ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Dienstag, 23. April

Foto: pixabay.com

Mond läuft durch SCHÜTZE und steht um 13:43 Uhr in einer gradgenauen Konjunktion mit JUPITER in SCHÜTZE. Danach macht der Mond eine „Pause“ für den Rest des Tages.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Verständnis und Toleranz

Heute geben Friede, Freundlichkeit und Großzügigkeit den Ton an. Also, bleiben wir gelassen (das heißt ja nicht, dass wir uns nicht abgrenzen dürfen), wenn irgendwo die Wogen hochgehen. Das kann Balsam für aufgeregte Gemüter sein, die es natürlich heute auch geben wird. Heute besteht mehr als an jedem anderen Tag Gelegenheit, durch ein nettes Wort und Humor Situationen zu entschärfen

Auch berufliche Meetings, Kundenkontakte und private Treffen dürften gut verlaufen - wir haben ein offenes Ohr und lassen jeden einfach so sein, wie er ist. Oder haben Sie zufälligerweise heute Geburtstag? Das hört sich nach vielen Geschenken an :-)

Unternehmungslust

Der Mond in Schütze gibt Lust darauf, etwas zu unternehmen. Rausgehen steht heute hoch im Kurs, Bewegung und großes Interesse an neuen Informationen. Wir wollen unseren Radius erweitern - körperlich, wie geistig.

Steht heute also ein Treffen an? Hoffentlich mit jemandem, mit dem Sie sich gut austauschen können, die ewig gleichen Alltagsgespräche finden wir heute nicht so spannend. Wir wollen inspirieren und inspiriert werden, damit unser Geist sich in ganz neue Räume ausdehnen kann.

Schön wäre auch ein Ausflug, wer das gerade nicht mag, der schnappt sich ein Buch oder eine Zeitschrift und pflanzt sich in Ruhe irgendwohin und lässt seinen Gedanken freien Lauf.

Oder träumen Sie von einer größeren Veränderung? Heute ist ein guter Tag, Pläne zu machen, wie wir unser Leben aufregender gestalten könnten. Aber treffen Sie besser noch keine konkreten Entscheidungen, denn um 13:34 Uhr beginnt eine „Mondpause“

Pause machen, nichts entscheiden

„Mondpause“ heißt, dass der Mond in seiner Wandung durch den Schützen keine weitere Verbindung mehr zu anderen Planeten macht. Mondpausen sind wichtige, kleine Einschnitte, die alle paar Tage am Himmel auftauchen. Jetzt sollten wir ein wenig das Tempo rausnehmen, nichts wirklich Neues beginnen und auch keine wesentlichen Entscheidungen treffen. Mondpausen sind eine Art "Lücke", in der wir durchatmen können, bevor es dann ein paar Stunden später mit mehr Konzentration wieder weiter geht.

Was gut funktioniert, sind Routinearbeiten, die nicht viel Aufmerksamkeit von uns verlangen und bei denen auch die Welt nicht untergeht, wenn wir einen kleinen Fehler dabei machen. Lehnen Sie sich innerlich ein wenig zurück und suchen Sie sich Arbeiten, die Ihnen leicht von der Hand gehen. Oder träumen Sie sich an einen anderen Ort oder lassen Sie sich inspirieren!

Wer aber unbedingt in der Mondpause etwas Wichtiges tun muss, sollte wissen, dass wir jetzt nicht so "da" sind und sich immer wieder ganz bewusst konzentrieren. Daher auch Augen auf im Straßenverkehr!

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.