ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Julia |

Liebe Frau Grotsch,
angesichts der aktuellen Flüchtlingsentwicklungen ein äußerst spannender, von Ihnen vor über 2 Jahren eingestellter Artikel über eine mögliche Veränderung im Leben A. Merkels, welchen ich in den vergangenen Wochen bereits mehrmals las. Mir gefallen Ihre Blogbeiträge sehr, gerade auch Ihr regelmäßiges Betonen von Astrologie ist weit weg von einer 1:1 Zukunftsprognose. Sollte man sich dessen als Astrolaie nicht bewusst sein, so mutet Manches aktuell fast gar prophetisch an (was für Ihr Können spräche;-)).
Mal sehen, wie sich in den kommenden Monaten alles weiterentwickelt...
Liebe Grüße!

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo liebe Julia,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Ja, ich habe selber neulich nachts gedacht: "Ich hab doch einen Artikel über Angela Merkel geschrieben ..." und hab nochmal nachgeschaut, was dort steht und fand es selber sehr interessant :-). Bei der Gelegenheit habe ich ein paar Ergänzungen eingefügt (Datum meiner Änderung ist angegeben).

Die jetzige Entwicklung, beziehungsweise sichtbare Erschöpfung von A. M. lässt einen fragen, wie lange das noch geht. Und ja, ich bin - genau so wie Sie - sehr gespannt, wo die Entwicklung hingeht. Wobei man den kleinen "Disclaimer" von mir beachten sollte - nämlich dass wir nie davon ausgehen können, dass die Geburtszeit wirklich stimmt. Ich hoffe es natürlich, aber sicher können wir nicht sein.

Wir werden sehen :-).

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Katrin |

Liebe Frau Grotsch,

sehr interessant! Ich hatte mir heute vorgenommen, mal zu gucken, ob eine Chance besteht, dass A.M. doch über ihre (in meinen Augen) völlig irrwitzige Asyl- und Flüchtlingspolitik stolpern könnte. Und fand bei der Gelegenheit Ihren Artikel, der immerhin zwei Jahre alt ist.

Was mir gleich ins Auge fällt, ist der Saturn im 10. Radixhaus. Psychologie hin oder her, der Tradition nach soll er für einen unter Umständen (wenn die übrigen Konstellationen auch passen) langsamen und mühevollen, aber großen Aufstieg sprechen (was bei AM ja zutrifft, "mächtigste Frau der Welt" und so). Aber, und das ist bei dieser Position das eigentlich Wesentliche - auch für einen späten, dafür umso tieferen und endgültigen Sturz aus der Höhe.

Kurz, die traditionelle Bedeutung dieser Saturnposition im Radix von A.M. veranschaulicht genau das, was inzwischen viele erhoffen.

Allerdings ist die Wiederkehr des Saturn ja schon lange gelaufen. Aber immerhin nähert er sich nun dem (mutmaßlichen) AC, was sicher nicht ohne Bedeutung ist.

Für möglicherweise ausschlaggebend halte ich aber die Uranusposition. Denn der laufende Uranus geht nicht nur ins Quadrat zur schwierigen Sonne-Uranus-Konjunktion im Radix, sondern gleichzeitig auch in Opposition zum MC. Damit wiederholt sich die spannungsreiche Radix-Verbindung von Sonne/Uranus zum MC.

Das MC wird dann noch, wie Sie ja damals schon schrieben, von Pluto angegriffen, wenn auch der Orbis noch sehr weit ist. Es mag trotzdem Bedeutung haben.

Ich persönlich glaube, dass der im Radix so bedeutsame Saturn und der im Radix so angespannte Uranus am ehesten Hinweise auf einen tiefen (Saturn) und plötzlichen (Uranus) Sturz geben könnten.

Also, ich sag mal so: Wenn nicht demnächst ein (unfreiwilliger) Rücktritt erfolgt, dann nie.

In diesem Sinne: Schöne Grüße :-)

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Katrin,

vielen Dank für Ihren ausführlichen Beitrag!

Was den Saturn anbelangt und die Deutung "Sturz aus großer Höhe", müsste man mal eine Untersuchung machen, wie das im Einzelnen so ausschaut.

  • Das bekannteste Beispiel ist ja Hitler,
  • auch Kohl hat Saturn im 10. Feld
  • ebenso Queen Elizabeth
  • Einstein auch

Das sind jetzt nur ganz willkürlich vier Menschen, die mir - ohne nachzuschauen - eingefallen sind. Hitler lasse ich bei meinen Betrachtungen hier jetzt mal raus.

Sicher muss man auch noch die Verfassung des Saturn anschauen (ich komme AUCH aus der klassischen Richtung und das Verwässern der "Psychologischen Astrologie" vermeide ich).

Bei Einstein steht der Saturn im Widder, in Konjunktion zum Merkur. Saturn im Widder ist für den Saturn keine "günstige" Position. Einen "Fall aus größer Höhe" - wie die Klassik das sagt - hatte er nicht - allerdings sah er sich durch die politische Lage gezwungen, zu emigrieren.

Kohl hat einen Saturn im Steinbock (!) am MC mit vielen Quadraten und Oppostionen.

Bei der Queen steht der Saturn direkt am MC im Skorpion mit vielen Spannungen zu anderen Planeten.

Bei Merkel steht der Saturn auch im Skorpion, was per se keine schlechte Stellung ist, auch wenn der Skorpion ein Wasserzeichen ist, denn damit haben wir latent Saturn/Pluto, eine der hartnäckigsten "Steherkonstellationen", die es gibt. Der Saturn hat auch noch ein Sextil zu Venus.

Ich schaue mir Horoskope ja immer "nur" an und mache mir meine (astrologischen) Gedanken dazu, die Wertung einer politischen Arbeit lasse ich außen vor, beziehungsweise überlasse ich anderen. Nicht, dass ich dazu keine Meinung habe, aber ich möchte die gerne immer aus meinen astrologischen Betrachtungen draußen lassen.

Wenn Saturn durch das 12. Haus transitiert, bereitet sich immer eine neue Lebensphase vor, auch Kohl verlor die Wahl unter einem Saturn-Transit auf den AC. Allerdings waren da auch noch andere Konstellationen heftig mit am Wirken.

Saturn IST JETZT im 12. Haus von A. M angelangt und der Uranus radiert heftig über die IC-MC-Achse, wie Sie geschrieben haben (wobei dieser Punkt sehr sensitiv ist, was die richtige Uhrzeit anbelangt, wäre A. M. später geboren, wäre der Uranus jetzt noch nicht an dieser Stelle). Und just verändert sich in ihren Beliebtheitswerten etwas sehr heftig.

Dann schaun wir mal, wie sich alles entwickelt.

Sylvia Grotsch

Antwort von Katrin am 8.10.2015

Liebe Frau Grotsch,

vielen Dank für Ihre Antwort, die wieder sehr interessant ausfällt. Ob die Auslegung für Saturn 10. Haus oder am MC nun wirklich den Sturz aus der Höhe symbolisiert - man weiß es nicht und müsste das, wie Sie sagen, ausführlich erforschen.

Bei der Queen trifft das jedenfalls nicht zu, bei Kohl ja eigentlich auch nicht - eine Abwahl oder Nichtwahl nach einer so langen Regierungsperiode sehe ich persönlich nicht als "Sturz".

Bei Hitler hat es nun definitiv gestimmt; bei Einstein eigentlich auch, zumindest könnte man es so sehen: Er war ein auch in Deutschland höchst angesehener Mann, der durch die Nazis von seiner Höhe gestürzt wurde...

Es ist also wie immer: Letztlich lassen sich aus einer einzelnen Konstellation keine allgemein gültigen Schlüsse ziehen. Oft stimmt´s, oft eben auch nicht.

Vielleicht sind einfach Konstellationen, an denen persönliche Planeten beteiligt sind, noch bedeutsamer? So wie Uranus/Sonne/MC im Fall von Frau Merkel?

Schlauer ist man bekanntlich immer hinterher ;-) Ich bin jedenfalls gespannt, was sich weiter tut.

Schöne Grüße!

Antwort von Sylvia Grotsch am 9.10.2015

Ich denke, es trifft eigentlich nur bei Hitler zu. Denn wenn Einstein auch wegen der Nazis emigrierte, blieb er doch immer ein angesehener Mann, bis zum heutigen Tage. Wenn natürlich auch an ihm kritisiert wurde (an wem denn nicht).

Bei Kohl sehe ich es auch so: Irgendwann muss jeder mal abgewählt werden. Allerdings hat die Spendenaffaire sein Bild schon sehr beschädigt.

Es ist aber schon interessant, dass diese vier Menschen, die die "Geschicke" anderer lenken/lenkten - egal, ob zum guten oder Schlechten - eine dominante Saturn-Stellung vorweisen. Ich sehe es wie Sie, wir müssen wahrscheinlich das Zusammenspiel mit anderen Planeten betrachten.

Interessant bei A. M. ist für mich die Tatsache, dass der "erste" Planet im 10. Haus der Neptun ist...

Astrologie ist und bleibt spannend :-)

Herzlich! SG

Kommentar von Katrin |

Liebe Frau Grotsch,

vielen Dank für Ihre Antwort, die wieder sehr interessant ausfällt. Ob die Auslegung für Saturn 10. Haus oder am MC nun wirklich den Sturz aus der Höhe symbolisiert - man weiß es nicht und müsste das, wie Sie sagen, ausführlich erforschen.

Bei der Queen trifft das jedenfalls nicht zu, bei Kohl ja eigentlich auch nicht - eine Abwahl oder Nichtwahl nach einer so langen Regierungsperiode sehe ich persönlich nicht als "Sturz".

Bei Hitler hat es nun definitiv gestimmt; bei Einstein eigentlich auch, zumindest könnte man es so sehen: Er war ein auch in Deutschland höchst angesehener Mann, der durch die Nazis von seiner Höhe gestürzt wurde...

Es ist also wie immer: Letztlich lassen sich aus einer einzelnen Konstellation keine allgemein gültigen Schlüsse ziehen. Oft stimmt´s, oft eben auch nicht.

Vielleicht sind einfach Konstellationen, an denen persönliche Planeten beteiligt sind, noch bedeutsamer? So wie Uranus/Sonne/MC im Fall von Frau Merkel?

Schlauer ist man bekanntlich immer hinterher ;-) Ich bin jedenfalls gespannt, was sich weiter tut.

Schöne Grüße!

Kommentar von Claudia |

Hallo Katrin, hallo Sylvia,
ein sehr interessantes Gespräch :-)
Ich kenne mich mit Astrologie nicht wirklich aus - und wenn dann ist es eher "intuitiv".
Nehmen wir die vier Persönlichkeiten, dann könnte der Sturz "aus großer Höhe" auch bedeuten:
- nun Hitler ist klar: besiegt und Verlust "seiner Vision", inkl. Selbstmord
- Kohl kann seit seinem Schlaganfall null Macht und Einfluss ausüben, was bei anderen älteren Machtpolitikern anders ist
- die Queen ist doch richtig abgestürzt nach dem Tod von Prinzessin Diana, da ist doch vielen - auch ihr selbst - wohl einiges klar geworden (wer da eigentlich auf dem Thron gesehen werden wollte)
- ich bin davon überzeugt, dass Einstein bis zu seinem Tod damit gehadert hat, dass ohne seine Genialität (Relativitätstheorie etc.) der Bau und Abwurf der Atombombe niemals möglich gewesen wäre
- Angela Merkel saß in Bayreuth auf einem wackeligen Stuhl und ist umgefallen. (Das gleiche passierte Rainer Brüderle, dessen FDP Monate nach seinem Treppensturz ebenfalls abgestürzt ist...).
Viele Grüße
Claudia
-

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Claudia,

die Regel "Sturz aus großer Höhe" stammt aus der klassischen Astrologie. Die haben "schwarz-weiß" gedacht und nicht psychologisch, wie wir heute. Das heißt, da hatte jemand ein hohes Amt inne und hat es "verloren", so meinten die das. Und bei den hier genannten trifft das bislang nur auf Hitler zu.

Ich betrachte einen Saturn in 10 heute immer als eine besondere Aufgabe, die jemand für die Gesellschaft übernimmt, die zur Bürde werden kann. KANN, nicht muss. Und die eben auch nach hinten losgehen KANN. Unterm Strich ist das eine sehr geheimnisvolle Konstellation, und nicht selten dauert es Jahrzehnte, bis man die Konsequenz des Wirkens eines solchen Menschens auf den Fortgang der Geschichte voll versteht.

An allen vier Beispielen sieht man, dass unglaublich viel (an Verantwortung) an Menschen mit Saturn in 10 hängt ... Übliche Interpretation: Hohe Stellung, Reichtum, Führungsposition. Aber: Umschlagen des Glücks, öffentliche Schande, Sturz aus hoher Stellung, wenn die Machtposition missbraucht wird.

Herzlich

Sylvia

Kommentar von Sirut Sabine Haller |

Das ist ja spannend. Schon zu Beginn des Herbstes und in Bezug auf den nicht abreißenden Flüchtlingsstrom und die daraus aufkommenden Streitigkeiten innerhalb der Länder und der politisch Verantwortlichen habe ich schon damals das Gefühl gehabt, das sich damit ein Ende der Merkel’schen Politik abzeichnet.

Kommentar von Katrin |

Liebe Sylvia,

was Sie neulich zum Neptun schrieben, sehe ich auch so. Das ist ja der Planet, der u.a. und nicht zuletzt im Negativen Täuschung und Enttäuschung symbolisiert.

Nun habe ich mir mal angesehen, in welchen Beziehungen das Horoskop von A.M. und der Bundesrepublik stehen. Und da ist auffallend, dass AM´s Neptun im Quadrat zum MC der BRD steht sowie in - allerdings weiter - Konjunktion mit dem AC der BRD.

Das passt eigentlich perfekt dazu, dass derzeit immer mehr Menschen fassungslos und enttäuscht sind angesichts der für die meisten völlig überraschenden Flüchtlingspolitik von AM, sich auch von ihr und ihrer Partei getäuscht und verraten fühlen.

Besonders interessant finde ich außerdem, dass das MC der Bundesrepublik gleichzeitig fast exakt in Konjunktion zum ja sehr schwierigen Uranus und der Sonne von AM steht.

Die spannungsreichen Uranustransite in AMs Horoskop gelten also gleichzeitig auch für das Horoskop der Bundesrepublik bzw. für ihr MC und auch den AC, wobei dieser Übergang ja schon vor einiger Zeit erfolgt ist. Im Prinzip geht es also derzeit um eine plötzliche und radikale Veränderung der Stellung und Geltung der BRD in der Welt - auch das passt genau...

Trotz allem setzt erst jetzt ein Sinken der Beliebtheit von AM ein und geht noch langsam voran. Wahrscheinlich kann man auch durchaus sagen, dass die Ablehnung innerhalb der eigenen Partei noch eher im Verborgenen bleibt, sich erst so langsam nach außen zeigt (Seehofer, Brandbriefe aus den Kommunen, neueste Warnung von Schäuble) und sich quasi noch vorbereitet.

Dieser Prozess wiederum entspricht perfekt einem transitierenden Saturn im 12. Haus mit seinen Rückläufigkeiten und Stillständen. Es wäre nicht allzu überraschend, wenn die Ablehnung aus der eigenen Partei erst offen und dann massiv wird, wenn der Saturn AM´s AC erreicht.

Das wäre im März 2016; dann geht auch Uranus stramm auf den neuralgischen Punkt zu.

Angesichts der aktuellen Entwicklungen bin ich mittlerweile überzeugt davon, dass Ihre vorsichtige "Fast"-Prognose von 2013 richtig war.

Schöne Grüße
Katrin

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Kathrin,

ja, das ist sicher eine kluge Überlegung, das Horoskop von A. M. mit dem von Deutschland zu vergleichen. Wollte ich auch mal, aber es ist - wie immer - viel zu viel zu tun :-) (glücklicherweise, will mich nicht beschweren!). Vielleicht nehme ich das Thema eines Tages auf.

Allerdings habe ich eine Frage an Sie: Welches Horoskop von Deutschland benutzen Sie (da kann man durchaus mehrere nehmen)? Der MC der Wiedervereinigung steht bei 10 Grad Widder, der Neptun von A. M. ist bei 23 Grad Waage, das ist kein Apsekt zwischen den beiden. Aber ich vermute, Sie nehmen ein anderes Datum? Ich arbeite immer mit der Wiedervereinigung.

Die Politiker sind natürlich das eine - da werden wir immer was zu kritisieren finden. Die eigentliche Frage lautet für mich: Was hat uns - jedem Einzelnen von uns - die "Heimatlosigkeit" der Flüchtlinge zu sagen? Kennen wir unsere wirkliche Heimat? Sind wir zuhause und geborgen? Weites Feld... und wieder Stoff genug für mehrere Artikel :-).

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Katrin |

Hallo noch mal,

den Vergleich zwischen Horoskop der Wiedervereinigung und AM finde ich recht nichts sagend. Da gibt es keine nennenswerten und vor allem kaum exakte Beziehungen, was ja eigentlich zu erwarten wäre bei einer für Deutschland so maßgeblichen und bisher so beliebten Führungsfigur.

Ganz anders ist das beim Radix für die Gründung der Bundesrepublik, das ich als Grundlage genommen habe. Da gibt es einige der zu erwartenden engen Zwischenaspekte. Insofern bin ich persönlich nicht sicher, ob das Radix von 1990 wirklich die passende Grundlage ist.

Schöne Grüße
Katrin

Antwort von Sylvia Grotsch

Danke! Interessant .... ich würde natürlich erwarten, dass sich BEIDEN Horoskopen etwas Entsprechendes zeigt. Das Verrückte ist ja, dass manchmal Transite ganz klare Hinweise geben, in einem anderen Fall Transite gar nichts bringen, dafür aber Direktionen/ und oder Progressionen.

Wir werden es sehen :-). Es bleibt spannend.

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Cornelia Bethke |

Hallo liebe Sylvia,
ich lese noch gelegentlich deinen Newsletter und bin auf diese interessante Diskussion gestoßen. Nun verwende ich bei solchen Fragen immer das vedische Horoskop und habe hier gesehen, dass die Geburtszeit unmöglich stimmen kann (Dasa-Herrscher in 12, während sie mächtigste Frau der Welt wurde). Es ist eindeutig, dass sie nicht vor 18:35 Uhr geboren ist.
So vermute ich, dass sie ihren guten Job bis zum Ende der Legislaturperiode machen wird. Ihren derzeitigen Dasaherrscher Merkur allerdings von der Mondposition aus betrachtet (Rasi, Nav., Das.), ist ihre Schwächung gut zu sehen. Ich denke aber nicht, dass das für einen Abbruch reicht.

Danke für deinen Kommentar zu Saturn. Aus einer globalen Perspektive gesehen ist Merkels Arbeit unschätzbar.
Dass die Extremisten erstarken, ist anhand der historischen Ereignisse, mit denen der Pluto-Uranus-Zyklus korreliert, nicht verwunderlich. Mich persönlich beunruhigt das am meisten.
Herzliche Grüße
Cornelia

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Cornelia,

vielen Dank für deine Einschätzung aus einer anderen Perspektive! Ich möchte an dieser Stelle da aber nicht weiter einsteigen, weil ich auf diesem Blog die vedische Astrologie nicht zum Thema machen möchte. Das führt zur Verwirrung.

Wir dürfen gespannt sein, ob die Geburtszeit stimmt oder nicht. Letzeres ist immer möglich, und wenn sie nicht stimmen sollte, ist jede Prognose für Angela Merkel für den Papierkorb. Ein Grund, weshalb ich bei meinen Klienten und Klientinnen immer auf die amtliche Geburtszeit dränge (auch wenn die natürlich im Gespräch noch mal überprüft werden soll).

Herzliche Grüße

Sylvia

Kommentar von Cornelia |

Hallo Sylvia,
ja, das ist kein vedisches Forum, sorry. Ich habe eher wenig Zeit für die Astrologie, aber was ich mir noch dachte, ist, dass es ja eher die EU-Krise ist, die zur Merkel-Krise führt; insofern wäre eine Untersuchung des EU-Horoskops (Vertrag von Maastricht?) interessant. Das sehr idealistische Horoskop vom 7.2.1992 hab ich mir eben mal angeguckt. Ob wohl die EU dem Rechtsruck in einigen Staaten standhalten wird.....?
Herzliche Grüße von Cornelia

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Cornelia,

ja ... nur damit du dich nicht wunderst, wenn ich darauf nicht eingehe. Aus vedischer Sicht ist das Ganze aber mindestens genauso interessant, wie aus westlicher! Wir werden sehen, was da 2016 rauskommt, dann haben wir alle wieder ein Stück mehr über Astrologie und Geburtszeiten gelernt.

Also, das Maastricht-Horoskop hatte ich schon am Wickel. Geh rechts in die Kategorie: "Ereignisse und ihre Hintergründe", da gibt es einen Artikel "Griechenland, EU und der Pluto". Der Pluto steht gerade auf der Venus von "Maastricht".

Die Sache mit dem "Rechtsruck": Konstellationen zeigen ja immer Bewusstwerdungsprozesse an, also ist es "normal", dass unter bestimmten Konstellationen bestimmte, noch ungelöste Themen, auf den Tisch kommen. Unter Pluto-Uranus (aktuell am Himmel bis 2020) sind es fanatische Bestrebungen. Wir müssen durch dieses Thema einfach "durch", um uns (kollektiv) weiterzuentwickeln. 2020 werden wir sehen, wie weit wir das Thema gelöst haben.

Kollektive Bewusstwerdungsprozesse brauchen sehr sehr lange Zeiträume. Aber es haben Bewusstseinsprozesse stattgefunden. 1933 gab es diese Pluto-Uranus-Konstellation auch, 1968 wieder ... und auch wenn heute wieder der Rechtsradikalismus hoch kommt, stehen wir (ich meine jetzt Europa) an einen anderen Punkt, als z. B. 1933. Betrachten wir es als eine erneute Herausforderung, klar zu definieren, welche Werte uns (gesamtgesellschaftlich) wichtig sind.

Herzlich

Sylvia

Kommentar von engel sara |

Liebe Frau Grotsch,
Ich bin nicht Ihre Meinung dass Astrologie nicht die Zukunft Voraussagen kann, denn Astrologie ist schon die Zukunft weil ein Mensch der geboren wird und ein Horoskop bekommt hat noch nichts erlebt was in seinem Horoskop steht also es ist noch alles "Zukunftsmusik" und deswegen kann man die Zukunft voraussagen. Es gibt auch die Methode der Sekundäre Progression mit der kann man noch besser die Zukunft voraussagen, zum Beispiel bei Angela Merkels Horoskop wandert ab nächstes Geburtstag der Asc. in die Fische und der Jupiter nähert sich zu Ihre Geburtssonne zwar im 8. haus aber es ist ein Jupiter Sonne Konjunktion...

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Engel,

man kann Entwicklungen voraussagen, aber nicht, welche konkrete äußere Form diese Entwicklung annehmen wird. Deshalb habe ich in meinem Artikel auch beschrieben, welche Entwicklung bei A. Merkel ansteht. Dass es überhaupt ein Instrument gibt, mit dem man das erkennen kann, ist das besondere Verdienst der Astrologie.

Die Technik der sekundären Progression kenne ich natürlich und auch dass der progressive Jupiter von Angela Merkel auf ihrer Sonne steht und zwar (wenn man einen Orbis von 0,5 Grad davor und danach annimmt) von Anfang 2013 bis Anfang 2019. Ich denke, dass genau dieser Einfluss zeigt, dass sie sich - selbst wenn sie angefeindet wird - enorm gut hält.

Ob dieser Einfluss reicht, sie durch die kommende Zeit zu tragen, wenn intensive Transite bei ihr beginnen, müssen wir abwarten. Ich bin da selber gespannt.

Ihre Aussage, dass der sek. AC in Fische wandert, kann ich nicht nachvollziehen, er steht aktuell bereits in 5:50 Fische und der SB-AC steht in 15 irgendwas in Wassermann, direkt auf dem Mond. Auch der Solar-AC steht nicht in den Fischen.

Selbst wenn der AC in Fische wandern würde, was schließen Sie daraus? Und was ist Ihre Prognose?

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Susanne Müller |

Liebe Frau Grotsch,

ich bin eben zufällig auf Ihre Seite gestoßen, sie gefällt mir sehr. Ihre Ausführungen zum möglichen Rücktritt von AM sind sehr interessant. Wenn die Uhrzeit stimmt, dann bewegt sich Uranus (im Transit) mehrmals vor und zurück über AM's IC. Dies lässt auf eine tiefe emotionale Verunsicherung schließen. Am 15.02.2016 ist die Konjunktion bei der Geburtszeitangabe gradgenau und Uranus wird anschließend nochmals rückläufig, erreicht aber das IC nicht mehr (der Prozess ist also abgeschlossen). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche mehrfachen Rückläufigkeiten des Uranus über MC oder IC immer zu einer plötzlichen und grundlegenden Änderung des Lebenslaufs führen. Am MC wird oft im beruflichen oder gesellschaftlichen Bereich eine Änderung herbeigeführt, am IC ist diese persönlicher und tiefgreifender. Deshalb denke ich, dass Frau Merkel zwischen dem 15.2. und dem 15.3. 2016 zurücktreten wird. Stimmigkeit der Geburtsuhrzeit natürlich vorausgesetzt, einige Tage mehr oder weniger inbegriffen.

LG
Susanne MÜller

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Müller,

herzlichen Dank für Ihren Kommentar, dem ich nur zustimmen kann. Ergänzend möchte ich noch sagen, dass NACH der Aktivierung der MC-IC-Achse durch Uranus noch der Neptun im 10. Haus „abgearbeitet“ wird. Berufliche Störungen/Veränderungen sind also bis einschließlich Frühjahr 2017 gegeben.

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Kommentar von Annegret Becker-Baumann |

Liebe Frau Grothsch,
ich habe gerade den Artikel über Frau Merkel gelesen und bin zu dem alten Artikel über sie gelangt, in dem Sie sich fragen, ob die Uhrzeit stimmt.
Ich weiß nicht, wer 17.45 Uhr gesagt hat. Ist das eine info von astro.com?
Aber die Uhrzeit von 18 Uhr war bereits verbreitet, als ich Frau Merkel auf Sylt persönlich gefragt habe. Damals hat sie mir die Uhrzeit bestätigt.
Von daher arbeite ich lieber mit der Zeit von 18 Uhr.
Kollegiale Grüße
Annegret Becker-Baumann Hannover

Antwort von Sylvia Grotsch

Liebe Frau Becker-Baumann,

ich würd´ Angela, tät ich sie auf Sylt treffen, fragen, WO sie die Zeit her hat. Sie wissen, ich glaub nix, bevor es nicht vom Standesamt ist, und selbst das muss man hinterfragen:-)

Aber Spaß beiseite - für diesen Artikel hier war´s unerhebllich, ob 17:45 oder 18:00 Uhr.

Danke für Ihre Information, ich werde das auf jeden Fall im Auge behalten!

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.