ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Mutter Theresa. Wie Horoskope auch nach dem Tod "wirken"

Fotoquelle: pixabay.com

von Sylvia Grotsch (Kommentare: 2)

Zum Verständnis des Artikels ist es von Vorteil, sich mit astrologischen Prognosetechniken auszukennen. Um die Horoskope besser sehen zu können, klicken Sie einfach auf die Grafik!

Am Horoskop von Mutter Theresa möchte ich denjenigen von Ihnen, die sich selber mit Horoskopen befassen, ein interessantes Phänomen zeigen: Wenn Menschen nach ihrem Tod wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken, finden sich immer auffällige Bewegungen im Horoskop. Der Mensch ist zwar nicht mehr am Leben, sein Horoskop funktioniert aber noch.

Spooky? Nein, eigentlich nicht. Ein Horoskop ist immer das Abbild der Persönlichkeit, die ein Mensch in seinem Leben verkörperte. Wenn diese Persönlichkeit wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt, sind entsprechende Bewegungen im Horoskop zu sehen, für mich ist logisch.

Sie werden es wahrscheinlich mitbekommen haben: Mutter Theresa ist am 5. September 2016 von Papst Franziskus heiliggesprochen worden. Verständlich, wenn man weiß, dass sie ihr Leben nicht nur den Armen widmete, sondern auch fleißig für die Sache der Kirche aktiv war.

Mutter Theresa, geboren am 26.8.1910 um 14:25 Uhr in Skopje

Mutter Theresa hat einen starken „Helferaspekt“ im Horoskop - zu erkennen an einem „dominanten“ Neptun (Neptun hängt mit einer roten Linie am MC, dem Punkt der Berufung). Mit einem Schütze-Aszendenten und dem dazugehörigen Jupiter im 9. Feld war sie sicher eine Frau, die sich stark mit Glaubensfragen befasst hatte. Ich nehme ihr daher aus astrologischer Sicht ihre Liebe zu den Armen (dominanter Neptun), ihre religiöse Orientierung und ihr soziales Engagement ab (Schütze-AC, Jupiter im 9. Horoskopfeld).

Dass sie auch für die katholische Kirche unterwegs war und neue Schäfchen einsammeln wollte, ist durchaus denkbar: PLUTO hat eine Verbindung zu Merkur (andere von einer Idee, für die man brennt, überzeugen wollen), dazu steht der Pluto dominant (Stellung direkt am DC - dadurch macht er einen Aspekt auf den Schütze-AC). Dominanter Pluto in Anbindung an einen Schütze-AC gibt die Bindung (Pluto) an eine religiöse Idee (Schütze). Da kann man durchaus sehr missionierend unterwegs sein.

Pluto ist auch der Planet der Heilung. Menschen, die mit Energie arbeiten und nicht rational erklärbareVeränderungen in Menschen bewirken können, haben meist einen dominanten Pluto im Horoskop. Mutter Theresa erhielt die Heiligsprechung, weil sie zwei "Wunderheilungen" bewirkt hatte.

Plutonier sind aber auch große Zweifler. Besonders, wenn der Pluto an einen „Denkplaneten“ eine Anbindung hat (Pluto steht hier in Verbindung zum Merkur), hinterfragen sie alles. So verursachten in der katholischen Kirche ihre Glaubenszweifel auch große Aufregung.

"Dunkelheit umgibt mich auf allen Seiten. Meine Seele leidet. Vielleicht gibt es gar keinen Gott“

Wie auch immer - Mutter Theresa war gewiss eine komplexe Persönlichkeit, die wie jeder Mensch ihre Licht- und Schattenseiten hatte.

Transite am Tag der Heiligsprechung

Die Transite zeigen etwas sehr Interessantes: Der transitiere Pluto steht auf ungefähr 15 Grad Steinbock und macht ein Quadrat auf den Jupiter des Grundhoroskops, der auf ungefähr 14 Grad Waage im 9. Horoskopfeld steht. Der Jupiter ist im Horoskop von Mutter Theresa der wichtigste Planet, weil er als Herrscher des AC für ihre PERSON steht.

Transite am Tag der Heiligsprechung

Jetzt ist der Transit von Pluto auf Jupiter zugegebenermaßen nicht wirklich „exakt“. Aber ich geh einfach mal davon aus, dass eine Heiligsprechung ein Prozess ist und habe herausgefunden, dass die Entscheidung wohl Ende 2015 im Vatikan fiel. Da war der Pluto noch dichter am Jupiter dran!

Mutter Theresa hat also durch den Pluto-Transits auf ihren Geburtsherrscher Jupiter wieder einen „Machtzuwachs“ erhalten (etwas, was ich übrigens auch immer bei verstorbenen Psychologen beobachtet habe, wenn deren Theorie wieder an Aktualität gewann). Machtzuwachs ist vielleicht das falsche Wort, aber jemand der heiliggesprochen wird, wird quasi „unsterblich“ im kollektiven Gedächtnis - auch ein nettes Wort für Pluto :-)

Auf die weiteren Transite am gestrigen Sonntag will ich jetzt nicht eingehen, ich habe mir aber mal die Sonnenbogendirektion angeschaut und dachte, ich seh´ nicht recht!

Sonnenbogendirektionen am Tag der Heiligsprechung

Der dirigierte Pluto steht fast in Konjunktion auf ihrem Jupiter. Damit haben wir das das gleiche Thema, wie bei den Transiten, und die dirigierte Sonne macht ein Sextil zum MC (wenn jemand „Anerkennung“ erhält, schauen Sie bitte immer danach, was die dirigierte Sonne für Aspekte macht oder welche Direktionen es auf die Sonne des Radixes gibt). Das ist zugegebenermaßen kein so wahnsinnig auffälliger Aspekt, ergänzt aber sicher die zweimalige Aktivierung ihres Geburtsgebieters Jupiter durch Pluto auf interessante Weise.

Nicht alles ist gleich bedeutsam!

Vielleicht fragen Sie jetzt, weshalb ich nicht noch andere Aspekte erwähne. Zum Beispiel steht der dirigierte Uranus auf dem Saturn. Für mich ist immer wichtig, im Thema zu bleiben. Bei der Heiligsprechung wird die PERSON erhöht, auf eine andere Stufe gestellt - also schaue ich auf den AC, beziehungsweise auf dessen Herrscher. Wenn es um die Leistung des Lebens geht, sollte man nach dem MC schauen und nach seinem Herrscher. Beide Faktoren (AC und MC) sind durch zwei Prognosetechniken aktiviert!

Man muss sich nicht verrückt machen, in dem man immer „alles“ in Betracht zieht. Es reicht, das Thema zu beachten - alles andere darf dann wegfallen. Das Beispiel von Mutter Theresa zeigt jedenfalls sehr schön, dass es immer wichtige Bewegungen im Horoskop gibt, wenn ein verstorbener Mensch - aus welchen Gründen auch immer - wieder in die Wahrnehmung gerät.

Dieser Artikel wurde am 05.09.2016 von Sylvia Grotsch veröffentlicht und befindet sich in den Kategorien:

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Claudia |

Von Mutter Theresa ist bekannt (lt. eigener Aussage), dass sie diese Aufgabe gewählt hat, um "den inneren Hitler" zu bearbeiten. Es ging ihr nur um sich selbst - nicht um andere - was aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung ist. Nun ist ihr intensives Ringen mit den eigenen Dämonen "Ausdruck von Heiligkeit". Warum auch nicht.
LG Claudia

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Claudia,

bei Mutter Theresa ist das das Ringen mit den Dämonen (dominanter Pluto/Sonne in 8) ebenso vorhanden, wie eine starke zwischenmenschliche Komponente (AC-Herrscher und Sonne im 3. Quadranten, dominanter Neptun).

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sie ihre helfende Tätigkeit analysiert und hinterfragt hat, welche Komponenten da noch mit reinschwingen. Trotzdem ist diese ganz klar vorhanden (siehe Erläuterungen oben). Das eine greift sicher in das andere, Menschen sind komplex und widersprüchlich. Das ist das Schöne am Horoskop, weil man hier die Vielschichtigkeit und den Facettenreichtum eines Menschen erkennt. Wie jemand dann die Horoskopinhalte real umsetzt, ist dann natürlich seine Entscheidung.

Der Begriff "Heiligsprechung" ist natürlich sehr fragwürdig :-) - nicht auf Mutter Theresa bezogen, sondern generell.

Herzlich

Sylvia

Kommentar von Amelia |

Liebe Frau Grotsch,

mir ist eben aufgefallen, dass die Sonne ja auf 2 Grad Jungfrau steht, und wenn ich googele, finde ich den 26.08.1910 als Datum. Eben habe ich nochmal nachgeschlagen und glücklicherweise stimmt alles, nur das oben angegebene Datum nicht...;)
Ich fühle leider immer den Drang auf solche "Kleinigkeiten" hinzuweisen.

Vielen Dank für die interessante Erläuterung und schöne Grüße,

Amelia

Antwort von Sylvia Grotsch

Hallo Amelia,

ich freue mich über aufmerksame Leserinnen, die mich auf einen eventuellen Fehler aufmerksam machen. Denn nobody is perfect :-).

Vielen Dank, das war ein Tippfehler! Ich habe das Horoskop tatsächlich auf den 26.8. berechnet, aber den 16.8. über das Horoskop geschrieben. Ich korrigiere es gleich.

Herzliche Grüße

Sylvia Grotsch

 

Einen Kommentar schreiben

Bitte keine Firmen im Namensfeld und keine Webadresse oder sonstige Eigenwerbung im Kommentar.

Ihre eigene Webadresse können Sie gerne im Feld "Webseite" eintragen.

Wenn Sie hier einen Kommentar schreiben, werden folgende Daten von Ihnen gespeichert: gewählter Benutzername, Datum und Uhrzeit des Kommentars, E-Mail-Adresse, anonymisierte IP-Adresse.

(bitte mit http://)