ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sänger-Horoskop 3: Bob Dylan

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 1)

Für diesen Artikel brauchen Sie gute astrologische Kenntnisse

Bob Dylan erhält den Nobelpreis für Literatur. Die „Alt-Hippies“ unter uns mag das freuen und nostalgisches Erinnern auslösen an eine Zeit, als wir noch wild und ungezügelt waren - oder zumindest davon träumten :-)

Ob der Preis gerechtfertigt ist, darüber mögen sich die Literaten einigen. Bob Dylan selber hat sich eine ganze Weile nach Bekanntwerden dieser Botschaft nicht dazu geäußert. Das wundert mich übrigens nicht bei einem Mann, der schon etliche Preise eingesammelt hat und der in seinem Alter auch um die relative Bedeutung solcher Ehrungen weiß. Dennoch hat er sich dann eines Tages zu Wort gemeldet und artig bedankt :-)

Bob Dylan, geboren am 24.5.1941 um 21:05 CST in Duluth MN

Wie immer werde ich nicht das ganze Horoskop interpretieren, ich will stattdessen wissen,

  • springt das, wofür Dylan steht, auf einen Blick ins Auge?
  • Kann man die Preisverleihung über die aktuellen Einflüsse erkennen?

Wenn es das nicht tut, dann ist man entweder noch nicht kapitelfest in seiner astrologischen Deutung oder die Geburtszeit stimmt nicht. Wenn Sie das Gefühl haben, eine Interpretation „hindrehen“ zu müssen, um das zu finden, wofür ein Mensch bekannt ist, sollten Sie immer stutzig werden. Ich höre und lese zum Beispiel oft solche Aussagen wie: "Der/die hat doch eine Venus in Fische (oder ein Venus-Neptun-Trigon)". Das reicht nicht - erst bestimmte "Dominanzen" im Horoskop sorgen dafür, dass ein Mensch aus der Masse herausragt.

Lyriker und Sänger, Zeichner und Maler

Wie immer kann ich (immer noch nicht) ein innerliches, zufriedenes “Yääääääääh-da-isses“ nicht unterdrücken, als ich die Geburtszeit durch meine Astro-Software geschickt habe. Bob Dylan ist Lyriker und Sänger. Da wissen wir, dass das was mit den beiden Planeten MERKUR und NEPTUN zu tun haben muss und dass die VENUS ebenfalls eine wichtige Rolle dabei spielt.

Wie bereits gesagt, es geht nicht darum, IRGENDWO im Horoskop eine Merkur-Neptun-Verbindung oder Venus-irgendwas-Verbindung zu haben. Wenn Sie möchten, dass eine Begabung Ihr Leben bestimmt, muss diese im Horoskop DOMINANT zu sehen sein.

Und für die „Dominanz“ von Planetenkonstellationen gibt es eine ganz klare Regel: Sie muss eine Achsenanbindung haben. In dieser Serie hab ich das schon etliche Male gesagt, da aber immer neue Leser/innen dazu kommen, wiederhole ich diese Regel immer wieder, die langjährigen Leser/innen und Leser bitte ich daher um Nachsicht.

Hier sehen sie das Horoskop noch einmal nur mit den dominanten Planeten:

Dominanzen im Horoskop von Bob Dylan

Die erste Dominanz hat der Merkur inne, weil er mit einer Konjunktion auf dem DC hängt und damit an die AC/DC-Achse angebunden ist. Dieser Merkur hat ein Quadrat zu Neptun. Sie können in jedem Astro-Buch die Deutung nachschlagen, also hier nur das Wichtigste in Kürze: Merkur und Neptun steht für starke Vorstellungkraft und Fantasie, für intuitives Denken, für sich einfädeln in verdrängte Sehnsüchte anderer und die Fähigkeit, diese über Worte ausdrücken können.

Und es zeigt sich mal wieder eine eiserne Regel: Es sind die ROTEN Aspekte, die an die Achsen angebunden sind, die einen Menschen erfolgreich sein lassen.  Nicht von vornherein, ohne Arbeit und eigenes Zutun - aber wer sich mit einem Spannungsaspekt zwischen zwei Planeten, angebunden an die AC- oder MC-Achse, auf den Weg macht, hat eine gute astrologische Grundlage, mit dem auch BEKANNT zu werden, was ihn von innen her am stärksten drängt.

Und der Sänger und Musiker? Als zweite Dominanz haben wir eine Venus im (weiten) Quadrat zum Mars (= Musiker, Sänger, künstlerische Gestaltungskraft). Die Anbindung der Venus an das MC macht die musikalische Begabung dominant.

Die Venus kommt zwar mit einem harmonischen Aspekt aufs MC daher, da sie aber selber eine Quadratur zu Mars hat, haben wir hier wieder einen ROTEN Aspekt, der sich im Horoskop und Leben von Bob Dylan besonders in den Vordergrund drängt.

Verschränkung zweier Begabungen

Interessant ist übrigens noch etwas: Die Venus steht in Zwillinge, der Herrscher von Zwillinge ist Merkur. Die Venus hat also das dominante Merkur-Neptun-Quadrat im Huckepack. Beide Dominanzen sind quasi miteinander verwoben und bedingen sich gegenseitig. Das hat man nicht immer in einem Horoskop!

Und wo sieht man den Zeichner und Maler? Man kann jemandem mit Astrologie nicht einfach sagen: „Rechtsanwältin“, Lehrer“, so einfach wird es uns dann doch nicht gemacht. Das Horoskop zeigt Potenziale und die können sich in verschiedenen Formen zeigen. Merkur steht für Sprechen und Schreiben aber auch für Zeichnen, und die künstlerische Venus steht (zusätzlich zur Musikerkonstellation Venus-Mars) in Zwillinge, dem  Zeichen für das Wort aber auch für die mehr „handwerkliche Gestaltung“.

Ehrung am 10. Dezember 2016

Bleibt noch die Frage, was sich am 10. Dezember 2016, dem Zeitpunkt der Preisverleihung, im Horoskop von Bob Dylan zeigt.

Transite

Interessant finde ich, dass zu diesem Augenblick der transitierende Saturn eben noch im 12. Horoskopfeld steht, um dann über den Aszendenten zu gehen. Bob Dylan befindet sich damit in einer Phase des „Abschlusses“, einer Phase, in der man häufig Anerkennung erfährt für das, was man vorher getan hat (war man bis dato auf dem falschen Weg, bröckelt und bröselt hier alles, um einen Neubeginn vorzubereiten).

Zusätzlich hat Bob Dylan einen genauen Transit von Jupiter direkt auf sein MC!

Transite am 10. Dezember 2016

Das sind schon mal zwei beeindruckende Transite. Macht Saturn eine Konjunktion mit dem Aszendenten und Jupiter eine mit dem MC, dann wirkt das wie eine „als-ob-Verbindung“ zwischen Saturn und Jupiter. Klassische Deutung: „Durch Ausdauer (Saturn) zum Erfolg (Jupiter)“.

So gut sich das auch anhört, mir reicht das für einen Nobelpreis noch nicht aus - da sollte sich noch eine deutliche Unterstützung durch die Progressionen oder Direktionen zeigen.

Progressionen und Direktionen

„Literaturpreis“, das riecht nach MERKUR oder JUPITER. Und diese Auszeichnung muss sich am MC oder auf dem MC-Herrscher bemerkbar machen. Was finde ich? Der sekundär vorgeschobene Jupiter befindet sich auf 15.39 in Zwillinge und macht damit ein Trigon zum MC in 17.51 in Waage.

Progressionen am 10. Dezember 2016

Ja, das passt für eine solche Auszeichnung - aber …  mathematisch exakt ist das ja nun nicht gerade. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass man die Geburtszeit vielleicht ein wenig korrigieren sollte, so dass das MC etwas zurückrutscht und das Jupiter-Trigon damit exakter wird. Das sollte man aber (das MC zurückschieben) nur dann tun, wenn man etliche andere Daten von Bob Dylan überprüft hat. 

Was sicher unterstützend wirkt, ist der mit dem Sonnenbogen vorgeschobene Jupiter, der auf 11.51 im Löwen steht und ein Sextil zur Radix-Venus in 12:59 Zwillinge macht (Erinnerung: Venus ist die Regentin des MC). Auch wieder nicht ganz exakt.

Sonnenbogen-Direktionen am 10. Dezember 2016

Fazit: das MC - der Punkt der Öffentlichkeit und der „Ehrungen“ - wird dreimal von JUPITER aktiviert:

  • Jupiter im Transit auf das MC (begleitet durch Saturn-Transit kurz vor dem AC)
  • Trigon des sekundären Jupiter auf das MC
  • Sextil des Sonnenbogen-Jupiter auf die Venus, Herrscherin des MC

Bedenken sollte man dabei auch, dass der Jupiter der Aszendenten-Herrscher von Bob Dylan ist, damit also eine besondere Rolle spielt. Unterstützend kommt noch mit dazu, dass der progressive Jupiter (als Aszendentenherrscher) ein Sextil zur progressiven Sonne macht.

Hätte man einen Nobelpreis prognostizieren können? Nein, denn der Nobelpreis ist die FORM. Aber man hätte sagen können, dass Dylan in einer Phase ist, in der er öffentliche Förderung, Anerkennung und Unterstützung erhält. Allein eine solche Aussage finde ich Gold wert! Manchmal ist einfach die Zeit gekommen, Huldigungen entgegen nehmen zu dürfen :-). 

Falls Sie noch was finden, was den Nobelpreis widerspiegelt - lassen Sie es mich wissen!

Dieser Artikel wurde am 14.11.2016 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Rudi |

Der Meister des Cannabis ist mit dieser inspirierenden Feld-5-Besetzung zu Neptun/Mondknoten im 9. wunderbar illustriert. ... Der Nobelpreis ehrt ja indirekt auch die Cannabis-Subkultur; was erstaunlich ist, denn der Nobelpreis ehrt oft Leute, die explosive Entwicklungen in der Menschheitsgeschichte auslösen...

Antwort von Sylvia Grotsch

Ob das das Nobelpreiscomitée auch so sieht :-) ?

Herzlich

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)