ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 18. bis 20. März 2016

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 1)

Über dieses Wochenende lässt sich nur Gutes sagen. Am Freitag steht für die ganz frühen Lerchen der Mond noch im Krebs und macht eine Verbindung zu Sonne in Fische. Keine gute Konstellation, um zur Arbeit zu hetzen, wer sichs also leisten kann, lässt den Tag eher langsam angehen.

Um 8:54 Uhr wandert der Mond dann in den Löwen, wo er fast das ganze Wochenende bleiben wird. Gute Zeit für all die, die beruflich noch was zu erledigen haben, jetzt nimmt man mit Leichtigkeit Dinge in Angriff, die langwierig und andauernd sind. Oder müssen Sie Kontakt aufnehmen zu wichtigen Personen und Behörden? Oder haben Sie für heute eine Präsentation geplant? Passt alles gut!

Wer schon frei hat, kann schon mal anfangen, das Wochenende zu genießen. Die Stimmung ist offen, warmherzig, extrovertiert. Der Sinn steht nach Spaß haben und sich mit anderen zu treffen - eine gute Zeit also für Einladungen, für das Bewirten von Gästen oder den Besuch von Events. Auch steigt die Lust, sich und anderen eine Freude zu machen, sich Luxus zu gönnen (ich wette, die Umsätze im Handel steigen am Wochenende) und den grauen Alltag beiseite zu schieben.

Ungefähr ab der Mittagszeit schaltet sich dann ein MARS im Schützen ein. Die Lust auf Bewegung wächst, egal, ob Sie nun Sport treiben oder zu einem Kurztripp oder Reise aufbrechen. Der Mars im Schützen hat aber auch noch eine andere Seite. Er liebt es, seinen Horizont zu erweitern und tritt offen für seine Anschauungen ein. Wer heute einen Workshop plant - egal ob als Anbieter oder als Besucher - dem dürften lebhafte Debatten garantiert sein, bei denen die Wogen auch mal hochgehen können.

Am Samstag steht der Mond weiter im Löwen und macht eine Verbindung einerseits zum SATURN im Schützen und zum URANUS im Widder. Wer gerade an der Umsetzung (Saturn) von Veränderungen (Uranus) in seinem Leben arbeitet, der wird heute vielleicht Lust dazu verspüren, sich mehr seinen Projekten zu widmen. Die Mondstellung gibt Schwung und das Vertrauen, zu schaffen, was man sich vorgenommen hat, auch wenn noch eine Wegstrecke vor einem liegt.

Alle anderen könnten mehr Lust verspüren, etwas zu unternehmen, was die eigene Bildung und Weltsicht erweitert. Das kann eine Ausstellung sein, ein Vortrag oder auch nur ein Ausflug in eine Buchhandlung.

Am Sonntag läuft der Mond dann ohne weiteren Aspekt im Löwen, er läuft im „course of void“, er ist quasi im Leerlauf. Das reicht immer noch sehr gut, zu tun, worauf man Lust hat, ansonsten ist das aber kein guter Zeitpunkt, etwas Wichtiges auf den Weg zu bringen.

Um 18:39 Uhr tritt der Mond dann in die Jungfrau. Wer das Wochenende gut genutzt hat, nur das zu machen, worauf er Lust hatte (=Löwe), der ist jetzt auch bereit, noch etwas in Ordnung zu bringen. Ich denke dabei an den alltäglichen Kleinkram oder an die Buchhaltung. Aber auch etwas lernen, das dem beruflichen Fortkommen dient wird von der Zeitqualität unterstützt, genauso wie die Konzentration auf Gesundheitsfragen und eine geregelte Lebensweise.

Ich wünsche Ihnen ein vergnügliches Wochenende!

Dieser Artikel wurde am 18.03.2016 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Maggy |

Liebe Sylvia
Danke, so es ist einfacher das Wochenende zu planen und manche Idee lieber auf ein anderes passenderes Weekend zu verlegen.
Herzlicher Gruss
Maggy

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Maggy,

wenn es sich einrichten lässt, mache ich das auch so. Im Einklang mit der Zeit handeln, bringt einfach bessere Ergebnisse.

Herzlich

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)