ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Nadin Ortlam |

Liebe Frau Grotsch,
vielen Dank für diesen ganz wunderbaren Artikel! Er kommt für mich genau zum richtigen Zeitpunkt und hat mich gerade sehr berührt und mich nochmal zum "in mich hineinfühlen" animiert. Danke für Ihre tolle Arbeit! Liebe Grüße Nadin Ortlam

Antwort von Sylvia Grotsch

Gerne, Frau Ortlam, ich freu mich, wenn Sie einen Nutzen aus dem Artikel ziehen konnten.

Ihre

Sylvia Grotsch

Kommentar von Kirsten Haenisch |

Liebe Frau Grotsch,
hier ist Ihnen, wie ich meine, sehr berührender und gleichzeitig tiefgehend klarer Beitrag gelungen! Auch, wenn ich das ja zum Teil schon weiß, über Astrologie und über ihren persönlichen Werdegang..nochmal so mitgenommen zu werden, war besonders.Ich lerne gerade in meiner Entwicklung und Arbeit an meiner website, wie eng das Sein eines Menschen (ich) und das business, das er/sie "ausübt", miteinander verwoben sind. Wenn, ja wenn wir uns eben genau das erlauben: zu sein. In einer Welt, in der es heute noch um Wissen und Leistung geht, bleibt das Sein häufig auf der Strecke. Verrückterweise hätten alle, wir selbst und die Welt viel mehr davon, wenn dies anders wäre. Macht mich immer wieder sprachlos, wo wir da als Menschen hingestellt sind...umso mehr freue ich mich, dass die Energien sich gedreht haben. Immer mehr Menschen wachen auf, im wahrsten Sinne des Wortes. Und dürfen erstmals das Leben genießen und sich entfalten.
Ich freue mich über weitere so persönliche Artikel!
Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, Kirsten Haenisch

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Frau Haensich,

oh ja, das Thema Website ist ein weites. Und im Grunde genommen ein "lebenslanges". Denn wir verändern uns ja auch mit der Zeit, werden auch klarer, mit dem, wer wir sind und was wir anbieten können (und wollen). Um so faszinierender finde ich es, wie viele Angebote es heutzutage gibt, Menschen in diesem Prozess dann auch zu unterstützten (hätte ich damals, vor dreißig Jahren, bei meinem ersten Flyer dringend notwendig gehabt!). Was für mich eben auch ein Zeichen ist, dass es so ist, wie Sie schreiben: Es wollen sich immer mehr Menschen ent-falten.

Liebe Grüße

Sylvia Grotsch

I

Kommentar von Petra Dewein |

Danke für diesen Artikel, er spricht mir aus dem Herzen. Immer wieder sagte man mir, du musst dich mehr durchsetzen. Das hängt nur vom Willen ab. Du musst das transfomieren. Bis ich verstand. Ich brauche Menschen, die mich nehmen wie ich bin. Umstände, in denen ich mich wohl fühle. Es hat lange gedauert, weil ich vor lauter verbiegen nicht mehr wusste wer ich war. Erst langsam begreife ich, wie ich mich begrenzte. Nochmals danke.

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Dewein,

FRITZ PERLS, der Begründer der Gestalttherapie hat das in einem "Gedicht" auf den Punkt gebracht:

 

"Ich lebe mein Leben und Du lebst Dein Leben.

Ich bin nicht auf dieser Welt, um Deinen Erwartungen zu entsprechen –

und Du bist nicht auf dieser Welt, um meinen Erwartungen zu entsprechen.

ICH BIN ich und DU BIST du –

und wenn wir uns zufällig treffen und finden, dann ist das schön,

wenn nicht, dann ist auch das gut so."

 

In dem Sinne, alles Gute für Sie und für alle, die ihren eigenen Weg gehen.

Sylvia Grotsch

Kommentar von August Sonnenfisch |

Werte Sylvia Grotsch! Es berührt mich, wie Sie das MÜSSEN-MÜSSEN transformiert haben ins WOLLEN-DÜRFEN - bis hin zu jenem Gedicht von Fritz Pearls (* 1883 Berlin + 1970 Chicago/ Grabmal in Pforzheims Jüdischem Friedhof), welcher nach 5 Minuten Begegnung mit Sigmund Freud genug von Sigmund Freud hatte - allein deshalb, weil diese beiden nicht zueinander passten: hier einer der Begründer der Gestattherapie - dort ein Urvater der Psychoanalyse)! ... Zu Ihrem WOLLEN-DÜRFEN las ich gerade "Safari des Lebens" und "The Big Fife For Life - was wirklich zählt im Leben" von einem John Strelecky - erstes die Geschichte einer Afrikareise, letzteres die Geschichte einer menschen-orientierten Unternehmensführung. ... Und jenes MÜSSEN-MÜSSEN will uns auch in diesen Tagen immer wieder vereinnahmen (sei es der obsolete Achtstundenarbeitstag, sei es die finanzielle und karrieremäßige Benachteiligung von Müttern, sei es die heiliggesprochene Ansiedelung von Kulturen, welche m. E. ansiedelungsmäßig nicht zu uns passen ... Und dieses MÜSSEN-MÜSSEN schiebt sich so vehement vor jegliches WOLLEN-DÜRFEN (wie Sie es ja so eindrücklich schildern), weil wir innerlich in aller Regel zunächst so blockiert sind, dass wir nicht in der Lage sind, solche Vorgaben zu hinterfragen! ... Ich bedanke mich sehr für Ihre Darlegungen! ... August Sonnenfisch

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Sonnenfisch :-)

.... auf der anderen Seite bin ich sehr fasziniert, wie viele Menschen aus der "neuen" Generation sich dem Müssen-Müssen widersetzen und ihren ganz eigenen Weg gehen. Irgenwie sehe ich doch auch Bewegung in unserer Gesellschaft. Hier die veralteten und verkrusteten Strukturen und zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit - dort Aufbruch und Selbstbestimmung.

Ich bin gespannt: 2024 geht Pluto in den Wassermann. Die beste Deutung = Der Geburt (=Pluto) einer freine Gesellschaft mit selbstbestimmten individuen (= Wassermann). Dazu passt auch die Sichtweise von Streckely.

Ich hoffe, Sie sind wohlauf und genießen Ihr Leben!

Sylvia Grotsch

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.