ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 13. bis 15. März 2015

Fotoquelle: JanneG / pixabay.com

von

Es bestehen gute Chancen, dass „Freitag, der Dreizehnte“ ausfällt Zwinkernd. Der Mond läuft nämlich durch den Schützen und der hat so gar nichts mit negativem Denken oder schlechter Laune zu tun. Zusätzlich macht er bis zum späten Nachmittag eine so wunderschöne Verbindung zu Jupiter im Löwen, und zu Uranus/Mars im Widder, dass ich Ihnen das zeigen muss:

Dieses Vierer-Paket steht für Lebensfreude, Unternehmungslust, mit Freunden reisen, was Neues sehen, lernen und erleben wollen – da müsste man grade sehr viele schwierigen Transite im eigenen Horoskop haben, um von dieser Dynamik nicht wenigstens etwas ergriffen zu werden.

Also, nehmen Sie sich für diesen Freitag was vor, gehen Sie raus aus der Bude und stürzen Sie sich ins Vergnügen.

Aber natürlich geht auch das: Bewegen Sie sich (Schütze!) oder tüfteln Sie an einer neuen Idee, die Ihnen Weiterentwicklung und eine bessere Zukunft verspricht.

Am späten Nachmittag aktiviert der Mond dann die Sonne in Fische. Da ist gut möglich, dass wir es wieder etwas ruhiger mögen, trotz Mond im Schützen. Dann unternehmen wir eben etwas Ruhigeres (zum Beispiel ins Kino gehen, einen schönen Film gucken) – wär doch gelacht, wenn wir die beiden nicht unter einen Hut bringen würden!

Am Samstag, schon beim Aufstehen, steht der Mond im Steinbock, das macht eher ernst, manchmal auch melancholisch und man tendiert dazu, sich über alles Mögliche Sorgen zu machen. Steinbocktage sind immer gut genutzt, wenn wir uns da nicht zu sehr hineinfallen lassen, sondern stattdessen etwas tun, was getan werden muss: aufräumen, putzen, Buchhaltung. Oder verträgt ihr Balkon eine Frühjahrskur?

Mond im Steinbock ist aber auch eine gute Zeit, uns um Menschen zu kümmern, die uns brauchen. Das könnten die Eltern sein, langjährige Freunde oder unser Partner, der vielleicht gerade durchhängt. Da der Mond gleichzeitig eine schöne Verbindung zu Merkur in Fische macht, sind wir bereiter als sonst, anderen zuzuhören und uns ihrer Nöte anzunehmen.

Ansonsten ein guter Tag für alle die schreiben, zeichnen oder handwerkeln wollen. Mond im Steinbock gibt das nötige Sitzflleisch, der Merkur in Fische liefert die Inspiration.

Am Sonntag bitte aufgepasst. Schauen Sie sich mal diese Konstellation an:

Der Mond mischt den ganzen Tag die Spannungsfigur Pluto/Uranus/Mars auf. Wenns geht – heute bitte keine Debatten über Ihre Gefühle und unerfüllte Bedürfnisse, Sie könnten sich eine Abfuhr holen und ein Streit könnte eskalieren. Setzen Sie sich nicht auf Teufel komm raus durch, lassen Sie sich nicht provozieren und meiden Sie Orte, wo Menschen emotional aus dem Ruder laufen könnten.

Wenn Sie sich einsam und ungeborgen fühlen sollten - auch heute ist es gut, sich einer Aufgabe zu widmen, die Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen braucht. Oder erledigen Sie etwas, wozu Sie eigentlich keine Lust haben. Erfüllte Aufgaben - besonders die, die wir sonst gerne vor uns herschieben - geben immer einen kleinen Serotonin-Schub im Gehirn.

Wenn Sie sich für Weltpolitik und Geschichte interessieren, treffen Sie heute auf eine gut Zeitqualität, sich damit mehr zu befassen. Vielleicht gibt es eine Ausstellung zu einem Thema, was Sie interessiert oder einen Vortrag? Denn nur zuhause hocken, dass will man am Sonntag dann doch auch nicht. Mars und Uranus zuppeln an dem Mond im Steinbock rum und wollen etwas unternehmen … für uns heißt das: Sonntagsarbeit ja, Lächelnd, aber hinterher noch Anregung, was mit Freunden unternehmen oder sich wenigstens bewegen!

 

Dieser Artikel wurde am 13.03.2015 von veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück