ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Das Erdbeben von Japan

Fotoquelle: 15299 / pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Sicher kann man sich fragen, ob es eigentlich legitim ist, über ein Unglück wie in Japan einen astrologischen Artikel zu veröffentlichen. Astrologie ist für mich auch immer ein Versuch, ein Geschehen mit seinen Hintergründen zu verarbeiten und die darin liegende Bedeutung zu verstehen. Das lässt mich vermuten, dass auch einige von Ihnen lesen möchten, was uns dieses Ereignis - aus astrologischer Sicht - zu sagen hat.

Astrologische Konstellationen bei Naturkatastrophen

Aufgrund der weitreichenden Auswirkungen auf das gesamte Land, hatte ich das Horoskop des Bebens auf den 11.3. um 14.46 Uhr in Tokyo berechnet. Auf den ersten Blick gibt dieses Horoskop nicht das wieder, was sich in Japan ereignet hat.

Horoskop des Bebens in Japan am 11.3.2011 um 14:46 Uhr, Tokyo

Horoskop als Download

Das Erdbeben von Japan (73,9 KiB)

Erwartet hatte ich, dass Pluto im Ereignis-Horoskops eine auffällige Position einnimmt. Oder wenigstens eine Saturn-Uranus-Verbindung. Doch diese Erwartung wurde erstmal enttäuscht.

Aus Erfahrung weiss ich aber, dass Pluto, Uranus und Saturn bei Naturkatastrophen immer eine entscheidende Rolle spielen. Meist muss man allerdings etwas genauer hinschauen. Denn diese drei Player springen nicht immer sofort ins Auge.

Halbsummen

Ich wurde schnell fündig, als ich die Technik der „Halbsummen“ in meine astrologischen Überlegungen mit einbezog. Halbsummen sind nicht immer sofort mit dem bloßen Auge zu erkennen. Aber jedes bessere Astrologie-Programm berechnet sie in Sekundenschnelle.

Eine Halbsumme bildet sich, wenn ein Planet exakt in der Mitte von zwei anderen Planeten oder Horoskop-Punkten (AC/MC/IC/DC) steht. Der zentral stehende Planet zieht die beiden anderen Planeten auf sich. Es entsteht eine „Quasi-Konjunktion“ von enormer Kraft.

Hier sehen Sie, wie eine Halbsumme aussieht:

Pluto in der Halbsumme von Saturn und Uranus

Pluto steht auf ca. 7.18 Grad Steinbock, Saturn auf ca. 15.35 Grad Waage und Uranus auf 0 Grad Widder. Damit steht Pluto in der Mitte der Distanz zwischen Saturn und Uranus im Tierkreis. Nach rechts ist Pluto zu Saturn ca. 81.30 Grad entfernt, nach links ca. 83 Grad zu Uranus.

Gewaltige Ballung am Himmel

Am 11.3. hatten wir um 14.46 Uhr in Tokyo ein regelrechtes „Feuerwerk“ von Halbsummen am Himmel.

In der nachfolgenden Tabelle steht der zentrale Planet links vom "Ist-Zeichen", die beiden flankierenden Planeten rechts. Die Positionsangabe im Tierkreis beschreibt den Ort des zentral stehenden Planeten.

Halbsummen-Tabelle

JU = MA / MC  in 09°58´  in Widder
ME
= NE / MC  in 03°10´  in Widder
PL = SA / UR  in 07°47´  in Steinbock
MK = MA / SA  in 29°12´  in Schütze
SO = JU / NE  in 19°39´  in Fische
VE = MA / PL  in 10°01´  in Wassermann
SO = MA / UR  in 21°22´  in Fische
VE = SO / MK  in 09°27´  in Wassermann
SO = MO / PL  in 18°42´  in Fische

Besonders wirksam sind Halbsummen, wenn der zentrale Planet wirklich genau in der Mitte zwischen den beiden anderen Planeten sitzt. Da dies nur sehr selten der Fall ist, beträgt die erlaubte Abweichung 1.00 -1.30 Grad im Tierkreis. Alle hier angeführten Halbsummen entsprechen dieser Regel.

Die astrologische Analyse des Erdbebens

Die nachfolgende Analyse zeigt, welche Halbsummen ganz entscheidend bei dem Ereignis beteiligt waren:

1.) Der Aszendent eines Ereignisses weist auf den Charakter des Geschehens hin. Der Löwe-Aszendent steht für das stürmisch sich entfaltende Leben, das sich ohne Grenzen ausdehnen möchte.

Was genau geschieht, erkennen wir durch die Position des Aszendenten-Herrschers, der Sonne, im 8. Haus. Der Drang nach ungehinderter Entfaltung (Löwe) wird transformiert (Sonne im 8. Haus). Dadurch wird der Anspruch, sich ungehindert ausleben zu wollen, tiefgreifend verändert.

Die Sonne, als Stellvertreterin des Löwe-Aszendenten ist eingebunden in drei wichtige Halbsummen (Deutung in Anlehnung an Reinhold Ebertin: "Kombination der Gestirnseinflüsse"):

SO = JU/NE = Verantwortungslosigkeit, täuschen/getäuscht werden

SO = MA/UR = Plötzliche Lebensumstellung, Verletzung, Unfall

SO = MO/PL = Extreme Gefühlszustände

Das Ereignis ist also gekennzeichnet von extremen Gefühlszuständen, verbunden mit Verletzung, Unfall, Lebensumstellung, einhergehend mit Verantwortungslosigkeit und Täuschung/sich selbst täuschen.

2.) Das Medium Coeli (MC) steht für das zu erwartende Ergebnis des Ereignisses. Das MC steht im Tierkreiszeichen Stier. Der Planetenherrscher Venus im 6. Haus.

Die Venus hat durch ihre gleichzeitige Position im Tierkreiszeichen Wassermann den Planeten Uranus „im Huckepack“. Uranus wiederum ist Teil der Halbsumme Pluto/Saturn/Uranus (s.o.). Damit wirkt die Halbsumme PL = SA/UR exakt auf die Venus ein.

Pluto, Saturn und Uranus zur Halbsumme vereint, ergeben tiefgreifende (Pluto), plötzliche (Uranus) Erschütterungen festgefügter Strukturen (Saturn). Ebertin interpretiert diese Verbindung: "Gewalttätigkeit, Brutalität. Mit außergewöhnlicher Anstrengung eine schwierige Phase überwinden wollen. Schädigung durch höhere Gewalt. Kampf, Auflehnung gegen das Schicksal".

Die Venus weist als Herrscherin über das MC und durch ihre Position im 6. Haus auf ein Umweltereignis hin, das die bisherigen Verhältnisse und Bedingungen aufhebt und verändert (Stellung der Venus im Wassermann). Verbunden mit einer Schädigung durch höhere Gewalt (Halbsumme Pluto/Saturn/Uranus wirkt auf die Venus ein).

Zusätzlich fällt ins Auge:

3.) Die Venus ist dominant durch ihre Anbindung an AC und MC. Dadurch wird ihre Bedeutung für das Geschehen nochmals hervorgehoben.

4.) Pluto, zentraler Planet der Halbsumme, herrscht über das 4. Feld (IC) des Ereignishoroskops. Die Kraft dieser Halbsumme wirkt damit auf alles ein, was dieses Feld bedeutet: auf die psychischen und physischen Lebensgrund-
lagen, auf Familie, Heimat, Geborgenheit, Natur.

5.) Pluto wird zweimal täglich aktiviert durch den wandernden AC und MC. Die Halbsumme tritt aber auch dann in Aktion, wenn AC und MC jeweils Saturn und Uranus berühren.

Erst Anfang Juli d. J. verliert die Halbsumme langsam ihre Wirksamkeit. Damit besteht die Möglichkeit, dass es es bis dahin weitere Störungen in Japan geben wird.

Wie wird es weiter gehen?

Ab 13. März d. J. stehen wir am Beginn einer äußerst intensiven Zeit. Pluto steht im Steinbock und Uranus tritt in den Widder ein. Zusätzlich bilden die beiden zwischen Mitte 2011 und Mitte 2016 einen Quadrat-Aspekt zueinander.

Dadurch bildet sich eine Pluto/Saturn/Uranus (plus Mars)-Verbindung. Und so steht die Konstellation des Erdbebens von Japan in leicht abgeänderter Form für viele weitere Jahre am Himmel.

Aber: Astrologische Konstellationen "bringen" keine Katastrophen. Astrologische Konstellationen weisen auf anstehende Entwicklungen hin. Die Bedeutung der Pluto/Saturn/Uranus-Verbindung liegt im Aufbrechen alter, überlebter und festgefahrener Denkkonzepte (Pluto im Steinbock). Um einem neuen Bewusstsein und neuen Technologien (Uranus im Widder) Platz zu machen.

Das Erdbeben in Japan dürfte diesen Prozess anstoßen. Wir haben in den kommenden Jahre die große Chance, Lösungen für aktuelle Probleme zu finden und Entwicklungsprozesse zu durchlaufen, die wir uns jetzt noch nicht einmal ansatzweise vorstellen können.

Dieser Artikel wurde am 14.03.2011 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück