ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 18.11. bis 20.11.2016

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Am Freitag sind wir schon ganz auf Entspannung eingestellt. Der Mond steht im Krebs, wer strengt sich da schon gerne an? Familie steht im Vordergrund, Menschen mit denen wir uns wohlfühlen, oder einfach nur den heimischen Herd oder das Kaminfeuer genießen.

Nix da. Kommt doch der PLUTO im Steinbock diametral dem Mond entgegen und drückt einem noch eine Menge Aufgaben aufs Auge. Entsprechend gereizt könnten wir reagieren. Der Mond im Krebs mag nun mal keinen Druck, schon gar nicht hört er gern, dass er sich gefälligst beeilen soll.

Machen wir uns am besten selber keinen Druck, auch wenn andere unter Dampf sehen wollten und setzen wir auch selber niemanden unter Druck. Gehen wir die Dinge langsam an, aber erledigen wir eben noch das, was gemacht werden muss.

Ab Mittag hätten wir dann gerne „frei“, weil sich der URANUS im Widder mit dazu schaltet. Also, Nerven behalten, wenn wir grad noch nicht auf Freizeit machen können - und sich auf den Feierabend freuen. Dann endlich können wir unseren Bedürfnissen folgen, denn der Mond macht jetzt eine harmonische Verbindung zur SONNE im Skorpion.

Regeneration ist angesagt oder mit Menschen zusammen sein, mit denen wir uns tief verbunden fühlen. Oder tauchen wir einfach ab ins eigene Innere, um dadurch zu neuen Kräften zu kommen.

Am Samstag wachen wir dann mit einem Mond im Löwen auf. Spiel, Spaß und Freude stehen auf dem Plan. Sich amüsieren gehen, das Leben genießen, frei haben. Sport machen oder seinem Hobby frönen. Ein Mond im Löwen macht gut gelaunt, die Stimmung ist offen, warm und extrovertiert - alles gute Voraussetzungen, dahin zu gehen, wo Menschen sich unterhalten lassen oder feiern. Oder wie wär´s mit einem Schuss Luxus?

Ab Mittag unternehmen wir gerne etwas mit Menschen, die ähnlich denken wie wir. Dem MARS im Wassermann, der sich an den Mond hängt, steht der Sinn nach Abwechslung, nach etwas Neuem und nach gemeinsamen Unternehmungen, wobei geistige Anregung und Tapetenwechsel wichtig sind. Der MERKUR im Schützen gesellt sich nämlich dazu und drängt darauf, das Gewohnte zu verlassen und sich mit neuen Informationen, anderen Ansichten und geistiger Anregung zu versorgen. Oder wollen Sie verreisen?

Der Sonntag? Nichts Negatives zu vermelden :-). Schon morgens besteht die Lust, sich mit anderen zu treffen (JUPITER in der Waage schaltet sich ein), die lebhaften Gespräche von gestern und das Bedürfnis nach geistiger Anregung gehen weiter, auch wenn vielleicht eine etwas ernsterer Ton anschlagen wird - SATURN im Schützen sitzt mit im Boot.

Keine Angst, wir werden nicht in den Keller steigen und in tiefen Problemen wühlen, aber es steht uns der Sinn nach gehaltvollen Gesprächen, oberflächliches Bla-Bla mag man heute nicht so sehr.

Viel Vergnügen :-)

Dieser Artikel wurde am 18.11.2016 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück