ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 22. bis 24. August 2014

Fotoquelle: picjumbo.com

von Sylvia Grotsch

Weiter geht’s …. Meine Sommerpause ist vorbei (schön war´s, ich war total faul!) und ich beglücke Sie wieder mit meinem astrologischen Stimmungsbarometer zum Wochenende Lächelnd . Diesmal ist am Wochenende der Spaßfaktor hoch – aber es ist auch Aufmerksamkeit von uns verlangt.

Fast den ganzen Freitag über steht der Mond im Krebs im „Leerlauf“. 'Was heißt, dass der Mond mit keinem anderen Planeten mehr eine Verbindung eingeht, bevor er in das Zeichen Löwe wechselt.

In der Zeit des Leerlaufs sollte man nichts Neues anschieben, was mit dem betreffenden Zeichen zusammen hängt.  Ich würde zum Beispiel keine Villa am See kaufen (Krebs!), aber auch kein Wohnmobil und auch das Sofa würde ich noch im Laden stehen lassen. Aber meist ist es eh so, dass wir in Leerlaufzeiten nicht sonderlich entscheidungsfreudig sind.

Genießen Sie also den Tag auf Krebsart: Bleiben Sie gemütlich zuhause oder treffen Sie sich mit einem Menschen, der Ihrem Herzen nahe steht. Seele baumeln lassen, Gefühlen nachspüren, Natur genießen, das ist es, was jetzt gut tut. Oder ab aufs Sofa, mit oder ohne Musik. Hauptsache, Sie sorgen für Entspannung und Erholung.

Kurz vor 23 Uhr könnten dann die Nachtschwärmer aktiv werden: Jetzt tritt der Mond in den Löwen ein und die Ausgehlaune steigt.

Wer keine Lust hat – kein Problem, am Samstag und Sonntag ist dazu noch ausgiebig Gelegenheit! Mond im Löwen lässt uns an beiden Tagen offen, warmherzig und extrovertiert reagieren, und die gleichzeitige Aktivierung von Jupiter und Venus im Krebs macht uns kontaktfreudig, großzügig und tolerant. Zwei gute Tage also, gemeinsam etwas zu unternehmen. Wer lieber alleine ist, dreht eine Laufrunde im Park, schwingt sich aufs Fahrrad oder tankt Kultur. Fragen Sie am besten Ihr inneres Kind, worauf es Lust hat!

Vielleicht haben Sie sich aber schon Gedanken darüber gemacht, weshalb es im Augenblick auf unserer Welt derart viele gefährlich brennende Krisenherde gibt? Derzeit haben wir eine Verbindung zwischen Mars und Saturn im Skorpion, die noch bis Mitte September anhalten wird. Mars-Saturn, dazu noch im ideologischen Zeichen Skorpion, ist in seiner negativen Entsprechung ein Hinweis auf Zorn, Gewalttätigkeit und Krieg.

Mars-Saturn im Skorpion

Diese Konstellation dauert noch bis Mitte September 2014

Wir könnten diese Zeit sehr gut nutzen, uns mit altem Groll zu befassen und ihn aufzulösen. Groll entsteht meist, weil wir nicht bekommen haben, was wir wollten. Bleibt dieser Groll aber unbearbeitet, knallt er an ungeeigneter Stelle hoch und wird zerstörerisch.

Achten Sie besonders am Samstag und Sonntag darauf, sich nicht mit dem Frust anderer Menschen anzulegen, denn der Mond im Löwen berührt jetzt Mars-Saturn!

Mond in Verbindung zur Mars-Saturn-Konstellation

Spannung zwischen guter Laune und Toleranz und Frustration/Groll

Auch aufkommende Ärgergefühle bei einem selbst müssen in konstruktive Bahnen gelenkt werden. Den Garten umgraben, Holz hacken, die Wohnung putzen oder sich beim Joggen mal so richtig zu fordern, baut Stress und Adrenalin ab. Und dann gehen Sie sich amüsieren – und so haben Sie die spannungsreichen Konstellationen optimal für sich genutzt!

Dieser Artikel wurde am 22.08.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück