ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 4. bis 6. Dezember

Foto: pixabay.com

von

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Das zweite Adventswochenende verspricht – zumindest von der Mondwanderung her – angenehm zu werden.

Der Freitag beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Krebs. Eigentlich eine gute Konstellation, den Tag langsam angehen zu lassen, etwas länger am Frühstückstisch zu sitzen oder erstmal die Vögel auf dem Balkon zu füttern. Gleichzeitig besteht da aber ein gewisser Druck, in die Puschen zu kommen und die To-do-Liste abzuarbeiten. SATURN und JUPITER im Steinbock sind mit dabei und wollen mit Fleiß und Ausdauer Ziele erreichen.

Vielleicht gar nicht so schlecht, für die, die eh noch einiges für das Wochenende vorbereiten wollen? Aber diese Konstellation taugt natürlich auch gut für die Verpflichtungen auf der Arbeitsstelle, nur sollten wir in beiden Fällen darauf achten, uns nicht unter Druck zu setzen … , immer mal eine Pause einzulegen und darauf zu vertrauen, dass das dann schon wird !

Ab 13:52 wechselt dann die Atmosphäre. Der Mond tritt in das Tierkreiszeichen Löwe ein, in dem er für den Rest des Wochenendes bleiben wird. Gut für alle, die einen kürzeren Arbeitstag haben, denn jetzt haben wir Lust, mehr nach dem zu gehen, was uns Spaß macht.

Löwe ist schon auch ein fleißiges Zeichen, aber mehr, wenn es um die Umsetzung dessen geht, was er gerade tun will. Und das ist oft etwas Kreatives, etwas was Spaß macht und seinem inneren Kind gefällt.

Am Abend kommt dann noch ein MERKUR in Schütze dazu, gute Zeit für inspirierende Gespräche über Gott und die Welt, ein spannendes Buch oder eine Dokumentation über ein fremdes Land.

Am Samstag ist es nicht viel anders, als am Freitagabend. Der Mond in Löwe macht jetzt eine Verbindung zur SONNE in Schütze. Waugh! Das ist eine Kombination, die gute Laune schenkt, innere Stärke und einen unverbrüchlichen Optimismus. Lassen wir uns also nicht die Laune verderben und planen wir jetzt ruhig auch ein wenig für die Zukunft! Denn für eine Sonne im Schützen gibt es immer eine Zukunft, egal, wie es gerade aussehen mag.

Ansonsten besteht auch jetzt – wie gestern Abend – ein großes Interesse nach geistiger Anregung und interessanten Gesprächen, aber auch nach Bewegung. Am Samstag sollten Sie also etwas raus gehen, auch das hilft, eventuell schlechte Gedanken abzuschütteln und vertrauensvoll in die Zukunft zu schauen.

Am späteren Nachmittag/frühen Abend interessiert es uns dann (ein MERKUR im Skorpion kommt dazu), uns mehr in etwas zu vertiefen. Das kann durchaus eine Aufgabe im Haushalt sein, die Ihnen jetzt viel Konzentration abfordert oder Sie tauchen in einem Buch ab, das Sie ganz in Bann zieht. Aber auch Gespräche, die sich um die Klärung eines Problems drehen, passen jetzt in die Zeitqualität, man muss nur ein wenig darauf achten, dass man sich nicht zu sehr in die Wahrheit – oder das, was man dafür hält – verbohrt.

Am Sonntag ist der Mond weiter in Löwe, außerdem läuft er durch eine „Mondpause“. Davon sprechen wir, wenn der Mond in seinem Lauf durch ein Tierkreiszeichen keinen anderen Planeten mehr berührt, bevor er ins nächste Zeichen wechselt.

Mondpausen sind gut dazu geeignet, sich selber frei zu geben, keine neuen Aufgaben anzupacken und die Seele baumeln zu lassen. Wer noch was tun will oder muss, sollte sich eher Routinearbeiten vornehmen, die keine allzu große Konzentration verlangen. Außerdem wäre es jetzt gut, keine größeren Entscheidungen zu treffen, es könnte sein, dass Sie die morgen wieder umstoßen (was natürlich auch kein Beinbruch wäre, wir sind ja schließlich flexibel). Ideale Bedingungen also, ganz entspannt sich über den zweiten Advent zu freuen und einfach das zu tun, worauf Sie die meiste Lust verspüren.

Um 20:46 Uhr wandert der Mond dann in die Jungfrau, gute Gelegenheit für die „Eulen“ unter uns, noch eine Aufgabe anzupacken, die Konzentration und Genauigkeit verlangt, alle anderen räumen die Reste des Wochenendes weg, packen die Tasche für morgen früh und beschließen den Tag vielleicht noch mit einem kleinen, gesunden Snack.

Ich wünsche Ihnen viel Freude an diesem zweiten Adventswochenende. Davor und danach eine kleine Arbeitseinheit – der Rest gehört uns!

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

In diesem Jahr habe ich keine freien Termine mehr.

Sie können sich aber per Mail einen Vorgesprächstermin im Januar geben lassen. Die Beratung selber findet dann 6 bis 8 Wochen nach dem Vorgespräch statt.

Dieser Artikel wurde am 03.12.2020 von veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück