ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Hab´ ich den Mut zur Selbstständigkeit?

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 3)

Die Idee, sich zu selbstständig machen, ist ein häufiges Thema in meinen Beratungen. Wobei mir seltener die Frage gestellt wird, WOMIT man sich selbstständig machen könnte (die meisten wissen bereits, was sie gerne machen würden), sondern mehr darum, ob man denn die damit verbundene Unsicherheit überhaupt zu einem passt.

Sicherheit brauchen wir alle

Für mich klingt das immer so, als gäbe es zwei Arten von Menschen: Sicherheitsbedürftige und solche, die das nicht sind. Vorschnell könnte man sagen: Wer es nicht ist, kann es riskieren, sich selbstständig zu machen – alle anderen sollten besser in ihrem festen Job bleiben.

So einfach ist das aber nicht. Wir alle haben ein Sicherheitsbedürfnis! Zum einen hat unser Körper nur ein Ziel und das heißt „überleben“. Wenn für Selbstständige das Geld knapp wird, weil weit und breit keine Aufträge in Sicht sind, keine Familie oder Freunde da sind, die man um Unterstützung bitten könnte, wird jeder unruhig. Und auch wenn man Rücklagen hat, gehen da viele nicht so gerne ran, denn Reserven angreifen erzeugt innere Unsicherheit.

Zweitens tragen wir genetisch die Erlebnisse unserer Vorfahren in uns. Und die sind nicht ohne. Zwei Weltkriege mit ihren Verlusten rumoren in jedem von uns, ohne dass einem das immer bewusst sein müsste und können uns daran hindern, unseren Weg zu gehen.

Die Frage in meinen Beratungen ist daher nicht, ob der Mensch, der vor mir sitzt, sicherheitsbedürftig ist oder nicht. Die Frage ist für mich, wie viel Kraft in ihm steckt, trotz seines Sicherheitsbedürfnisses sein Ziel der Selbstständigkeit anzupacken?

Was die Handschrift zeigt

Hier sind wir jetzt an einer typischen Grenze in der Astrologie angekommen. Wir können im Horoskop sehr gut sehen, OB eine Selbstständigkeit angezeigt ist und welche INHALTE die Selbständigkeit haben sollte. Wir sehen aber nicht, ob der Betreffende aktuell in der Lage ist, trotz Sicherheitsbedürfnis seinen Wunsch nach Selbstständigkeit auch konkret umzusetzen.

Da ich diese Frage aber gerne in einer Beratung beantworten möchte, habe ich gelernt, das Horoskop mit der persönlichen Handschrift zu kombinieren. Das Horoskop zeigt immer die ANLAGEN, die ein Mensch mitbringt, die Handschrift den aktuellen ENTWICKLUNGSSTAND.

An der Schrift erkennt man, ob das Sicherheitsbedürfnis im Augenblick noch so groß ist, dass es die Anlage und den Wunsch nach Selbstständigkeit blockieren kann oder ob der Wunsch, sein eigenes Ding zu machen, stark genug ist, dass man die damit verbundene Unsicherheit aushalten kann.

Was tun, wenn die Angst zu groß ist?

Wenn die Angst größer ist, als die Kraft und Bereitschaft, mit Unsicherheit zu leben, dann ist es wichtig, das erstmal zu akzeptieren! Es gibt nämlich immer Lösungen, die die Bahn doch noch frei machen können.

So hatte zum Beispiel eine Klientin von mir beschlossen, ihre Selbstständigkeit neben anderen Aufträgen, die ihr von ihrer alten Firma immer noch zugeschanzt wurden, aufzubauen. Nach sieben Jahren lief die Selbstständigkeit so gut, dass sie den endgültigen Absprung von der Firma wagen konnte. Außerdem, sagte sie, war sie sieben Jahre älter und gelassener im Umgang mit eventuell auftauchenden finanziellen Löchern geworden.

Zweitens sind wir unseren Ängsten nicht nur hilflos ausgeliefert. Wenn das Horoskop zeigt, dass die Anlage zur Selbstständigkeit vorhanden ist, die Schrift aber zeigt, dass die Angst im Augenblick noch größer ist als der Mut, empfiehlt sich immer eine psychologische Unterstützung oder ein Coaching. Dabei können psychische Altlasten, die mit dem Thema Geld verbunden sind, aus dem Weg geräumt werden und so manch einer hat sich danach mutig auf den Weg der Selbstständigkeit gemacht.

Was nicht ist, können Sie sich erarbeiten

Natürlich gibt es keine Garantie, dass das immer so läuft. Aber es zeigt doch, dass es Lösungen gibt und wir auch immer noch etwas verändern können, auch wenn die Angst uns erstmal noch zurückhält.

Wenn Sie also selbstständig arbeiten möchten, dann blockieren Sie sich nicht durch ein: "Das ist nichts für mich, da bin ich zu sicherheitsbedürftig", sondern setzen Sie sich aktiv mit Ihren Zweifeln und Befürchtungen auseinander. Denn dann findet sich manchmal eben doch noch eine Möglichkeit, die beides erlaubt: Selbstständigkeit und eine Strategie, die Ihnen ein gewisses Maß an Sicherheit gibt.

Und wenn diese Auseinandersetzung ergibt, dass Sie sich eine Selbstständigkeit jetzt nicht antun wollen? Das ist genauso gut! Denn es kommt im Leben darauf an, das zu tun, womit man sich wohl fühlt und nicht Ideen hinterher zu laufen, die nicht zu einem passen.

Möchten Sie wissen, ob Sie sich in einer Selbstständigkeit erfolgreich behaupten können? Ich unterstütze Sie gerne! Ihr Horoskop und Ihre Handschrift geben Auskunft darüber, was für Sie jetzt die beste Entscheidung ist. Fordern Sie weitere Infos an!

Dieser Artikel wurde am 19.10.2015 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Zita |

Toll geschrieben, danke

Kommentar von Simone Mueller |

Wie immer sehr lesenswert! Danke, liebe Frau Grotsch! Nach wie vor hoffe ich, dass Sie Ihr immenses Wissen nächstes Jahr weitergeben.... ;-)

Kommentar von Karin Kempf |

Sie sprechen mir aus dem Herzen. Denn da gibt es zwei Stimmen. Eine mutige, und eine ängstliche.
Mir tut es gut das Sicherheitsbedürfnis anzunehmen. Und dennoch mutig vorran zu schreiten, um mir den "Traum" der selbstbestimmten und sinnvollen Arbeit zu erfüllen... Seit Mitte September bin ich Selbständig.
Auch Dank Ihrer Beratung! Vielen Dank.

Antwort von Sylvia Grotsch

Frau Kempf,

da freue ich mich total!!! Schön, dass Sie mich das wissen lassen. Jetzt gut dran bleiben ... wenn Sie mal wieder einen Anstupser brauchen, Sie wissen, wo Sie mich finden.

Ich drücke Ihnen ganz fest die Daumen und grüße Sie sehr herzlich,

Sylvia

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)