ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Naima |

Hallo Frau Grotsch,
Ich verstehe Ihre Analyse nicht wirklich. Laut Radix hat Leonardo den MC im Löwen. Bei der Sonnenbogendirektion ist der MC im Krebs. Somit wäre doch bei der Häuserspitzen Deutung der Herrscher vom MC die Sonne und nicht der Mond?!

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Naima,

sorry - und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ich habe das "richtige" Horoskop analysiert, aber beim Hochladen in die falsche Liste gegriffen. Ich habe das Horoskop von diCpario jetzt noch mal ausgetauscht (Austausch: 7.3.2016, 12:36 Uhr). Jetzt stimmt es auch mit der Deutung überein :-)

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Claudia Baro |

Wieder einmal ein toller Artikel über ein Person des öffentlichen Lebens - und ganz neue Analysemethoden. sehr interessant!
41,5 Jahre ist ja nicht wirklich spät als Anerkennung. Oder ist es eher so gemeint, dass vorher schon sehr viel Anstrengung unternommen wurde, um zu der Anerkennung zu kommen?
Gilt die 10.Haus_Saturn-späte Anerkennungs-/Anstrengungsregel auch für einen MC im Steinbock?
Lieben Gruß
Claudia

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Claudia,

ja "spät" ist wirklich relativ, und 41,5 Jahre ist nicht wirklich alt:-). Aber wenn man bedenkt, dass er 20 Jahre lang für den Oskar im Gespräch war, ist das wirklich eine "späte Anerkennung".

Bis zu einem gewissen Grad stimmt das auch für den Steinbock-MC. Allerdings muss da dann das ganze Horoskop analysiert werden, ob eine "öffentliche Anerkennung" für diesen Menschen im Leben auch ansteht.

Was man sicher sagen kann ist, dass Menschen mit Steinbock im MC erst mit zunehmenden Jahren - manchmal auch erst "spät" - ihre Berufung finden. 

Herzlich

Sylvia

Kommentar von Claudia |

Nur zum Verständnis:
Was gehört zur öffentlichen Anerkennung? Der Oscar - klar, aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten. Muss man in der Presse sein...? Kannst Du nur kurz Beispiele geben, welche es sein könnten? Danke und
LG Claudia

Antwort von Sylvia Grotsch

Es ist das 10. Haus, das für Öffentlichkeit steht. Presse muss nicht sein, aber hier hat man, wenn man Planeten in zehn hat - rein theoretisch - die Chance, einen größeren Kreis von Menschen zu erreichen. Das kann man über ganz viele unterschiedliche Aktivitäten tun, das muss nicht via Presse sein. Bücher schreiben gehören hier her, ein Institut aufziehen, Ausstellungen machen, Politiker sein, eine wichtige humanitäre Aufgabe übernehmen ... aber auch eine Abteilung in einer Firma leiten ...

Öffentlich heißt immer: Es wissen eine größere Menge Menschen von mir, die ich nicht persönlich kenne. Weiteres kann ich nur an Beispielen im Unterricht erklären, das führt hier zu weit...

LG Sylvia

Kommentar von Hauer, Dorothee |

Hallo Frau Grotsch,
hat nicht auch/vorallem der günstig zum MC (Trigon) stehende Jupiter (Glück und Ausweitung) in Haus 6 (Arbeit/Gründlichkeit), der auch gut zu Haus 1 (Pluto verstärkend) steht, mit dem Erfolg zu tun? Ich denke, auch in Haus 6 ist die Arbeit erkennbar, nicht nur in Haus 10 (Lebensziel).

Übrigens habe ich selbst Saturn (im Stier) in Haus 10 (Widder und Stier umfassend), dazu den Mars in Konjunktion MC (Widder) und habe NULL beruflichen Ergeiz oder Anerkennung (dafür mit 45 schon 15 versch. Arbeitsstellen). .. irgendwas mache ich wohl fasch, oder soll ich noch hoffen?! ;-)

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Hauer,

das Jupiter-Trigon zum MC ist auf jeden Fall unterstützend, bringt aber alleine keine so große Anerkennung, wie z. B. den Oskar. in seinem Jupiter in Fische/6. Haus sehe ich in erster Linie seine Umweltaktivitäten, die sind ein echtes Anliegen bei ihm.

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Claudia Baro |

Und doch noch eine Frage:
Warum ist die Waage keine gute Position für den Mond?
LG Claudia

Antwort von Sylvia Grotsch

In der klassichen Astrologie wird jeder Planet nach bestimmten Kriterien untersucht und bewertet. Was übrigens keinerlei Wertung über einen Menschen bedeutet.

Herzlich

Sylvia

Einen Kommentar schreiben

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

Bitte addieren Sie 6 und 1.