ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Glück und Enttäuschung. Der Fall der Mauer

Fotoquelle: MariaTortajada / pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 2)

Ereignisse lassen sich mit Hilfe der Astrologie genauso verstehen wie Menschen, auch wenn die Deutung hier sehr viel „einfacher“ sein muss, weil ein Ereignis – im Gegensatz zum Menschen – keine Wahlmöglichkeiten hat, mit Konstellationen auf selbstbestimmte Weise umzugehen.

Ich will mich jetzt nicht ins Horoskop des Mauerfalls allzu tief reinbuddeln, schon gar nicht irgendwelche politischen Implikationen daraus ableiten. Ich stelle das Horoskop hier nur vor, weil es etwas sehr Spannendes in sich hat, worüber ganz besonders Anfänger und Anfängerinnen in der Astrologie häufig stolpern – nämlich eine Zusammenballung von mehreren Planeten. Genau genommen sehen wir das hier gleich zweimal, ich will aber nur eine Zusammenballung (auch "Stellium" genannt) herausnehmen und zwar die rechts außen.

Maueröffnung am 9. November 1989, 18:47 Uhr in Berlin

Hier können Sie sich das Horoskop downloaden

Fall der Berliner Mauer (87,6 KiB)

Es ist relativ leicht, eine Planetenballung zu interpretieren, wenn man sich frei macht von dem Gedanken, dass eine Situation immer nur so ODER so sein darf. Schwarz oder weiß. Gut oder schlecht. Das ist bei sehr vielen Ereignissen nicht der Fall. Jeder von uns, der den Mauerfall damals bewusst mitbekommen hat, kann sich an den euphorischen Jubel erinnern. Bald darauf sind die ersten Mahner aufgetaucht, die aber – zumindest kurz nach dem Ereignis - als Nörgler und Schlechtmacher beiseite gewischt wurden.

Dadurch, dass wir das Ereignis kennen und auch wissen, wie sich die Situation danach weiter entwickelt hat, dürften für diejenigen von Ihnen, die sich mit der astrologischen Symbolik auch nur etwas auskennen, meine Deutungen nicht allzu schwer nachzuvollziehen sein. Wenn Sie beim Lesen noch weitere Ideen haben – immer her damit (unten finden Sie eine Kommentarfunktion), ich mache jetzt hier nur einen scherenschnittartigen Abriss, der keineswegs einer vollständigen Horoskopanalyse gleich kommt.

Freude pur

Das Wesentliche bei einem Ereignis ist der Aszendent, zusätzlich die Position des Aszendentenherrschers und eventuelle Planeten im 1. Horoskopfeld. Wir haben einen Krebs am Aszendenten, der dazugehörige Planet ist der Mond im 10. Horoskopfeld, im ersten Feld steht ein Jupiter im Krebs.

Krebs-AC, Jupiter in 1, Mond in 10

Bei einem KREBS am Aszendenten geht es um das Thema Heimat, Geborgenheit und Familie. Das Ereignis hat diese Themen zum Inhalt. Da der dazugehörige Mond im 10. Horoskopfeld steht, ist es ein Ereignis von weitreichender gesellschaftlicher Bedeutung, außerdem wird es öffentlich.

Der Jupiter im 1. Horoskopfeld beschreibt das Ereignis noch genauer. Jupiter ist der Planet der Weiterentwicklung, der Freiheit, er steht für den Optimismus, Lebensfreude und Überschwang. Wenn Jupiter eine Rolle spielt, will man sich ausdehnen, Neues kennen lernen und vor allen Dingen eines: sich nicht begrenzen oder begrenzen lassen.

Und so war der Abend auch. Ich erinnere mich noch, dass auch ich „irgendwie“ von der allgemeinen Begeisterung mitgerissen wurde. Ich hatte wie immer am Donnerstagabend einen Astrologiekurs in Friedenau abgehalten, auf dem Nachhauseweg aber noch nichts von dem Ereignis bemerkt [der frenetische Jubel an der geöffneten Mauer war noch nicht bei den Menschen, die gerade ihre letzten Abendeinkäufe machten, angekommen. Wir lebten damals noch in einer weitgehend handyfreien Zeitzone Zwinkernd]. Zuhause drückte ich auf den Knopf des Fernsehers und dachte erst, ich seh nicht recht... Aber schnell war klar, ja, es stimmt, die Mauer ist auf. Ich sauste runter zum meinem Italiener, ein paar Schritte von meiner Wohnung entfernt.

Schnell füllte sich die kleine Gaststätte, die Luft wurde immer grauer und schwerer vom Zigarettenrauch, fröhlich durcheinanderredend saßen „Wessis“ und „Ossis“ zusammen am Tisch. Wir waren alle emotional gleichermaßen ergriffen (Krebs) und freuten uns gemeinsam über die neue Freiheit (Jupiter), die für beide Seiten ganz plötzlich ausgebrochen war.

Die möglichen Nachteile dieses Ereignisses wollte an diesem Abend keine Seite sehen, denn der Anfang des Ereignisses war so ganz im Sinne eines Jupiter im 1. Horoskopfeld. Fröhliche Gesichter, reichlich Freibier, ungewohnte Freiheiten. Keiner hat aufs Geld geguckt, der Wirt nicht, die Gäste nicht. Die Rechnungen wurden irgendwie von irgendwem beglichen. War doch egal!

Optimistische Fehleinschätzung

Zu Jupiter gesellen sich nun vier Planeten, die ihm direkt gegenüber stehen. Ich empfehle Ihnen, sich den rauszunehmen, zu dem Ihnen zuerst etwas einfällt (wir landen zum Schluss eh beim gleichen Ergebnis, egal, wo Sie anfangen). Für mich ist es der Uranus. Uranus in Verbindung zu Jupiter ist das „plötzliche (Uranus) glückliche Ereignis (Jupiter)“, daneben steht noch eine Venus. 

Jupiter in Verbindung mit Venus und Uranus

Venus hat mit Menschen zu tun, aber die Venus steht auch für festgefügte Reviere. Hier ganz besonders, weil die Venus auf Steinbockhintergrund steht. Wenn Venus und Uranus miteinander verbunden sind, dann wird ein festes Revier (Venus) geöffnet (Uranus), das Revier ändert sich plötzlich und drastisch.

Dass die Freude dann vielleicht doch nicht ungetrübt bleiben wird, lässt sich an der roten Verbindungslinie zu Jupiter sehen. Jupiter-Uranus-Venus ist zwar nach wie vor das plötzliche und zunächst positiv erscheinende Ereignis, bei dem sich ein Revier plötzlich und überraschend öffnet – aber durch die rote Linie liegt eine große Portion Übertreibung und optimistische Fehleinschätzung in dieser Konstellation.

Enttäuschte Hoffnungen

Zusätzlich – und das ist der eigentliche Pferdsfuß – trifft auf den Jupiter noch der Neptun (geträumtes Glück), der eng mit dem Saturn verbandelt ist. Neptun-Saturn steht für falsche Hoffnungen, für Enttäuschungen und Verluste. Die Realität (Saturn) wird verkannt (Neptun). Das alles reibt sich durch die rote Linie hart mit dem Jupiter im ersten Feld, der für Optimismus und Vertrauen in die Zukunft steht. Ein Bild, das gut zu einer Jupiter-Neptun-Saturn-Konstellation passt, ist der im Baum gelandete Papierdrachen.

Jupiter in Verbindung mit Saturn und Neptun

Aus dieser „Zweigesichtigkeit“ des Ereignisses ist zu verstehen, dass die Maueröffnung immer kontrovers diskutiert werden wird, so lange die Menschen, die davon betroffen waren, am Leben sind. Es gibt die einen, die sich mit der Jupiter-Venus-Uranus-Seite identifizieren und zugeben, dass die Freude wohl etwas übertrieben war, dass es aber insgesamt das Beste war, was ihnen widerfahren ist. Auf der anderen Seite wird es immer die Enttäuschten geben, für die die Vereinigung ein Verlust bedeutete und die sich in ihren Hoffnungen getäuscht und betrogen sehen (Jupiter-Neptun-Saturn).

Das eine geht nicht ohne das andere

Letztendlich liegt die Wahrheit in der Mitte, zumindest legt das Horoskop des Mauerfalls das nahe. Gut dran sind jene, die sich das Gute nehmen und Verluste verarbeiten können. Man könnte sogar sagen, dass das das Schicksal der Maueröffnung ist: ein plötzliches, positives, überwältigendes Ereignis (Jupiter-Uranus), das mehr Freiraum (Venus-Uranus), aber auch enttäuschte Hoffnungen in sich birgt (Saturn-Neptun). Jedenfalls wird sich ein besseres Leben (Jupiter) nicht ohne Abstriche (Saturn) einstellen.

Auf Dauer wird sich Jupiter im ersten Horoskopfeld bewahrheiten. Er spricht für Freiheit und eine Besserung der Verhältnisse, die allerdings nicht überschätzt werden darf (Jupiter-Uranus) und die vor allen Dingen längere Zeit braucht, bis sie Wirklichkeit wird (Jupiter-Saturn).

Früh wurde schon gesagt, dass es wenigstens eine Generation dauern wird, bis die Wiedervereinigung bei den Menschen wirklich angekommen ist. Das ist insofern interessant, als der Planet Saturn in dieser Konstellation eine wichtige Rolle spielt. Ich bin gespannt, wie der Mauerfall im Jahr 2018/19 bewertet wird. Zu diesem Zeitpunkt sind 29/30 Jahre vorbei und Saturn steht wieder an der Stelle, an der er zur Zeit des Mauerfalls stand. Erst dann lässt sich das Ereignis in seinen Konsequenzen wirklich beurteilen: Saturn zieht Bilanz und hat das letzte Wort.

 

Dieser Artikel wurde am 18.11.2014 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von alfred |

Im Horoskop zum Mauerfall würde ich zusätzlich noch die glücklicherweise entschärfte Bombe [Saturn Uranus] und die durchlässig gewordene Mauer [Neptun Saturn] sehen.
Danke für den Artikel

Antwort von Sylvia Grotsch

Ja, das sind gute Ergänzungen. Man kann ja sehr viele Interpretationen aus diesem "Planetengelage" herausholen.

Herzlich

Sylvia Grotsch

Kommentar von Antonia |

Wow ...hab seit letztem Jahr verstärkt darüber nachgedacht bzgl. Ex-DDR -Pegida -Diktatur.Vorallem wurde versucht Familien zu destabilisieren - was mir im Nachhinein als Schlussfolgerung kam - diese Pegida und all die anderen Konservativen in ganz Deutschland gegen die Wand zu drücken indem man mit dem Finger auf Sie zeigt und verurteilt - damit ist aus meinem Verständnis niemandem geholfen.Im Gegenteil - je mehr man die ausgrenzt desto mehr Konflikt wird wachsen.Am Radio hörte ich die Tage das die Aufarbeitung noch lange nicht vollzogen ist...weder DDR...noch der 2te Weltkrieg.

Antwort von Sylvia Grotsch

Oh ja, die Aufarbeitung dauert noch. wobei bezüglich des zweiten Weltkrieges (ich bin ja "Nachkriegskind") bereits doch einiges im Gange ist, zumindest bei den bewussteren Menschen. Es gibt auch in jüngster Zeit sehr interessante Literatur darüber, z. B. von Gabriele Baring: Die geheimen Ängste der Deutschen oder auch mehrere Bücher von Sabine Bode.

Herzlich,

Sylvia Grotsch

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)