ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Horoskop von Queen Elizabeth II

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 4)

Zum besseren Verständnis dieses Artikels sind astrologische Grundkenntnisse hilfreich

Das Horoskop von Queen Elizabeth II (die im April neunzig Jahre wird!) spricht eine deutliche Sprache. Wie immer nehme ich im nachfolgenden Artikel nur einen Teil heraus, um etwas Markantes zu zeigen. Viele meiner Kursteilnehmer/innen haben nämlich häufig Schwierigkeiten mit der Interpretation eines sogenannten „T-Quadrats“, einer besonderen Spannungsfigur, die im Horoskop von Queen Elizabeth besonders ins Auge sticht.

Was für ein Horoskop würden Sie von einer Frau erwarten, die mit Mitte zwanzig Königin wurde und diese Aufgabe seit mehr als fünfundsechzig Jahren ausübt? Obwohl ihr Einfluss in Wahrheit gegen Null tendiert und sie hauptsächlich Repräsentationsaufgaben erfüllen muss?

Ursprünglich war sie so jung für diese Rolle noch gar nicht vorgesehen. Sie beerbte überraschend ihren Onkel Edward, der notgedrungen aufgrund seiner Liebe zu einer zweimal geschiedenen Amerikanerin vom Amt des Königs zurücktreten musste. Diese Verbindung war damals ein Skandal, und die junge Elizabeth schalt daher ihren Onkel auch „verantwortungslos“ - was ihre eigenen Werte mehr als deutlich macht: Pflichterfüllung geht vor!

Pflichtbewusstsein als dominantes Thema

Wie lässt sich das im Horoskop erkennen? Zum einen muss in der Anlage (das heißt am Aszendenten) bereits die Bereitschaft zu sehen sein, sich völlig einer Aufgabe unterzuordnen. Das ist mit einem Steinbock am Aszendenten gegeben.

Der dazu gehörige Saturn steht oben am MC - die eigene Person (AC), wird in den Dienst der Gesellschaft gestellt (Saturn als AC-Herrscher im zehnten Horoskopfeld). Mit dieser Konstellation betrachtet man es als seine Pflicht, Persönliches zurückzustellen und zu tun, was eine Aufgabe (und die Öffentlichkeit) von einem erwartet.

Queen Elizabeth II, geb. am 21.4.1926 um 2:40 Uhr in London

Hier können Sie sich das Horoskop downloaden!

Horoskop von Queen Elizabeth II (68,8 KiB)

Mehr noch: Steinbock am Aszendenten und Saturn am MC weisen auf einen „Marathonläufer“ hin, auf jemanden, der alles gibt, ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Mit so einer Konstellation gibt man nicht auf (nicht bevor zwingende Gründe dafür sprechen), vom Wesen her ist man kontrolliert, unnachgiebig und streng (besonders auch gegen sich selbst). Außerdem steht das MC im Skorpion, der dazu gehörige Planet Pluto steht im 6. Horoskopfeld. „Berufung“ ist auch hier, einer Sache zu dienen, sich einer Aufgabe und den von außen diktierten Bedingungen unterzuordnen.

Verstärkend kommt hinzu, dass der Aszendent in der Nähe des Fixsterns „DENEB EL OKAB“ steht (19 Grad 21 Steinbock). Frank Felber schreibt dazu: „Mit einer Mission betraut sein und gewissenhaft seinen Auftrag erfüllen …“ ( Astrologie, 121 Himmelskörper“, Seite 174 ).

Saturn in 10 darf nicht verallgemeinert werden

Der Saturn in 10 lässt eine Autoritätsposition erwarten, eine Führungsposition. So lange nicht gegen Recht, Gesetz und Moral verstoßen wird, besteht für diese Position auch keine Gefahr.

An dieser Stelle daher mal ein kleiner Ausflug: Die Klassiker sprechen bei Saturn in 10 von „Aufstieg“, gleichzeitig aber auch von „Sturz aus großer Höhe“. Das beste Beispiel dafür war Adolf Hitler. Nun aber bei jedem, der einen Saturn an dieser Stelle hat, einen Sturz aus großer Höhe zu erwarten, ist ein Trugschluss.

Denn: Alle buddhistischen Mönche haben eine Glatze. Aber nicht jeder, der eine Glatze hat, ist ein buddhistischer Mönch. Leider wird in der Astrologie viel zu schnell verallgemeinert.

Auch die Tatsache, dass Queen Elizabeth für eine gewisse Zeit bei ihrem Volk in Ungnade fiel, weil sie nicht öffentlich in die allgemeine Trauer im Lady Di einfiel, ist kein „Sturz aus großer Höhe“ (übrigens ist es absurd, von einem Menschen mit Steinbock-am Aszendenten und dominantem Saturn große öffentliche Gefühlswallungen zu erwarten). Das Volk hat sich beruhigt und die Queen ist nach wie vor die Queen.

Große Spannungen

Eines fällt im Horoskop der Queen allerdings besonders auf: Der Saturn thront ganz oben im Horoskop (und ist damit die stärkste Kraft im Leben von Queen Elizabeth), er macht aber auch gleichzeitig je eine rote Linie zur Mars-Jupiter-Konjunktion in Wassermann im ersten Haus und zu Neptun im Löwen im siebten Haus. Genau diese Figur nennt man „T-Quadrat“. Ein T-Quadrat besteht aus einer Opposition, auf deren beteiligten Planeten fällt jeweils ein Quadrat.

Ja - wer an der Spitze von etwas stehen möchte, für den ist ein Mars im ersten Feld sehr gut (auch Angela Merkel hat den Mars im ersten Haus), Mars-Jupiter im ersten Horoskopfeld verfügt aber auch über sehr viel Widerstandskraft und sehr viel Energie, die am liebsten in Sport und Bewegung fließt und in Reisen und Horizonterweiterung. Noch wichtiger aber erscheint mir, dass Mars-Jupiter im ersten Feld (dazu noch in Wassermann) den Drang gibt, zu tun und zu lassen, was man will.

Der hoch stehende Saturn lässt das aber nicht einfach so zu. Die rote Linie verlangt vielmehr, beide Seiten miteinander in Einklang zu bringen: den Wunsch, ganz seinen eigenen Impulsen zu folgen, seine Liebe zum Sport zu leben, zu reisen und viel Neues zu erleben - und gleichzeitig die Pflicht, die von einem erwartet wird, zu erfüllen.

Und es gibt auch noch ein zweites Thema, das auffällt: Der Saturn macht zusätzlich eine rote Linie zu Neptun. Neptun ist das komplette Gegenteil von Saturn. Saturn ist die Anpassung, Neptun entzieht sich jeglicher Anpassung, Saturn ist Einsatz für eine Aufgabe. Neptun ist Passivität und sich um nichts kümmern wollen, Saturn sind die Normen und Spielregeln einer Gesellschaft - Neptun ist der Nonkonformist.

Wenn Saturn und Neptun in Spannung zueinander stehen, lebt der Mensch jedenfalls in einem starken Konflikt. Die Realität verlangt Pflichten von ihm, die Seele hingegen sehnt sich nach Kreativität, Stille und Kontemplation. Und vor allen Dingen nach einem komplett anderen Leben, als die Gesellschaft von einem erwartet.

Da der Neptun im siebten Horoskopfeld der Partnerschaft steht, darf man vermuten, dass die Queen vieles an neptunischen Qualitäten an ihrem Mann wiederfindet. Philip Mountbatten lebt sein eigenes Leben, und die Ehe scheint wohl deshalb noch zu bestehen, weil man sich weitestgehend aus dem Weg geht.

Was wäre die Lösung?

Wir wissen nicht, wie Queen Elizabeth mit diesen inneren Widersprüchen umgeht. „Normalerweise“ würde ich jemandem mit dieser Konstellation empfehlen, auf ein gutes Gleichgewicht zwischen seinen Verpflichtungen (Saturn), seinem Wunsch nach Abenteuer und Bewegung (Mars-Jupiter im ersten Horoskopfeld) und seiner Sehnsucht, nach einem ganz alternativen, freien Leben, wo keiner irgendeine Erwartung an einen stellt (Neptun), zu achten.

Keine leichte Balance, die da von einem verlangt ist! Die Gefahr, dass Saturn zu sehr die Oberhand gewinnt (weil er am höchsten Punkt des Horoskops steht), ist sicher gegeben, wenn man nicht ganz bewusst dagegensteuert. Das aber können sich nur die leisten, auf denen nicht - wie bei Queen Elizabeth - ein Familienerbe lastet, das alle weiteren Schritte vorgibt und opfern von persönlicher Träume verlangt.

Dieser Artikel wurde am 11.04.2016 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Uwe Grimm |

Hallo Frau Grotsch,
hier eine - hoffentlich interessante - Ergänzung zu Saturn.
Saturn hat eine mittlere Dichte von 0,687 g/Kubikzentimeter. Das klingt zunächst ziemlich langweilig, heißt aber das er leichter ist als Wasser unter Normalbedingungen. Gäbe es auf der Erde ein Meer, das groß genug wäre ihn aufzunehemen - er würde schwimmen. Das schafft kein anderer Planet in unserem Sonnensystem, nicht einmal Jupiter, der ja u.a. auch für Leichtigkeit steht.
Der Planet der bleiernen Schwere, Last und Begrenzung ist der Leichteste von allen.
Ich bin "zufällig" bei Wikipedia über diese Info gestolpert. Bleibt die Frage: Wie kommt man im Leben von Saturns Schwere zu dessen Leichtigkeit?
Liebe Grüße
Uwe Grimm

Antwort von Sylvia Grotsch

Das wusste ich auch nicht! Sehr interessante Info.

Und vielleicht ist es die Aufgabe eines "Saturniers", herauszufinden, wie man von der Schwere zur Leichtigkeit kommt?

Ich frage mich, ob die Queen ihr Amt als "schwer" empfindet. Hat sie die Aufgabe nicht einfach angenommen? Sind nicht wir es, die durch ihr DENKEN Widerstand leisten und das Gefühl der Schwere dadurch "machen"?

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Jeannette |

Halo Frau Grotsch,

ich lese immer wieder gerne Ihre Deutungen und Prognosen. Finde es sehr gut, wie Sie alles in Zusammenhang bringen.
Vielleicht wäre ja eine Möglichkeit auf der gegenüber liegenden Seite des Saturns eine Lösung zu finden? Sprich im Stier (zu Hause bei den Werten oder eben einfach zu Hause im Kreis der familie).

Herzliche Grüße
Jeannettt Andreé

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo liebe Jeanette,

ich kann gerade nicht nachvollziehen, weshalb der Stier die "gegenüberliegende Seite" von Saturn ist? Meinten Sie KREBS?

Ich denke, es ist immer eine gute Entscheidung, Verantwortungen zu übernehmen, mit der man sich voll IDENTIFIZIERT (=Krebs). Weil dann das Gefühl des "Müssens" entfällt.

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Doria |

Liebe Frau Grotsch,

ich vermute Jeannette meinte im Horoskop der Queen die gegenüberliegende Seite ihres Saturn im Skorpion (am MC). Gegenüber liegt ihr IC im Stier.

Im übrigen finde ich Ihre Gedanken zum Horoskop der Queen, insbesondere was Saturn und das T-Quadrat betrifft, sehr hilfreich. Habe selbst ein T-Quadrat (Pluto im Löwen - Hs 12 - im Quadrat zu Sonne im Stier - noch Haus 9 am MC - und Mond im Skorpion - Hs 3 -). Dazu habe ich Saturn und Neptun in der Waage im 2. Hs. Themen, die mich schon lange begleiten - eine never-ending-story :-)

Beste Grüße
Doria

Antwort von Sylvia Grotsch

Ja, das ist denkbar ...

T-Quadrate sind starke "Entwicklungstrigger", in der Tat "never ending"...

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

 

Kommentar von Claudia Sifkovits |

Vielen Dank, das klingt ja interessant.. ich bin Stier mit Asz Löwe habe noch den Jungfraumond im ersten Haus und Saturn in Haus 10 Zwilling, Sonne am MC. Manchmal kommt mir vor, als wäre auch ich nicht für mich selbst hier sondern hätte eine Mission für andere zu erfüllen. Da ich mich schon seit einige Jahren für die Persönlichkeit von Queen Elizabeth interessiere, finde ich die Deutung des Horoskops besonders aufschlussreich. Vielen herzlichen Dank für diesen Beitrag.

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)