ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Pfingstwochenende 2016

Fotoquelle: pixabay.com

von

Dieser Wochenendbericht ist sehr herausfordernd (für mich) - denn da sind viele widersprüchliche Themen am Werk. Aber glücklicherweise wird das spannungserzeugende Pluto-Uranus-Quadrat nicht aktiviert.

Der Freitag beginnt mit einem Mond im Löwen, dem Zeichen von Spiel, Spaß, Freude und Freizeit. Und gleich am Vormittag gibt es einen Spannungsaspekt zu MERKUR und VENUS im Genusszeichen Stier. Trotz Spannungsaspekt passt das durchaus zusammen! Beide Zeichen lieben das Leben und können nicht genug von all den guten und schönen Dingen bekommen, die uns umgeben.

Wer allerdings seine Pfingsteinkäufe macht, könnte in Konflikt kommen zwischen dem Wunsch nach Überfluss (Löwe) und den finanziellen Grenzen (Stier), die man sich setzen möchte.

Auch ein gewisser Konflikt zwischen Bequemlichkeit (Stier) und sich bewegen wollen (Löwe) könnte sich melden. In der ersten Hälfte des Freitag ist also Balance angesagt, zwischen großzügig sein und Sparsamkeit, zwischen Entspannung und Unterwegssein.

Falls es auf Ihrer Arbeitsstelle heute etwas zu feiern gibt (oder eine Pause mit einem netten Plausch mit Kollegen), dann wäre das ideal. Beide Zeichen lassen es sich gerne gut gehen, Löwe ist gerne großzügig zu anderen, Stier kümmert sich gerne um das körperliche Wohl.

Ab dem frühen Nachmittag wächst dann die Lust darauf, etwas zu unternehmen. Mond aktiviert den URANUS, der macht hungrig auf geistigen Input oder zumindest auf ein Treffen mit Menschen, die ähnlich ticken wie wir. Das darf dann gerne wieder mit etwas „Genussvollem“ verbunden sein. Ein schöner Restaurantbesuch vielleicht, ein Event, bei dem es was Feines gibt - denn je länger der Tag dauert, desto mehr schaltet sich gleichzeitig noch die SONNE im STIER ein.

Oder haben Sie künstlerische Interessen? Der Freitag eignet sich ganz wunderbar dazu, weil Löwe und Stier sehr sinnliche Zeichen sind, die nun mal alles Schöne lieben, gerne auch bei einem ausgiebigen Shoppingausflug.

Am Samstag verändert sich dann die Energie. Der Mond wechselt gleich morgens in die Jungfrau und bleibt dort bis zum Montagabend. So richtig für Feiertagslaune eignet sich das nicht? Das kommt darauf an, wie man es sieht!

Wer das Wochenende nutzen möchte, um endlich mal ein gutes Buch zu lesen, die Steuererklärung zu machen oder mehr seine Gesundheit in den Mittelpunkt zu rücken, der findet eine gute Zeitqualität vor! Oder wollen Sie an einem Projekt weiter arbeiten? Alles prima. Das darf, aber muss nichts Berufliches sein - wie wärs damit, im Haushalt etwas in Ordnung zu bringen?

Ab Mittag schaltet sich ein MARS im Schützen ein. Da es ein Spannungsaspekt ist, könnten wir leicht gereizt reagieren, wenn es nicht so läuft, wie wir es wollen, außerdem sind wir etwas hin- und hergerissen zwischen der Konzentration auf etwas, was uns wichtig ist und unserer Lust nach Bewegung.

Die Lösung? Schaffen Sie eine Balance zwischen einer Aufgabe, der Sie sich widmen und dem Drang, nach draußen zu gehen.

Der Pfingstsonntag beginnt „leise“. Der Spannungsaspekt zu NEPTUN bringt das Bedürfnis nach Ruhe, zumindest hat man keinen Bock auf Lärm oder Auseinandersetzungen. Der gleichzeitig aktivierte JUPITER in der Jungfrau kann gute Laune machen und die Lebensfreude anfachen.

Und ja, komisch, da schaltet sich gleichzeitig ein SATURN ein, der auch dämpfend wirken kann. Es ist so, als seien wir zwischen Optimismus und Pessimismus hin- und hergerissen. Zumindest schätzen wir Pläne und Hoffnung auf die Zukunft „realistisch“ ein, sollten uns aber davor hüten, uns mental nicht zu sehr zu begrenzen.

Wenn Jupiter und Saturn gleichzeitig aktiviert sind, ist das immer ein guter Zeitpunkt für alle, die etwas arbeiten oder lernen wollen, der Saturn schenkt den ganzen Tag die nötige Ausdauer und Konzentration.

Zumal gleichzeitig eine sehr schöne Verbindung zu MERKUR und PLUTO läuft. Die liefern die Energie, sich tief in etwas einzuarbeiten oder sich hinter einem Buch zu vergraben. Gerne über Psychologie, Geschichte, aber auch Psycho-Krimis reizen jetzt oder Bücher zum Thema Gesundheit und Ernährung.

Ab Nachmittag schaltet sich eine VENUS im Stier ein. Jungfrau sagt: "Spargel und Erdbeeren sind gesund", die Venus: „aber bitte mit Butter und Sahne“. Ein guter Zeitpunkt auch, sich noch mal mit anderen zu treffen oder sich was Schönes für die Augen und die Seele zu gönnen.

Der Pfingstmontag ist spannungsfrei. Der Jungfrau-Mond verbindet sich mit einer SONNE im Stier. Wer die Jungfrau-Zeit mit Arbeit verbringen möchte, hat jetzt viel Ausdauer und Sitzfleisch, wer sich lieber um sein körperliches Wohlergehen kümmert, der hält eine gute Balance zwischen Vernunft und Genießen. Sie können auch - wenn Sie Lust haben - Ihre Buchhaltung machen, aber vergessen Sie nicht, dass das Leben gerade heute noch Schöneres zu bieten hat!

Um 19:32 Uhr tritt der Mond in die Waage. Das weckt noch mal die Lust nach Input von außen, Treffen mit anderen ist angesagt - vielleicht zu einer künstlerischen Veranstaltung? Wer alleine ist, kann sich Zeit nehmen, etwas in seiner Wohnung zu verschönern, sich einen anregenden Film anzuschauen oder sich auf welchem Wege auch immer noch mal etwas geistigen Input zu holen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes, seeeeeeeeeeeeehr langes Wochenende!

Dieser Artikel wurde am 13.05.2016 von veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück