ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 20. bis 23. März 2020

Foto: pixabay.com

von

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Ein „faules“ Wochenende liegt vor uns, was sicher nicht schlecht ist in der augenblicklichen Situation. Am Freitag steht der Mond zwar noch in Wassermann, was die Lust weckt auf Treffen mit Gleichgesinnten, aber auch nach ein wenig frischer Luft und Anregung.

Gleichzeitig besteht ein Spannungsaspekt zur VENUS in Stier. Die hilft uns dann, es uns gemütlich zu Hause einzurichten, aufs Sofa zu lümmeln, gerne mit moderner Technik, um den Kontakt zu anderen zu halten (denn der Mond in Wassermann will ja auch irgendwie noch ein wenig Futter bekommen).

Gut sind heute die dran, die ein Webinar auf der Liste haben oder die es verstehen, häusliche Gemütlichkeit mit Anregung von außen zu verbinden. Das kann auch ein Buch sein, interessante Informationen aus dem Internet oder Sie setzen einfach ein paar tolle Ideen um, die Ihrer Wohnung ein etwas anderes, aber anheimelndes Outfit verleihen.

Puzzeln Sie also einfach vor sich hin – wir haben dann eh ab der Mittagszeit eine Mondpause. Wie der Name sagt: Pause. Natürlich werden einige von uns weiterarbeiten, aber lehnen Sie sich dabei immer wieder zurück, kuscheln Sie sich ein und schlürfen Sie immer wieder etwas Warmes.

Am Samstag ist dann totales Nichtstun angesagt. Es ist nämlich immer noch eine Mondpause bis 13:33 Uhr, da tritt der Mond dann in Fische ein. Was will man jetzt anderes machen, als in den Himmel zu schauen, Musik zu hören oder zu meditieren? Eine warme Badewanne wäre natürlich auch toll oder vielleicht kramen Sie Ihre Malstifte raus? Oder arbeiten die Fotos vom letzten Urlaub auf? Alles, was sich leicht und mühelos anfühlt, ist jetzt angesagt.

Der Tag wird trotzdem nicht langweilig. Am späten Nachmittag schaltet sich die MERKUR-URANUS- Verbindung mit ein. Da haben wir Lust auf Gespräche, auf Anregung … wie das aussehen kann, haben wir ja schon mal am Freitag geübt.

Am Sonntag läuft der Mond den ganzen Tag weiter durch Fische und begegnet dort einer NEPTUN-JUPITER-Verbindung. Jetzt sind wir sehr sensibel, haben vielleicht auch mal einen Anflug von innerer Unsicherheit, der aber durch Optimismus und durch den Glauben, dass wir das alle zusammen packen werden, wieder aufgefangen wird.

Ein schöner Tag, um Filme zu gucken und sich Literatur über Psychologie, Heilung und Transformation einzuverleiben. Aber die Konstellationen unterstützen uns auch, uns und andere mental aufzubauen. Und wenn Sie dann doch die Füße nicht ganz stillhalten können – gegen Mittag schaltet sich eine sehr powervolle Konstellation zwischen JUPITER, PLUTO und MARS ein. Gute Zeit, einen Plan kraftvoll und mit Vertrauen anzupacken, auch wenn er in den eigenen vier Wänden stattfinden muss.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für dieses Wochenende, entschleunigen Sie, es wird trotzdem nicht langweilig sein.

P: S. Ganz besonders die Fische-Tage eignen sich dafür, raus in die Natur zu gehen. Die ersten Knospen trösten und sind für mich die Botschaft, dass das Leben weitergehen wird ...

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

Dieser Artikel wurde am 20.03.2020 von veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück