ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 11. bis 13. Dezember

Foto: pixabay.com

von

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Am Freitag und Samstag läuft der Mond durch das Tierkreiszeichen Skorpion. Mond-im-Skorpion-Tage sind immer bestens geeignet, sich mit „Verborgenem“ zu befassen. Das beginnt ganz banal damit, dass wir uns eine jahrelang nicht mehr angeschaute Ecke in unserer Wohnung, auf unserem Arbeitsplatz, unserem Keller oder Dachboden vornehmen und uns überraschen lassen, was wir dort alles finden!

Aber es gibt natürlich noch vieles andere mehr, was wir auf die Seite schieben und uns nicht so gerne anschauen: Schwelende Konflikte in unseren Beziehungen, Ängste, die uns vor einem eigenständigen Leben abhalten, unterdrückte Gefühle und Verletzungen, Süchte und Abhängigkeiten. Aber auch Schuldgefühle gehören dazu, mangelndes Selbstvertrauen und tiefe existenzielle Ängste.

Alles keine so angenehmen Themen - die aber unser Leben steuern, egal wie sehr wir versuchen, sie aus unserem Leben zu verdrängen. Und sie steuern uns umso mehr, je mehr wir sie auf die Seite schieben.

Wer heute also eine Therapie- oder Coachingsitzung hat oder sich selber gerne analysiert, für den ist jetzt gerade die richtige Zeitqualität! Weiterentwicklung in unserem Leben kann nur geschehen, wenn wir uns mit diesen eher unangenehmen Seiten konfrontieren und uns von unseren Altlasten befreien.

Erst wenn wir mutig anschauen, was uns von einem erfüllten Leben zurückhält und unsere Vergangenheit heilen, können wir einen wirklichen Schritt weitermachen. Ein gleichzeitig mitlaufender URANUS hilft uns gerade am Freitag, uns schnell zu lösen und auf Distanz zu dem Geschehen zu gehen, von dem wir uns befreien wollen.

Gut geeignet sind Mond-im-Skorpion-Tage aber auch dafür, körperliche Altlasten loszulassen. Saunabesuch geht ja leider nicht und auch keine Massage, aber hilfreich ist schon die Erhöhung der Gemüseportionen, bei gleichzeitiger Reduzierung von Zucker und Weißmehl. Denn auch kleine Maßnahmen wirken jetzt und helfen unseren Zellen, Altes loszulassen und uns zu regenerieren.

Vielleicht aber brauchen Sie eine seelische Erholung? Gut sind heute Bücher über Psychologie, Astrologie und Heilung, in die Sie regelrecht eintauchen könnten - oder Sie sprechen mit einem wirklich guten Freund, einer lieben Freundin und sprechen Sie über das, was Sie innerlich bewegt…

Für alle anderen ist heute ein guter Tag, sich in etwas zu „vergraben“. In ein Projekt, die Buchhaltung oder in eine knifflige handwerkliche Arbeit. Alles, was Biss und Konzentration braucht, ist an einem Skorpion-Tag richtig geparkt. Vergessen Sie aber nicht, kleine Erholungspausen zu machen - Skorpion vertieft sich manchmal so sehr in etwas, dass er alles andere darüber vergisst.

Der Samstag bietet dann ganz wunderbare zusätzliche Aspekte. Heute wäre es schön (nebendem oben Gesagten), mit einem Menschen zusammen zu sein, mit dem wir uns ohne große Erklärungen gut verstehen und mit dem wir uns tief verbunden fühlen.

Alle anderen genießen den Tag einfach. Indem sie sich mit sich selbst beschäftigen, etwas für ihre Regeneration tun, vielleicht eine Runde mehr schlafen als sonst. Aber auch Meditation, Musikhören oder ein Spaziergang ganz in Ruhe bauen heute unsere Kräfte wieder auf. NEPTUN, PLUTO und VENUS sind in harmonischer Verbindung mit an Bord und können uns ein tiefes Gefühl des verbunden seins mit uns selbst und dem Leben schenken.

Dazu ist es aber wichtig, Zeit und Raum für uns selbst zu haben und uns nicht vom Weihnachtstrubel da draußen verführen zu lassen.

Am Sonntag wechselt der Mond dann in das Tierkreiszeichen Schütze. Zeichen der Freizeit, der Unternehmungslust und der Pläne. Das ist natürlich alles zurzeit eingeschränkt, aber wer verbietet uns denn, optimistisch in die Zukunft zu schauen?

Mond in Schütze hebt auf jeden Fall die Stimmung und kann uns helfen – egal, welche Zahlen man uns gerade serviert – positiv gestimmt zu bleiben. Wem das nicht gelingt, heute ist ein wenig Ablenkung gut. Durch ein spannendes Buch, durch einen Workshop im Internet und   – ganz banal – durch Bewegung.

Anders aber als die letzten beiden Tage, tut es uns nun gut, uns körperlich etwas mehr zu fordern. Also gehen Sie raus, in den nächsten Park, schnappen Sie sich Ihr Fahrrad oder was immer Sie am liebsten tun. Nur bleiben Sie nicht auf dem Sofa sitzen, Sie werden merken, wie nach nur einer halben Stunde Bewegung sich das Stimmungsbarometer wieder nach oben bewegen kann.

Ansonsten ist natürlich auch jede intellektuelle Beschäftigung angesagt. Schütze liebt Bücher und Gespräche über Weltanschauung, Religion und fremde Kulturen. Und man darf ja schon mal vom nächsten Urlaub träumen, wo der so hingehen soll, wenn es wieder ginge …

Ich wünsche Ihnen ein erholsames und anregendes drittes Adventswochenende!

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

In diesem Jahr habe ich keine freien Termine mehr.

Sie können sich aber per Mail einen Vorgesprächstermin im Januar geben lassen. Die Beratung selber findet dann 6 bis 8 Wochen nach dem Vorgespräch statt.

Dieser Artikel wurde am 11.12.2020 von veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück