ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 14. bis 16. Dezember 2018

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Der Freitag beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Fische, der in Spannung zu einem JUPITER im Schützen steht und harmonisch zu einem SATURN im Steinbock.

Die Grundstimmung steht auf Entspannung, langsam machen, nicht drängeln. Auch macht uns Fische immer sensibel für die Bedürfnisse anderer. Der mitlaufende JUPITER im Schütze öffnet zusätzlich unseren Geist für neue Informationen, macht uns aufgeschlossen und tolerant. Eine gute Konstellation für zugewandte Gespräche, bei denen man einander zuhört, auch wenn Mond und Jupiter in Spannung stehen - das schafft keine Probleme. Die einzige Gefahr ist, dass wir im Gespräch „kein Ende“ finden und von einem Thema zum anderen hüpfen.

Wer zu Hause ist, hat Zeit für ein ausgiebiges Frühstück und eine anregende Lektüre. Weder Fische noch Schütze drängeln dazu, jetzt doch gefälligst was zu tun. Gut, dass sich da in harmonischem Aspekt der SATURN einschaltet, weil der gibt dann doch einen sanften Schubs in Richtung Aufgaben erledigen und To-do-Liste. Aber alles immer schön langsam, ohne zu hetzen.

Und ab Nachmittag ist dann totale Entspannung angesagt. Der Mond geht in eine enge Verbindung zum NEPTUN - schöne Konstellation für einen Saunabesuch, für ein Kino oder einfach für einen Abend auf dem Sofa mit Glühwein und TV. Oder was auch immer Ihnen gut tut.

Am Samstag geht's dann ähnlich weiter. Morgens kommen wir einerseits etwas langsam in die Gänge, aber der PLUTO im Steinbock bringt dann doch einen gewissen Leistungsanspruch mit. Nicht, indem er jetzt totalen Druck macht - er wirkt in einer harmonischen Verbindung zum Fischemond eher wie eine kleine Energiespritze, die uns noch etwas anpacken lässt.

Und dann schaltet sich für den ganzen Tag noch die SONNE in Schütze mit ein. Der Mond in Fische macht uns etwas verträumt, entspannt und nicht so bewegungsfreudig - die Sonne in Schütze möchte aber etwas unternehmen. Da eignet, sich doch ein Bummel, wo auch immer Sie mögen. Schön langsam … aber was Neues zu sehen, wäre jetzt doch auch anregend.

Oder Sie treffen sich an einem halbwegs stillen Ort mit jemandem, mit dem Sie sich gerne austauschen oder gehen in ein Museum. Zu viele Menschen sollten es aber dort nicht sein.

Am Sonntag wendet sich dann das Blatt! Mond steht in Widder und macht den ganzen Tag eine harmonische Verbindung zu MERKUR und zu JUPITER im Schützen. Das gibt Drive! Jetzt wollen wir uns nicht mehr entspannen (wie unter Fische) - jetzt soll was los sein! Egal, wie das aussieht.

Vielleicht haben Sie heute Lust auf eine intensive Sporteinheit, auf eine kleine Reise oder auf einen Workshop. Wenn Sie sich mit anderen treffen, dürfte die Stimmung gut sein, wenn auch möglicherweise etwas laut. Aber das können wir besser ab, als gestern.

Sie könnten heute auch auf neue Ideen fürs nächste Jahr kommen und schon mal eifrig Pläne machen. Der ab Nachmittag stärker werdende SATURN im Steinbock hilft dann gleichzeitig, schon mal einen groben Plan zu machen.

Andere können seinen Einfluss nutzen, noch etwas zu erledigen, Saturn dämpft gegen Abend die Unternehmungslust und lenkt unsere Aufmerksamkeit mehr auf die Aufgaben, die noch erledigt werden wollen.

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück