ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 15. bis 17. März

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Am Freitag läuft der Mond unbehelligt durch den Krebs. Eine schöne astrologische Konstellation, um den Tag mit Menschen zu verbringen, die einem nahe stehen: Familie, gute Freunde, aber auch liebe Kollegen.

Fürsorglichkeit ist das Stichwort, das zum Krebs passt. Vielleicht bringen Sie einfach eine nette Kleinigkeit auf Ihre Arbeitsstelle mit? Oder rufen mal spontan eine Freundin an, um sie zu fragen, wie es ihr geht?

Aber auch diejenigen, die nicht so auf Kontakt erpicht sind heute, können die Krebs-Energie nutzen - nämlich dazu, sich mal gut um sich selbst zu kümmern. Das „astrologische Jahr“ neigt sich dem Ende zu, am 20.3. startet es frisch. Jetzt ist eine gute Zeit, nachzuspüren, was stimmt im eigenen Leben, was nicht - und womit Sie dann zu Frühlingsbeginn vielleicht frisch starten wollen.

Daher ist heute auch ein guter Tag, mit jemandem genau darüber zu sprechen, denn wenn man etwas ausspricht, klärt sich oft automatisch etwas, was einen innerlich bewegt.

Und wenn Ihnen auch nach Innenschau nicht zumute ist? Dann knöpfen Sie sich Ihre Wohnung vor, machen Sie es sich heimelig und gemütlich und füllen Sie Ihren Kühlschrank. Heute ist „zu Hause sein“ angesagt und mindestens nach Feierabend steht dann nur noch das persönliche Wohlbefinden im Vordergrund.

Am Samstag bildet der Mond dann so viele Aspekte zu anderen Planeten, dass ich mal versuche, die zu Themenblöcken zusammenzufassen.

Bis zur Mittagszeit bekommt der Mond im Krebs echte Konkurrenz: Da rangeln SATURN, MARS und PLUTO im STEINBOCK um Vorfahrt, letzterer sogar fast den ganzen Tag! Alle drei Planeten sind „Leistungsplaneten“. Heute ist nichts mit nur faul sein. Irgendwie ruft da auch die Pflicht oder aber auch der innere Drang, einiges an Aufgaben zu erledigen. Da ist es gut, dass auch der Mars dabei ist, denn der gibt dem eher auf Couch-Modus eingestellten Mond im Krebs Feuer unterm Hintern, wenn auch auf sanfte, aber nachdrückliche Art.

Also, was gibt es zu tun? Bringen wir es hinter uns, dann können wir umso entspannter den Restsamstag verbringen. Denn in den Druck des Vormittags mischt sich dann die Sehnsucht, nichts mehr zu tun ein. Im besten Fall noch ein interessantes Buch lesen, malen, fotografieren oder sonst einer kreativen Tätigkeit nachgehen. Oder ein Gespräch mit einem Menschen führen, dem man sich nahe fühlt. Gerne in einem gemütlichen Ambiente bei einem Glas Wein.

SONNE und MERKUR (beide in Fische) geben nämlich den Ton an, je länger der Tag dauert. Nicht vergessen sollten wir dabei, dass der Druck machende PLUTO weiter mit im Spiel ist, also versuchen wir einfach, da eine Balance hinzubekommen.

Abends, so langsam gegen 20 Uhr, ist dann Mondpause, das passt doch wunderbar als Abschluss des Tages. Wer will in der Krebszeit schon wichtige Entscheidungen fällen. Jetzt ist einfach mal Feierabend angesagt.

Am Sonntag, wenn wir aufwachen, ist der Mond dann in Löwe und macht gleichzeitig einen Spannungsaspekt zum URANUS, der jetzt die nächsten sieben Jahre in Stier steht. Löwe will freihaben, nur noch machen, worauf er Lust hat. Gerne auch ein wenig Sport oder eine Runde mit den Kindern spielen. Aber auch kreativ sein, ist die Domäne des Löwen!

Der angehängte Uranus lädt dazu ein, sich doch vielleicht mal etwas ganz Extravagantes zu gönnen, gerne auch zusammen mit Freunden, die ähnlich ticken, wie man selber.

Was man heute aber gar nicht mag, sind bindende Verpflichtungen, schon gar keine gegenüber der Familie. Nicht, dass man mit der nicht gerne zusammen wäre, aber man will das lieber freiwillig machen, es lieber spontan entscheiden und nicht gleich morgens festgenagelt werden.

Damit es keinen Stress gibt, wäre es gut, offen miteinander zu besprechen, was wer möchte. Alle anderen haben eh mit dieser Konstellation kein Problem, außer man kämpft vielleicht mit zu vielen Ideen, wie man den Sonntag verbringen könnte. Sich etwas Anregendes zuführen - ein neues Buch, ein Treffen mit einem interessanten Menschen, Kino - das alles passt heute. Machen Sie einfach, was Ihnen Spaß macht - heute sind Sie dran!

Alle Texte auf meiner Website, auch Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

Dieser Artikel wurde am 15.03.2019 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück