ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Montag, 22. Oktober 2018

Fotoquelle: pixabay.com

Ab 8:58 Uhr läuft der Mond durch den WIDDER und macht im Laufe des Tages einen immer enger werdenden Spannungsaspekt zu SATURN.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Verstärkte Lust, aktiv zu werden

Konnten Sie in den letzten beiden Tagen etwas das Tempo rausnehmen? Dann werden Sie wahrscheinlich in den nächsten zwei Tagen mehr das Bedürfnis empfinden, wieder aktiver zu werden. Vielleicht sind Sie schon ganz kribbelig, wieder etwas zu „tun“, vielleicht verspüren Sie aber auch das stärkere Bedürfnis, sich zu bewegen. Ob es dabei ums Fensterputzen geht, eine Powerrunde durch den Park oder eine Radikalentrümpelung im Büro, ist weitgehend egal. Hauptsache, Sie haben das Gefühl, sich oder etwas in Bewegung zu setzen und voranzutreiben.

Starten Sie etwas „Neues“!

Vielleicht haben Sie aber die letzten beiden Tage etwas ausgebrütet, was Sie unbedingt in die Tat umsetzen wollen - dann fangen Sie heute an! Mond in Widder verleiht Schwung, lässt uns aus einer eventuellen Lethargie aufwachen und die Joggingschuhe schnüren. Oder ein neues Projekt starten, die Möbel nach rechts und links schieben oder den Balkon komplett neu gestalten.

Sie verstehen, worauf ich hinaus möchte? Natürlich ist es ganz Ihnen überlassen, was Sie tun - Sie sollten nur etwas tun, was Ihnen Freude macht und Ihre Energie hebt! Das kann durchaus eine Kleinigkeit sein. Wenn Sie dann heute Abend aber auf ein Ergebnis zurückschauen können, werden Sie stolz auf sich sein.

Auf Grenzen achten

Die Sensitiven unter Ihnen werden spüren, dass die Umgebung wieder aktiver, lebendiger, energiegeladener ist, als die letzten beiden Tage. Widder fühlt sich immer an wie der aufbrechende Frühling, schauen Sie also, ob es heute etwas gibt, das Sie „tun“ könnten, das Se belebt und regelrecht aufblühen lässt!

Allerdings sollten wir auch nicht übers Ziel hinausschießen. Gleichzeitig meldet sich nämlich ein SATURN, der uns daran mahnt, die Grenzen zu respektieren. Die Grenzen anderer, aber auch unsere eigenen Grenzen. Mond im Widder könnte nachts auf dem Klavier in die Tasten hauen, Saturn ist dann der genervte Nachbar, Mond im Widder rennt durch die Gegend - Saturn sagt: „He, achte mal darauf, ob die das von deiner Kondition her überhaupt schon stemmen kannst!“

Der Tag heute ist daher sehr gut genutzt, wenn Sie sich eine Aufgabe, eine Tätigkeit, eine Aktivität vornehmen, die Sie fordert. Bleiben Sie dran (Saturn!), aber hüten Sie sich vor jeglicher Übertreibung. Sonst kommt das Stoppschild von außen. Von einem überforderten Kollegen, dem Sie zu schnell sind oder in dem Sie beim Herumrasen durch die Gegend plötzlich über etwas stolpern.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.