ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Montag, 27. Mai 2019

Fotoquelle: pixabay.com

Der Tag beginnt mit einem Mond in FISCHE, der dort gleich einen Spannungsaspekt zu MERKUR in Zwillinge macht. Ab der Mittagszeit bildet sich dann ein harmonischer Aspekt zur VENUS in Stier, der im Laufe des Tages dann in eine enge Verbindung zu NEPTUN übergeht.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Eigentlich hätten wir ganz gerne noch unsere Ruhe, aber …

Morgens könnten wir uns ein wenig gestört fühlen in unserer Wochenendruhe, denn der Mond steht immer noch im Tierkreiszeichen FISCHE und gibt uns das Bedürfnis nach Ruhe. Langsam starten wäre jetzt ganz schön, eine halbe Stunde länger beim Frühstück sitzen und sich dann langsam auf die Socken machen.

Wenn da nicht gleich morgens schon der MERKUR in Zwillinge an uns rumziehen würde. Da könnte uns durch den Kopf gehen, mit wem wir was besprechen müssen, wem wir welche Information zukommen lassen und wen wir unbedingt anrufen müssen.

Auch könnten wir beim Betreten der Arbeitsstelle gleich mit einer Menge Infos überschüttet werden oder jemand anderes muss uns unbedingt etwas erzählen.

Trotzdem: Ruhe bewahren! So schwierig ist die Spannung zwischen einem Mond in Fische und einem Merkur in Zwillinge gar nicht zu handhaben. Machen wir uns einfach langsam an die Arbeit, arbeiten wir eine Mail nach der anderen ab, hören wir erst dem einen zu und dann dem anderen. Seien wir offen, aber lassen wir uns einfach nicht stressen. Wenn wir uns zu schnell in das Gewirbel unserer Umwelt reinziehen lassen, könnte es sonst passieren, dass uns die eine oder andere Schusseligkeit unterläuft.

Den Tag genießen!

im Laufe des Tages könnte es dann ruhiger werden, beziehungsweise wir könnten gelassener reagieren, egal, was da auf uns zukommt.

Denn der Mond macht eine harmonische Verbindung zur VENUS in Stier … na, die beiden, die würden sich doch am liebsten in die Sonne, ins Café oder in einen Wellnesstempel verziehen! Schauen Sie einfach zu, dass Sie heute eine gute Portion Entspannung hinkriegen, vielleicht kochen Sie Ihren Kollegen und Kolleginnen ein Täss´chen Tee und holen die quasi ein wenig „runter“? Manchmal hilft es, wenn eine/r damit anfängt, dann haben die anderen weniger Schuldgefühle, wenn sie auch Lust haben, ein wenig locker zu lassen. Denn heute ist definitiv kein Tag zum Schuften.

Aber es ist ein schöner Tag, für Kontakte. Für ein freundliches Wort. Für ein hübsches Geschenk. Egal, ob Sie sich das selber oder einem anderen machen. Verbreiten Sie eine gute Stimmung, indem Sie einfach nur freundlich sind, die anderen werden das auch als wohltuend empfinden.

Und abends die Füße hochlegen

Am späten Nachmittag wandert der Mond dann zusätzlich in eine enge Verbindung (in eine „Konjunktion“) mit dem NEPTUN hinein: Jetzt ist träumen angesagt, Entspannung, ein Gläs´chen Wein. Eine Runde Musik, ein Liebesfilm oder ein Bummel um einen See herum. Oder auch meditieren, ein Saunabesuch oder ein Runde Badewanne. Hauptsache, es ist relativ ruhig um Sie herum, nichts ist jetzt nerviger als Krach oder Menschen, die allzu viele Ansprüche an uns stellen.

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.