ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Helga Winkler |

Liebe Sylvia Grotsch
das Jahr ist fast beendet und ich moechte mich bei Ihnen ganz herzliche bedanken, dass Sie ihr Wissen mit uns Lesern teilen, es hat mir auch im Jahr 2016 sehr geholfen und wo ich ich kann leite ich ihre Artikel weiter, besonders the monatliche Beitrage sind mir eine Hilfe - auch hier in SudAfrika. Ich wunsche Ihnen fur das Neue Jahr 2017 das Allerbeste und fur alle Menschen mehr Frieden und Liebe. Herzlichst Helga aus SA

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Helga Winkler,

vielen Dank für Ihre schöne Rückmeldung! Ich wünsche Ihnen ein erfülltes 2017 - wir lesen uns!

Ihre

Sylvia Grotsch

Kommentar von Petra Narani Baldus |

Liebe Sylvia Grotsch,
danke für die astrologische Jahresbetreuung 2016. Hat mich sehr ermuntert, wieder selbst meine Fähigkeiten als Astrologin ins Außen zu bringen. Da auch ich unter den heftigen Uranus-Pluto-Neptun-Konstellationen mich ins Bournout manövriert hatte, habe ich jetzt erkennen dürfen den "goldenen Weg meiner Seele " wieder weiterzugehen. Ich freue mich schon auf weitere Inspirationen von Ihnen und wünsche ein gesegnetes, erfolgreiches 2017

Danke und alles Gute

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Baldus,

ja, die Uranus-Pluto-Verbindung hatte auch mich "ausgeknockt" (ist schon etwas länger her, bei 7 Grad Widder/Steinbock) und dadurch hat meine berufliche Tätigkeit noch einmal eine ganz  neue Wende genommen. Ich möchte den Transit heute nicht mehr missen :-).

Auch Ihnen alles Gute für 2017 und einen erfolgreichen Wiedereinstieg in die Astrologie!

Ihre

Sylvia Grotsch

 

Kommentar von Raphael Bolius |

Guten Tag,
der verlinkte Artikel ist aber deutlich erfreulicher als andere Beiträge, die sich auch mit der aktuellen Zeitqualität beschäftigen. .... [keine Verlinkung in Kommentaren (s.o); entgegen anders lautender Meinungen ist man für das, was auf einer verlinkten Seite zu finden ist, mit verantwortlich]

Vor allem dieser Satz gibt mir zu denken: "...So hoch die Wellen von Gewalt, Zynismus und Rohheit zur Zeit schlagen – im Vergleich zu den Jahren 1962 bis 1967 (der Zeit der letzten Pluto-Uranus-Verbindung am Himmel), hat das spirituelle Bewusstsein enorm zugenommen...".

Auch im Vergleich zu den 30er Jahren hat das spirituelle Bewußtsein übrigens zugenommen. Und derzeit sehen ja viele Menschen (sowohl Politiker als auch Astrologen) bedenkliche Parallelen zwischen diesen beiden Epochen.

Eine laienhafte Frage dazu: Dass die Zeitqualität heute eine ähnliche ist wie sie es in den 30er Jahren war, bedeutet nicht zwangsläufig, dass sich die Geschichte wiederholt, sondern bietet gleichermaßen die Chance die damalige Energie eben positiver zu lösen und somit zu erlösen. Die angesprochene Erhöhung der spirituellen Bewußtheit würde dies ja auch unterstützen.

Kann man das Jahr 2017 auch so sehen, oder ist das eine allzu naive Ansicht?

Viele Grüße
Raphael Bolius

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Herr Bolius,

ich kann Ihrem Kommentar nur zustimmen: "Dass die Zeitqualität heute eine ähnliche ist wie sie es in den 30er Jahren war, bedeutet nicht zwangsläufig, dass sich die Geschichte wiederholt, sondern bietet gleichermaßen die Chance die damalige Energie eben positiver zu lösen und somit zu erlösen".

Wir werden immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt und "geprüft" wie wir JETZT mit Konstellationen, bzw. einer bestimmten Zeitqualität umgehen. So ist es für mich völlig verständlich, dass wir es wieder - wie in den 30er Jahren - mit dem Thema Rechtsradikalismus zu tun haben, denn "Radikalismus" ist eines der Themen von Pluto-Uranus (nur eines!).

In Deutschland und anderswo gibt es einen deutlichen Rechtsruck, geben wir uns ein paar Jahre, und wir werden sehen, wie es diesmal ausgegangen ist. Ich bin durchaus positiv gestimmt, auch wenn ich weiß, dass der Weg gerade sehr holprig ist.

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Helga |

"Den ganzen Artikel finden Sie wie immer auf den "Newslichtern". Folgen Sie einfach dem Link unten. "

Es tut mir leid, aber ich finde auch dieses Mal keinen Link hier im Bericht, welcher mich weiterbringt - trotz meines Interesses!!!

Gruss Helga

Antwort von Sylvia Grotsch

Unten steht ein Link: "Hier geht es  zum Artikel über 2017". Bei mir funktioniert er.

Gruß, SG

Kommentar von Christine Gerresheim |

Das ist eine gute Sache, sich bei "Schlechtwetterlage" und auch nicht nur dann, das Notizblöckchen zur Hand zu nehmen und sich gute Ereignisse des Tages aufzuschreiben. So wird man sich bewußt, dass doch nicht alles schief läuft und wofür man sich bedanken kann.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

Was ist die Summe aus 8 und 3?