnisse des anderen anhört.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Herbst!
Herzliche Grüße, Kirsten Haenisch

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Haenisch,

schön von Ihnen zu hören und ich freue mich, dass Sie die Zeitqualität so produktiv für sich nutzen können. Damit haben Sie das Thema, das ansteht, auf den Punkt gebracht: "Nicht mehr zu tun, was sein sollte, sondern was mir, unabhängig von der Vorstellung anderer, wirklich gut tut".

Und der Mars gibt jetzt auch noch die Umsetzungskraft dazu ...

Alles Gute weiterhin und

herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Sylvia Müller |

Interessanter Artikel. Ich frage mich gerade, wie lange das Pluto-Saturn-Quadrat andauern wird.

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Frau Müller,

es geht um eine Saturn-Pluto-KONJUNKTION,

der Mars macht ein QUADRAT auf die Konjunktion.

Das Alles dauert - rein astrologische betrachtet - "grob" bis Ende diesen Jahres.

Welche Nachwirkungen und wie lange die dann noch anhalten werden, das müssen wir dann erst noch abwarten :-)

Herzlich,

Sylvia Grotsch

Kommentar von Klaus Stülpnagel |

Ich hatte gehört, dass im Dezember eine Jupiter Saturn Verbindung gegen den 21 Dezember einen Umbruch initiiert. Was wissen Sie dazu? Vielen Dank im Voraus. Freundliche Grüße
sat nam
shs

Antwort von Sylvia Grotsch

Ja, gucken Sie mal bitte rechts außen in meinem Blog. Da finden Sie einen Atrikel mit dem etwas provozierenden Titel: "2020. Am Ende beginnt alles gut zu werden". Da schreibe ich über diese Konstellation.

Alles Liebe und ein gutes Einstimmen auf 2021!

Sylvia Grotsch

Kommentar von Karola Schramm |

Liebe Frau Grotsch,
ich gehöre zu denen, die so gut wie keine Ahnung von Astrologie haben, doch auf Ihre Erklärungen zur Zeitqualität und was gesellschaftlich-politisch-persönlich so ansteht warte ich regelmäßig mit dem Gedanken: Was wird die Frau Grotsch zu dem sagen, was gerade so lost ist?

Jetzt nun haben Sie wieder viel gesagt und ganz besonders freut mich dann der liebe Widder im Mars unter dem ich geboren bin und der für Freiheit, Selbstbehauptung (schließt sicher auch die Selbstliebe mit ein?) und das Aufbrechen von Beschränkungen steht. Dann noch Jupiter und Neptun mit ihrer harmonischen Verbindung - ich denke, dass da nicht viel schief gehen kann.
Jedenfalls habe ich am Samstag die große Demonstration in Berlin im Internet verfolgt und einige T-Shirts mit der Aufschrift gesehen: Frieden, Freiheit, Liebe. So wurde es auch immer wieder von der Leitung dieser Demonstration betont! Dass man das Wort "Liebe" mal auf einer so großen politischen Demo hören konnte, ist, denke ich, neu!

Vielen Dank also wieder einmal für Ihre super guten Erklärungen.
Beste Grüße und weiterhin alles Gute für Sie.
Karola Schramm

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo liebe Frau Schramm,

nein, mit Selbstliebe hat der Widder - als Archetypus - nichts zu tun. Dass der Mensch, der Widder IST, auch Selbstliebe haben oder entwickeln sollte, hängt damit zusammen, dass er/sie ja auch noch eine Venus im Horoskop hat.

Ja, ich fand das Wort "Liebe" auf einer Demonastration auch neu und es hat mich schon sehr berührt. Ob es der Sache und dem Ziel von "Querdenken" wirklich diente, ist sicher Anischtssache. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass die Jupiter-Neptun-Verbindung in Verbindung wiederum zu der Saturn-Pluto-Mars-Konstellation steht und die wiederum steht unter anderem auch für Gewalt. Gewalt gab es auf dieser Demonstration ebenfalls. Sprechen wir nicht darüber, auf welcher Seite und wer angefangen oder gar "Schuld" hatte - ich wollte nur sagen: auch sie war anwesend.

Als Astrologin lernt man ja nie aus. Das, was sich da am Samstag abgespielt hat, ist ein lebendiges Beispiel, dass eine Verhaltensweise/Einstellung und ihr krasses Gegenteil gleichzeitig anwesend sein können, genauso wie wir gerade zwei krasse Gegensätze am Himmel haben. Wie es ausgeht? Keine Ahnung :-). Liebe ist ja die stärkste Kraft in unserem Universum ... schaun wir mal.

Alles Liebe für Sie und navigieren Sie mit Jupiter-Neptun im Herzen durch diese aufregende Zeit!

Ihre

Sylvia Grotsch

Kommentar von Heide-Maria Koubenec |

Liebe Sylvia,

erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem 100sten Newsletter! Deine Newsletter sind die einzigen, die ich lese und mit Freude!

Und danke für diesen tollen und mutigen Text zur aktuellen Situation. Ist ja echt ein herausforderndes Thema! Wirklich beachtlich wie unaufgerecht und klar Du hier denkst und schreibst! Danke herzlichst! nach dem Lesen habe ich geduscht und dachte den Satz "Sylvia am Morgen- lindert Kummer und Sorgen" und mußte lachen aber so war es tatsächlich.

Als Astrologin kenne ich ja die aktuellen Konstellationen, die mir neben der gesellschaftlichen Entwicklung schon Sorgen bereiten, aber Du hast das wieder mal so toll beschrieben und neben Deinem Artikel von vorigem Jahr "2020 Am Ende beginnt alles gut zu werden" auf den Du sinnvollerweise darin verwiesen hast, hatte ich eine deutliche Veränderung meines Bewußtseins heute morgen und dafür danke ich Dir sehr!! Deine Texte und astrologischen Analysen sind Gold wert. Und die Videos zur Zeitqualität sind auch wunderbar.

Alles Liebe für Dich!

Heide-Maria

Antwort von Sylvia Grotsch

HAHAHA ... jetzt musste ich auch lachen :-). Ich könnte ja - wenn es nicht so wahnsinnig viel Arbeit machen würde - meine Texte morgens auf "Alexa" sprechen (ich weiß, Alexa ... wieder so ein Thema).

Ja, die Zeiten sind echt herausfordernd ... und es ist schon auch eine Prüfung, sich nicht in den Orkus des negativen Denkens und Angstmachenlassens ziehen zu lassen. Da hilft die Astrologie einfach enorm. DU warst es, die damals drängte, ich solle das unbedingt beruflich machen, aber das ist ein anderes Thema, das ein ander Mal erörtert werden soll (ich sehe schon den Artikel vor mir: "Menschen, die schuld daran sind, dass ich heute die bin, die ich bin").

Alles Liebe für dich, wir hören/lesen voneinander.

Sylvia

Kommentar von Ariane Kolkmann-Rumpf |

Großartiges Thema und natürlich herzlichen Glückwunsch !!!! Echt super geschrieben und vor allen Dingen gefällt mir Dein Blick darauf, immer das Positive in etwas zu entdecken und als Lernaufgabe zu verstehen! Das schafft Vertrauen und macht Hoffnung💕👌
Du hast ja schon letztes Jahr über diese Konstellation geschrieben und das was auch immer kommt!
Ich bin froh, dass ich mitlesen darf!! Danke!! Lg Ariane

Kommentar von myriam |

liebe frau grotsch
danke für die informative einschätzung zur aktuellen lage. ich selber spüre den rückläufigem mars im widder extrem betrifft mein horoskop voll und tu mir viel gutes in dieser sehr anstrengenden zeit.
alles liebe und ich freue mich auf viele weitere newsletter - tolle arbeit!

liebe grüsse aus bern

Kommentar von Susanne Redmann |

Liebe Frau Grotsch, ihre Newsletter erhalte ich schon längere Zeit. Immer wieder begeistern sie mich. Deshalb auch Glückwünsch zum 100. Newsletter. Was mir stets bei Ihnen gefällt, die Fakten die sie aufzeigen. Und doch auch immer der Blick auf positives. Sie Unken nicht den Weltuntergang oder dergleichen, sondern achten stets auf eine freundliche Weise des Erklärens. Ich danke Ihnen für alles von Herzen. Ihre S. Redmann

Kommentar von Fuchs-Bartsch Angelika |

Liebe Frau Grotsch,
ich kann nur unterstreichen was meine Vorrednerin Frau Redmann geschrieben hat. Auch ich gratuliere herzlich zum 100. Newsletter, auf dessen Erscheinen ich jeden Monat mit Freude warte, ebenso auf die Videos zur aktuellen Zeit Qualität, diese finde ich auch sehr schön. Es fällt auf und gefällt mir immer wieder, gerade jetzt in diesen konfusen Corona Zeiten, dass Sie immer die Dinge auf eine sehr sachliche Weise darstellen und auch den Blick auf das Positive lenken, was man angesichts dieser schwierigen Zeiten leicht vergessen kann. Ich persönlich schaue kaum mehr Nachrichten, die offiziellen Medien und auch die täglichen Infektionszahlen interessieren mich nicht mehr, bzw. ich will mir diese Meldungen nicht mehr jeden Tag anhören. Dadurch werden meine/ unsere Ängste immer mehr geschürt, besonders wenn man schon älter ist und zur Risiko Gruppe gehört. Ich versuche mich zu schützen so gut es eben geht, ansonsten beschäftige ich mich mit Dingen die mich wirklich interessieren und mir auch Freude machen, wie z.b. die Astrologie, vielleicht mache ich sogar noch eine kleine online Ausbildung, einfach so zur Freude an der Sache. Ich finde es gerade jetzt sehr wichtig danach Ausschau zu halten, was uns noch etwas Freude bringt in diesem tristen Novembergrau und uns ablenkt von diesem ständigen Bombardement der schlechten Nachrichten. Dagegen sollte man sich schützen, ohne die Sache zu verharmlosen oder das Virus zu unterschätzen. Wir werden wohl noch längere Zeit damit leben müssen, kommt aber sehr darauf an WIE wir damit leben. LG Grüße nach Berlin.

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Fuchs-Bartsch,

dem lässt sich nichts hinzufügen.

Alles Liebe,

Ihre

Sylvia Grotsch

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.