ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Kirsten Haenisch |

Ich ergänze dazu gern die schamanische Sichtweise auf das Leben: "Wir sind alle spirits/geistige Wesen, die eine menschliche Erfahrungen machen wollen. Welche genau, wird in der sog. Lebensrolle festgelegt. Die sehr bildhafte Welt der Schamanen spricht z.B. von einem Saal, in dem die Seele sich zukünftige Erfindungen aussuchen kann, die sie dann auf der Erde manifestiert uvm." Liebe Grüße, Kirsten Haenisch

Antwort von Sylvia Grotsch

Dem gibt es nichts hinzuzufügen :-)

Herzlich, SG

Kommentar von Sandra Ludwig |

Liebe Frau Grotsch,
bei Maria war es so, dass ich unbedingt ein Mädchen im TKZ Löwe wollte. Der Geburtstermin per Kaiserschnitt war jedoch zur Krebszeit. Ich habe mir ein schönes Datum per Numerologie ausgesucht (Quersumme Geburtsdatum) und der Rest war Kino: Hetzerei vorher, Parkplatzchaos vor der Klinik am Montagmorgen und zuguterletzt blieb in der Klinik selbst der Aufzug stecken, was zur Folge hatte?
tataa: Mein Kind kam mit einem Löwe-Aszendenten auf die Welt :-)
Voila!
Liebe Grüße
Sandra Ludwig

Antwort von Sylvia Grotsch

Da hatten Sie Glück ... das wäre so oder so auch so gekommen :-). Maria hatte sich wohl schon fest auf den Löwen eingestellt :-). 

LG Sylvia Grotsch

Kommentar von Uta Roller |

Liebe Frau Grotsch,
endlich ein sowas von treffendem Artikel zu diesem Thema. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Vielen Dank.
Ich hatte zwei Kaiserschnittgeburten. Die erste zwei Wochen nach Termin. Trotz Einleitung ging nichts vorwärts. Die Einleitung wurde zweimal verstärkt, kaum Erfolg. Dann gingen die Herztöne runter--> OP - meine Tochter hatte die Nabelschnur um den Hals. --> Kind gerettet, top wohlauf. Zweiter Kaiserschnitt war aus medizinischen Gründen geplant eine Woche vor der Geburt.
Die Horoskope beider Kinder und das meinige passen von den Konstellationen her perfekt zusammen.Jedesmal sind fast sekundengenaue Achsenkonstellationen betroffen.
Ganz herzliche Grüße
Uta Roller

Antwort von Sylvia Grotsch

Sehr interessantes Beispiel :-).

Da haben Sie ja ganz hübsch was erlebt - ich hoffe, hinterher hieß es: Mutter und Kind wohlauf :-)

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Rosemarie Kaiser |

Liebe Frau Grotsch,

Danke für diesen rundum informativen und inspirierenden Artikel. Ihre Ausführungen leuchten mir absolut ein, und beim Lesen tauchte gleich die nächste Frage auf: Wie ist es wohl zu erklären, dass sich heute so viele Kinder als Umfeld und Umstände ihrer Geburt den Kaiserschnitt auswählen?
Mag sein, dass dies gar keine astrologische Frage ist, aber vielleicht haben Sie aus Ihrer Perspektive doch eine Idee dazu?
Herzliche Grüße
Rosemarie Kaiser

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Frau Kaiser,

nein, dazu habe ich keine Idee, kann man sich aber in der Tat fragen... Man könnte sich auch fragen, weshalb sich Seelen eine Zeugung im Reagenzglas aussuchen oder eine Schwangerschaft im Bauch einer Leihmutter ...

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Elke W. |

Hallo Frau Grotsch, bin selbst sehr uranisch, habe aber einen starken Saturn, im Steinbock und freute mich auf meine Wassermann Kinder. Was passierte? Beide kamen unabsehbar zu früh und wurden Steinböcke. Selbst die Art wie sie zur Welt kamen zeigt sich heute noch in der Art wie sie Dinge angehen.

Kommentar von Cornelia Brand |

Liebe Frau Grotsch,
Ihr Artikel war spannend zu lesen, und gleichzeitig leicht verständlich. Vielen Dank dafür. Den Faden weiterspinnend würde mich interessieren, wie Sie Fehlgeburten/Totgeburten bzw. Tod innerhalb der ersten wenigen Stunden/Tage nach der Geburt in diesen astrologischen Zusammenhang stellen. Ist die Seele des Kindes, das nicht bzw. nur ganz kurz auf dieser Welt ist, dann "nur" "Gehilfe" für die Eltern, indem diese durch diesen Schicksalsschlag der (immensen) Trauer etwas lernen können? Oder ist es eine Art Radiergummi der Seele nach dem Motto "ups, ich hab mir aus Versehen die falschen Eltern ausgesucht", da verlasse ich diese Welt mal schnell wieder, um mich neu inkarnieren zu können?
Herzliche Grüße
Cornelia Brand

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Frau Brand,

darauf kann ich Ihnen keine Antwort geben :-). Im besten Fall können die betroffenen Eltern eines Tages einen Sinn darin sehen. Und auch wenn sie keinen sehen, ist das in Ordnung. 

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Sabina K. |

Ich kann das nur bestätigen: Ich erwartete ein Skopionkind, da es viele Skorpione in der Familie gibt und mein AC Skorpion ist. In meinen Gedanken kam Schütze gar nicht in Frage. Dann kam meine Tochter als Skorpion mit Schütze AC zur Welt... Tja.
Also ist meine jüngere Tochter im Zeichen meines AC geboren und die Ältere in dem Zeichen, in dem mein Mond steht.
Haben sie solche "Weitergabe" auch beobachtet?
LG

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Sabina,

Ja, solche verwandtschaftlichen "Ähnlichkeiten" findet man sehr häufig. Mein Vater hatte eine Schütze-Sonne, ich habe einen Schütze-Mond ... 

Herzlich

Sylvia Grotsch

 

Kommentar von Romy Martin |

Liebe sylvia! Ich bin inhaltlich auch voll dabei und überzeugt, das die Seele sich den nächsten Körper und alle damit verbundenen "umstände" selber aussucht. Wir haben darauf wenig Einfluss.
Lehnen sich Deine Ausführungen auch an die Bücher von Varda Hasselmann an. Diese finde ich wirklich sehr hilfreich. Ein interessanter Kompass zur Selbsterkenntnis!

LG Romy

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Romy,

nein, ich habe mich dabei nicht auf Varda Hasselmann bezogen. Ich habe nur schon etliche Frühgeburten und Kaiserschnitt-Geborene beraten und das Horoskop hat immer gestimmt. Der Gedanke, dass sich die Seele die Umstände wählt, ist quasi die der Astrologie zugrunde liegende Weltanschauung.

Herzliche Grüße

Sylvia

Kommentar von Federica Jenny |

Sehr interessanter und hilfreicher Artikel. Ich habe mir dies auch immer so erklärt und es macht am meisten Sinn für mich.

Ich hatte bei meinem ersten Kind eine beinahe identische Geburt wie Uta Roller. Mein Sohn kam 12 Tage über Termin und wurde dadurch gerade ein Widder. Ich sagte immer, er wusste eben, dass er ein Widder ist :)... Es passt auch sehr gut zu ihm. Ich habe mir übrigens gewünscht, dass er noch Fische wird aber jetzt kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass ich ihn irgendwie anders haben will als er ist.

Meine zweite Geburt steht kurz bevor. Aus medizinischen Gründen gibt es einen Kaiserschnitt vor dem errechneten ET und unsere Tochter wird eine Jungfrau. Ich gebe zu, auch wenn ich es sehr oberflächlich finde, dass ich mir eine Waage gewünscht hätte (ich bin selbst Waage) aber ich bin mir sicher, dass sie mich genau so verzaubern wird wie ihr Bruder das schon getan hat und das Sternzeichen dann absolut keine Rolle mehr spielt :).

Herzliche Grüsse
Federica

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Federica,

dann wünsche ich Ihnen als Erstes alles Gute zur anstehenden Geburt!

Leider "glauben" Menschen immer noch, dass das Tierkreiszeichen irgendetwas über einen Menschen zu sagen habe. Das Tierkreiszeichen ist das so wenig aussagekräftig wie die Tatsache, dass jemand braune Haare hat. Milllionen von Menschen haben braune Haare und was heißt "braun"? Da gibt es x Schattierungen. Wer wirklich etwas über sich (oder sein Kind) wissen möchte, braucht das ganze Horoskop.

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Jennifer Roth |

Vor einigen Tagen saß ich mit Freundinnen am Fluss und wir haben uns über Sternzeichen und Aszendenten unterhalten. Mein Leben lang konnte ich mich noch nie mit dem Sternzeichen Steinbock identifizieren. Ich war eine Frühgeburt durch Kaiserschnitt am 30.12.1994. Meine Freundin hatte überlegt, welches Sternzeichen bei meinem eigentlichen Geburtstermin ist. Ich habe mir soeben den Sternzeichen Wassermann durchgelesen und bin immer noch schockiert wie alles, und ich meine wirklich alles, zu 100% auf mich zu trifft. Es ist als ob ich mich gefunden hätte und jemand meine Ängste, Beziehungen und Träume kennt. Meine Visionen und Charaktereigenschaften. Wie kann das sein??

Antwort von Sylvia Grotsch

Das Sternzeichen anzuschauen, ist viel zu wenig. Der Grund, weshalb Sie sich in den Wassermannthemen so stark wiederfinden können, wird in Ihrem gesamten Horoskop zu finden sein.

Herzlich, Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.