ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Montag, 5. November 2018

Fotoquelle: pixabay.com

Heute haben wir einen Mond Waage, der in einen Spannungsaspekt zum PLUTO im Steinbock wandert.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Balance zwischen Leichtigkeit und Verpflichtung

Bei einem Mond in der Waage steht uns der Sinn nach Kontakten, nach Austausch, nach ein wenig vergnüglicher Unterhaltung über dies und das. Wir haben Lust, das Leben zu genießen, seine schönen Seiten zu sehen und uns leicht durch den Tag treiben zu lassen. Der PLUTO im Steinbock macht allerdings Druck. Druck, die eine oder andere Verpflichtung zu erledigen und nicht einfach nur den Tag so vorüberstreichen zu lassen.

Also, versuchen wir doch einfach, eine Balance hinzukriegen! Warum sollten sich schöne Momente nicht mit unseren Pflichten vereinbaren lassen? Warum sollten wir nicht ein paar nette Worte zwischen unseren abzuarbeitenden Papierstapeln mit einem Kollegen wechseln können? Oder haben Sie eine Verabredung in der Mittagspause mit jemandem, mit dem Sie sich gut verstehen? Das passt doch … Arbeit läuft bekanntlich nicht weg.

Kontakte können wunde Punkte aktivieren

Allerdings sollten wir heute gerade im zwischenmenschlichen Bereich eines beachten: Der angehängte Pluto weist darauf hin, dass heute im zwischenmenschlichen Bereich schnell unsere wunden Punkte „getriggert“ werden könnten. Ihr Chef vergreift sich im Ton? Der Kollege meckert, dass er auf eine Mail von Ihnen wartet? Ihre Schwester ruft an und macht sie wegen irgendeiner Kleinigkeit zur Schnecke?

Und Sie könnten gerade aufs Örtchen rennen, weil Ihnen die Tränen in die Augen schießen? Ja, das kann heute passieren … aber es passiert nur, damit Sie erkennen, welche Themen in Ihnen noch aktiv sind, um die sie sich kümmern sollten. Denn andere können uns nur da verletzen, wo wir noch alte Wunden in uns haben.

Sie reagieren nicht mit Tränen? Sie hauen gleich entsprechend zurück … nun, das ist das gleiche, nur mit anderen Vorzeichen. Auch bei einem solchen Verhalten sind wunde Punkte in uns aktiviert.

Sollten Sie daher zufälligerweise heute eine Coach- oder Therapiesitzung haben, dann können Sie sehr gut über immer wieder auftauchende Probleme im Kontaktbereich sprechen. Natürlich geht das auch mit jeder anderen Vertrauensperson auch!

Belastendes aus Ihrem Leben entfernen

Aber nicht nur alte Wunden, die in unseren Kontakten immer wieder aufploppen, könnten heute geheilt werden - schauen Sie sich einmal um, der Mond in der Waage liebt Schönheit! Was steht dem im Wege? Unordnung? Irgendwelches Zeug, das Ihre Augen beleidigt oder alte verwelkte Blumentöpfe auf der Terrasse?

Krempeln Sie die Ärmel hoch - heute haben wir viel Biss, uns von Altem zu befreien und uns eine Umgebung zu schaffen, die wir als ästhetisch und angenehm empfinden. Und ja, nehmen Sie dazu ruhig auch das Bild von der Wand, das Sie „eigentlich“ schon immer hässlich fanden …

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.