ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologisches für den 10. bis 12. Juli 2020

Foto: pixabay.com

von Sylvia Grotsch

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Der Freitag beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Fische. An Fische-Tagen ist es gut, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, stattdessen so Dinge zu machen wie Sauna besuchen (geht das eigentlich schon an einigen Orten wieder?), sich eine schöne Massage geben zu lassen oder im Schlendertempo durch den Park walken. Oder meditieren, Musik hören, eine Mütze Schlaf mehr nehmen, als sonst - all das passt ganz wunderbar für diejenigen, die freihaben.

Wer arbeitet, arbeitet heute lieber gerne alleine - am besten ganz ohne Druck im Kreuz. Natürlich können die wenigsten von uns auf ihrer Arbeitsstelle einfach nichts tun (die eigentliche Bedeutung des Tierkreiszeichens Fische), aber wir können darauf achten, dass wir immer wieder kleine Pausen einlegen und dass wir uns nicht unnötig hetzen (lassen). Und wenn Sie heute mit Ihrer Arbeit jemandem helfen können, dann fühlen Sie sich am wohlsten. Fische macht einfühlsam und weckt unsere Wahrnehmung für die, die unsere Unterstützung brauchen.

Am chilligsten ist übrigens die erste Tageshälfte. Da kommt noch eine SONNE in Krebs dazu und NEPTUN persönlich, der Herrschaftsplanet des Tierkreiszeichens Fische. Beide machen uns besonders sensibel, aber auch liebevoll und zugewandt. Dann verpassen Sie sich selbst eine gute „Verwöhnportion“ und machen Sie auch einen anderen glücklich. Eine kleine Geste reicht, das muss kein Riesengeschenk sein!

In der zweiten Tageshälfte können wir uns trotz aller Entspanntheit eine Aufgabe vornehmen. JUPITER und PLUTO im Steinbock – die beiden stehen für große Pläne – werden jetzt ins Boot geholt und geben uns den Drive, etwas anzupacken. Ob das mehr etwas Privates ist oder eine berufliche Idee, ist egal. Hauptsache, Sie finden in der zweiten Tageshälfte etwas, das Sie in Schwung versetzt. Es sollte aber etwas sein, was über eine kleine Routinearbeit hinausgeht und das Potenzial einer tiefen und weitreichenden Verbesserung in sich trägt.

Der Abend ist dann gut zum Entspannen geeignet, gerne mit einem Menschen, mit dem Sie sich tief verbunden fühlen und mit dem Sie sich anregend und intensiv unterhalten können.

Am Samstag steht der Mond dann ab morgens um sieben Uhr im Widder. Jetzt wird´s dynamisch, Auch wenn wir gestern in der zweiten Tageshälfte schon etwas angepackt haben, dann fühlt sich das heute doch ganz anders an! Gestern hatten wir das Gefühl, dass in der Ruhe die Kraft liegt, der Widder aber glaubt, dass nur in der Kraft die Kraft liegt! Er will was anpacken, was vorantreiben, seine Energie freisetzen. Also legen wir los! Es reicht durchaus, wenn wir uns heute viel bewegen – oder wenn wir etwas bewegen. Und sei´s nur den Küchenschrank.

Allerdings wäre es besser, es nicht zu übertreiben und vor allen Dinge andere nicht anzutreiben. Gegen Nachmittag nimmt der Mond im Widder nämlich auch noch mit Kriegsgott MARS eine Verbindung auf, der seinerseits in Spannung mit dem MERKUR im Krebs steht. Da streitet man sich schon mal gerne mit anderen, einfach um Dampf abzulassen, übersieht dabei aber, dass Worte auch verletzen können.

Suchen wir uns also etwas, was Kraft und Einsatz braucht und lassen wir andere in Ruhe. Wenn Sie es allerdings bewusst anstellen, ist heute auch ein guter Tag für heiße Diskussionen. Das kann durchaus Spaß machen, wenn man weiß, wo die Grenze ist und sich nicht auf den Rechthabermodus versteift.

Am Sonntag sind wir dann wieder friedlicher gestimmt: Der Widdermond macht schon ganz früh am Morgen eine harmonische Verbindung zur VENUS in Zwillinge auf. Da treffen wir uns gerne mit anderen, um zu quatschen und die eine oder andere Neuigkeit auszutauschen. Oder um gemeinsam zu joggen oder eine Ausstellung zu besuchen. Der Spannungsaspekt von Merkur und Mars ist zwar immer noch präsent, kann heute aber leichter in Schach gehalten werden, als gestern. Wir müssen es nur verstehen, die Energie in gemeinsame, interessante Aktivitäten zu lenken.

Wenn Sie keine Lust auf Kontakte haben, dann gehen Sie etwas raus, vielleicht mit einem Buch in der Tasche oder besuchen Sie eine Veranstaltung, bei der Sie gleichzeitig draußen an der frischen Luft sind ...

Ich wünsche Ihnen ein entspanntes und anregendes Wochenende!

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

Dieser Artikel wurde am 09.07.2020 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück