ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 22. bis 24. April 2016

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Der Freitag begrüßt uns gleich mal mit einem Vollmond! Der Mond steht im Skorpion, die Sonne im Stier.

Ich glaube, Nietzsche wars,  der mal sagte: „Genuss will Ewigkeit, will tiefe, tiefe Ewigkeit“. Und das ist es auch, was die SONNE IM STIER bewusst anstrebt:  Sie fokussiert sich auf das Leben und seine schönen Seiten. In diesem Zeichen werden Sehnsüchte geweckt, all die schönen Dinge, die unsere Sinne ansprechen, haben zu wollen. Und das Stierzeichen liebt Sicherheit und damit auch seinen Besitz und sein Geld.

Wir alle tragen das Stier-Thema in uns, und es ist gut, die schönen Seiten des Lebens zu genießen und sich eine Sicherheit aufzubauen. Egal ob das Besitztümer sind, Ausbildungen oder Geld auf dem Konto oder Menschen, auf die wir uns verlassen können Es ist gut, etwas „zu haben“, worauf wir uns – zumindest für eine Weile – stützen können und was  uns ein Gefühl der Sicherheit gibt.

Doch irgendwann wird manches von dem, was wir haben, zur Last. Während der Vollmondzeit (streng genommen geht sie bis Sonntag, wenn der Mond dann in den Schütze eintritt) können Sie sich prüfen, woran Sie zu sehr festhalten, von welcher Sicherheit und welchem Genuss Sie sich zu sehr abhängig machen. Dabei geht es nicht darum, seinen ganzen Besitz zu verschenken, es geht um die Frage, was  mit den Jahren zur BeLASTung geworden ist.  Behalten Sie also das Schöne (und wirklich Nützliche)und lassen Sie das, was überflüssig geworden ist, los.

Aber dieser Vollmond ist auch wunderbar dazu  geeignet, uns zu regenerieren. Einerseits, in dem wir gut auf unser körperliches Wohlbefinden achten (Stier-Seite des Vollmonds), andererseits, in dem wir uns auf das fokussieren, was uns seelische Kraft gibt (Skorpion-Seite). Aufenthalt in der Natur, Zusammensein mit Menschen, die uns nah sind, aber auch Massagen, Sauna oder einfach ein entspannendes Bad passen gut zu dieser Vollmondachse!

Das alles gilt auch für den Samstag. Jetzt schalten sich noch NEPTUN, JUPITER und PLUTO in harmonischem Aspekt ein. Neptun erhöht unsere Sensitivität gegenüber Menschen, besonders angenehm ist jetzt das Zusammensein mit Menschen, denen gegenüber wir uns weder erklären noch verteidigen müssen. Aber auch der Aufenthalt in der Natur oder einfach nur der Rückzug in die Stille lassen uns neue Kräfte tanken.

Außerdem ist mit Jupiter und Pluto im Gepäck die Zeit sehr gut genutzt, seinen Horizont zu erweitern. Bücher, Gespräche, Vorträge schenken uns tiefere Einblicke, nicht nur in ein Thema, das uns interessiert, sondern auch in Menschen und auch in uns selbst. Alle anderen genießen einfach den Tag und befassen sich mit ihren Plänen und ihren Wünschen nach Weiterentwicklung!

Am Sonntag läuft der Mond dann noch durch das restliche Stück Skorpion, starten wir also langsam in den Tag und genießen noch ein wenig die Ruhe des Sonntags.

Um 14:46 Uhr wechselt der Mond dann in Schütze. Gerade bei den Feuerzeichen wächst jetzt die Lust auf Bewegung. Egal, ob man für einen Ausflug, eine Treffen mit anderen oder nur für eine Runde im Park die Pferde sattelt.

Haben Sie Spaß, unternehmen Sie etwas, was  Ihnen Freude macht und die Lebensgeister weckt!  Beim Schützen gehört dazu auch geistiger Input - oder körperliche Bewegung. Machen Sie das, wonach Ihnen der Sinn steht. Ich wünsche Ihnen ein erholsames und anregendes Wochenende

Dieser Artikel wurde am 22.04.2016 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück