ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Dienstag, 27. November 2018

Fotoquelle: pixabay.com

Bis 8:21 Uhr steht der Mond noch im KREBS und nimmt die VENUS-URANUS-Verbindung mit ins Boot. Ab 9:35 Uhr tritt der Mond dann in den LÖWEN und macht eine harmonische Verbindung zu JUPITER, MERKUR und SONNE.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Spagat zwischen Ruhe haben wollen und nach Anregung suchen

Ganz früh am Morgen gibt es noch eine Spannung am Himmel, dann ist aber bald damit Schluss: Der Mond im Krebs liebt die Zurückgezogenheit, die Ruhe, er liebt es, ganz bei sich zu sein, die VENUS-URANUS-Verbindung macht aber Lust auf anregende Kontakte. Am besten lässt sich diese Konstellation leben, wenn heute ein vertrauter Mensch (Krebs) Geburtstag hat und wir ihm oder ihr eine Überraschung bescheren können (URANUS). Aber halt, dazu braucht es nicht mal eines Geburtstags!

Lebensfreude pur

Ab 9:35 kommt dann eh Leben in die Bude, der Mond tritt in den Löwen.

Im Tierkreis liegt eine „Logik“ verborgen. Der Krebs (der vor dem Löwen liegt) ist das Empfinden, das Fühlen. Das Empfinden für andere, aber auch für selbst.

Immer wenn Sie sagen, „das fühlt sich richtig gut für mich an“, sind Sie im Krebsprinzip (wie man in astrologischer Terminologie sagt). Das Empfinden aber will dann in die TAT umgesetzt werden. Etwas, was sich für Sie gut und richtig anfühlt, will KONKRETISIERT werden. Und das geschieht durch das Löwe-Prinzip in uns.

Von daher ist der Tag heute wunderbar geeignet, etwas zu TUN, was Ihr Empfinden Ihnen sagt. Wie ein Kind, das ganz nach seinen Gefühlen handelt. Spaß und Lebensfreude tauchen immer auf, wenn wir unser Empfinden (Krebs) in Handlung (Löwe) umsetzen.

Der Tag ist also wunderbar dazu geeignet, einfach nur dem zu folgen, wonach Ihnen der Sinn steht. Bei Ihrer Arbeit sollten Sie sich also das rauspicken, was Ihnen die beste Laune macht, für unser Privatleben heißt das vielleicht am Abend tanzen zu gehen, Sport machen (aber nur einen, der Ihnen auch gefällt!), sich an die Staffelei stellen. Oder mit der Familie einen Spieleabend einlegen Das sind jetzt nur Beispiel: Hauptsache, Lebensfreude und Energie steigen!

Anregungen tanken

Da passt es auch sehr gut, dass gleich drei Planeten im Schützen eine Verbindung zum Mond machen: Sonne, Merkur und Jupiter! Das ist eine bombastische Konstellation, die den Drang anzeigt, seinen Horizont zu erweitern.

Wie wir das machen? Da passt ein neues, spannendes Buch, ein Gespräch mit jemandem, der uns eine ganz andere Sicht vermittelt, ein Vortrag. Alles, was Sie über den Tellerrand rausblicken lässt, zieht uns jetzt an.

Oder haben Sie Lust, Ihren nächsten Urlaub zu planen? Auch das ist jetzt gut möglich, mit der Buchung sollten Sie allerdings noch etwas warten, bis am 6. Dezember der rückläufige Merkur wieder die Richtung wechselt.

Alles, was nach „schwerer Arbeit“ riecht, dürfen wir heute also getrost sein lassen, auch unsere „Verpflichtungen“ und unsere To-do-Listen können noch ein paar Tage warten. Am besten machen wir nur das, was richtig gute Laune macht und unseren Geist beflügelt.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.