ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Wochenende vom 12. bis 14. September 2014

Fotoquelle: alle Bilder dieser Seite sind von pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Stier/Zwillinge – eine schöne Wochenendkombination! Überhaupt sollten wir uns den Freitag einfach frei nehmen Lächelnd. Der Mond steht den ganzen Tag im genussfreudigen Zeichen Stier und nimmt noch die Planeten Venus, Neptun und Pluto mit. Sich mit einer Massage verwöhnen lassen, Natur tanken, schön miteinander essen gehen (vielleicht in einem tollen Ambiente), das sind nur drei von vielen Möglichkeiten.

Oder gehen Sie lieber ins Konzert oder eine Ausstellung? Aber auch Abhängen auf dem Sofa (mit einer leckeren Knabberei in Reichweite) und Musik auf den Ohren wäre eine Option, genauso wie Handarbeiten oder Malen. Sie sehen, da ist viel drin! Hauptsache keine Hektik, keine Verpflichtungen, nur das Gefühl „so schön kann Leben sein“.

Auch am Samstag steht der Mond noch im Stier, aber die Tagesqualität ändert sich etwas. Der Mond nimmt heute nämlich den Saturn mit ins Boot, das gibt die Möglichkeit, etwas, was erledigt werden muss, anzupacken. Etwas, was vielleicht nicht so spaßig ist, was aber getan werden muss. Dadurch, dass die Sonne ebenfalls mit im Spiel ist, kann einem das sogar mit Freude von der Hand gehen. Und danach belohnen Sie sich mit was Schönem! Denn Arbeit hin oder her – der Mond im Stier kommt erst in vier Wochen wieder!

Der Sonntagmorgen beginnt dann mit einem Mond in Zwillinge, der gleich auch noch den Mars im Schützen aktiviert. Gut für eine Jogging- oder Fahrradrunde oder für einen Ausflug. Jetzt besteht mehr das Bedürfnis „raus“ zu kommen, sich zu bewegen, aber auch was anderes zu sehen. Wer nicht so gerne körperlich aktiv ist, der trifft sich vielleicht mit jemandem, mit dem ein interessanter Gedankenaustausch garantiert ist – oder sorgt anderweitig für „geistigen Input“.

Nachmittags wird die Zeitqualität wieder ruhiger. Der Mond berührt jetzt für den Rest des Tages den Neptun. Gute Zeit, sich einen schönen Film anzusehen oder auch nur einfach passiv abzuhängen. Wer jetzt noch eine Verabredung hat – interessante Gespräche ja, aber nach heftigen Diskussionen steht einem nicht so der Sinn. Lieber ist man jetzt mit Menschen zusammen, denen Nähe und gegenseitiges Verständnis wichtig ist.

[Komisch, noch nie war ein Wochenendbericht so schnell geschrieben ... manchmal hab ich den Eindruck, dass die Zeitqualität, über die ich gerade schreibe, sich beim Schreiben rein drängelt Lächelnd]

Dieser Artikel wurde am 12.09.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück