ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astrologen-Horoskop 4: Liz Greene

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 2)

Liz Greene ist eine der prominentesten Vertreterinnen der „Psychologischen Astrologie“. Und ihr Horoskop gibt - bei oberflächlichem Blick - Rätsel auf, weil es nicht sofort erkennen lässt, dass wir es hier mit einer bekannten Astrologin zu tun haben. Psychologin ja ... aber lesen Sie weiter!

Ein bisschen Vita ...

Liz Greene wuchs in New Jersey auf und befasste sich schon als Teenager mit Astrologie und Psychologie, neben Kunst, Theater und Musik. Im Jahr 1975 legte sie ihren Doktortitel in Psychologie ab, anschließend qualifizierte sie sich durch eine Ausbildung als Jungsche Analytikerin.

Durch die Verbindung von Astrologie und Psychologie und ihrem immensen Wissen auf beiden Gebieten trug sie viel dazu bei, die Astrologie aus dem Dunstkreis der Wahrsagerei hin zu einer modernen Wissenschaft zu führen. Ihr erstes Buch Saturn war für uns damals ein „Renner“ und hat bis heute nichts an Aktualität eingebüßt.

Im Jahr 1983 gründete Liz Greene zusammen mit Howard Sasportas (in der Zwischenzeit verstorben) das CPA, Centre for Psychological Astrology in London und betrieb daneben ihre psychoanalytische und astrologische Praxis. Sie hält weltweit Vorträge und Seminare und ist als Autorin sehr aktiv. Außerdem lieferte sie die Texte zu verschiedenen Computerhoroskopen >> lesen Sie mehr auf Astro-Wicki

Treffen die Regeln bei ihr nicht zu?

Das Horoskop von Liz Greene habe ich aus einem bestimmten Grund ausgewählt. Sie ist „bekannt“ und hat die Szene maßgeblich mitgeprägt. Also können wir das Auftauchen bestimmter Regeln in ihrem Horoskop erwarten. Aber das scheint - beim ersten Blick jedenfalls - nicht zuzutreffen.

Liz Greene wurde am 4.9.1946 um 13:01 Uhr in Englewood, NJ (USA) geboren.

Hier können Sie sich das Horoskop downloaden

Liz Greene (63,0 KiB)

Meine erste These bei der Untersuchung von Horoskopen bekannter Astrologen war (hier ist der Einstieg in die Serie!), dass entweder eine Merkur-Uranus-Verbindung ODER eine Jupiter-Uranus-Verbindung vorhanden sein muss, diese müssen aber zusätzlich einen deutlichen Bezug zum Aszendenten / und oder Medium Coeli / 10. Haus haben. Erst wenn durch diese Bedingung eine Astrologie-Konstellation im Horoskop „dominant“ wird, tritt der Mensch mit seinen Interessen aus der Menge hervor.

Als dritte "Astrologen-Konstellation" kam dann Mars-Neptun dazu, die ebenfalls nach den gleichen Regeln an AC und /oder MC angebunden sein muss.

Bei Liz Greene haben wir eine Jupiter-Uranus-Verbindung, die aber auf den ersten Blick weder an die Faktoren des AC noch MC angebunden ist. Weder verbindet sich die Konstellation direkt durch einen Aspekt mit dem AC oder MC, noch gibt es eine Verbindung zu einem Planeten im 1. Haus oder 10. Haus (Ju steht auf 25.58 in der Waage, Ur auf 21.33 in Zwillinge und das MC auf 13.10 in der Jungfrau).

Gehen Sie eine Ebene tiefer!

Bei jemand, der derart bekannt ist, ist das natürlich nicht gerade überzeugend [bei der Gelegenheit sollten wir immer im Hinterkopf behalten, dass Geburtszeitangaben, die wir im Internet - auch in sogenannten „Astro-Datendatenbanken“ - zu finden sind, nicht immer der Wahrheit entsprechen müssen].

Stimmt die Uhrzeit von Liz Greene, dann finden wir aber doch eine Bestätigung, wir müssen nur „eine Ebene tiefer“ schauen: Der Uranus, als Teil der Astrologen-Konstellation Jupiter-Uranus, steht in Zwillinge. Zwillinge wird von Merkur beherrscht, Merkur ist gleichzeitig der Herrscher des MC!

Das mag etwas konstruiert erscheinen, aber ich möchte bei dieser Gelegenheit darauf hinweisen, wie immens wichtig beim Deuten immer der jeweilige Herrscher einer Konstellation ist. Über ihn können wir zu weiteren, wichtigen Informationen kommen, die wir übersehen würden, wenn wir die Herrscher nicht mit einbeziehen würden.

Nichtsdestotrotz ist bei Liz Greene die Astrologen-Konstellation nicht auf den ersten Blick zu finden. Mich wundert das nicht. Liz Greene ist in erster Linie Psychologin und Analytikerin. Sie nutzt die Astrologie, um das Denkgebäude von C. G. Jung zu untermauern und deutet astrologische Konstellationen im Sinne der Jungschen Psychologie.

Dieser Artikel wurde am 09.11.2015 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Claudia Baro |

Hallo Sylvia,
ich habe ein schoenes Jupiter-Uranussextil mit Quadratanbindung von Jupiter an den AC. Ja, Astrologie interessiert mich und ich verstehe sie eher intuitiv. Mein Weg ist ein anderer.
Gibt es außer dem Hinweis auf Astrologie noch andere Qualitäten in dieser Verbindung?
LG Claudia

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Claudia,

da gibt es sehr vieles zu sagen. Überbegriff: Unorthodoxes Denken und (Welt-)anschauungen. Am besten, du blätterst mal in ein Astrologie-Deutungsbuch rein.

Herzliche Grüße

Sylvia

Kommentar von Hilmar Bartel |

Liebe Frau Grotsch,
vielen Dank für Ihre Betrachtung des Horoskopes von Liz Greene. Wäre die Sonne am MC und Neptun im 10. Haus nicht eine gute Voraussetzung, eine weltberühmte Astrologin zu werden? Der Skorpion/Schütze-Aszendent und die Betonung des 9. Hauses könnten auch dafür sprechen, daß sich Liz Greene tiefgründige Lebensfragen gestellt hat. Ihre Jungfrau-Sonne könnte sie gedrängt haben, sich analytisch (Jungfrau) mit dem Unbewußten (Neptun) zu beschäftigen und als Jungianerin die Archetypen des kollektiven Unbewußten (Neptun 10.Haus, IC Fische) symbolisch in Mythologie und Astrologie zu entdecken.

Herzlichen Gruß
Hilmar Bartel .

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Herr Bartel,

ja, doch, da haben Sie Recht, allerdings OHNE sie zu kennen kann man die "bekannte" Astrologin aus der Jungfrau-Sonne dicht am MC plus einen Neptun in 10 nicht so deutlich herauslesen.

Ihre Deutung ist selbstverständlich richtig - ich war auf der Suche nach einer bestimmten "Regel" (siehe die anderen Astrologen-Horoskope), die fand ich bei ihr etwas versteckter - wenn man jetzt die Sonne dicht am MC plus den Neptun in 10 dazu nimmt, dann ist das sicher eine Verstärkung. Noch "schöner" wäre es, sie hätte eine Sonne-Neptun-Konjunktion im 10. Haus. dann wär´s schön deutlich :-).

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)