ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Donnerstag, 8. Oktober 2018

Fotoquelle: pixabay.com

Der Mond geht weiter durch den SKORPION und macht einen Spannungsaspekt zu MARS in Wassermann. Ab Mittag ist dann „Pause“, bevor der Mond am Abend in den SCHÜTZEN eintritt und gleich eine enge Verbindung zum JUPITER macht.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Auch heute nochmal: sich tief einlassen

Ein Mond im Skorpion gibt uns die Möglichkeit, uns tief auf etwas einzulassen. Auf eine Aufgabe, auf ein bestimmtes Themengebiet (hier besonders Psychologie, Heilung und Transformation), auf einen Menschen oder eben auch auf uns selbst.

Die PragmatikerInnen unter Ihnen werden sich eher einer konkreten, fassbaren Angelegenheit zuwenden und diese durchdringen wollen, bis sie die Lösung haben - die, die sich eher für das Thema Seele interessieren, werden sich zu entsprechenden Büchern oder Gesprächen hingezogen fühlen.

Nicht ungeduldig werden

Im Gegensatz zu gestern, sind wir heute allerdings viel ungeduldiger. Der MARS im Wassermann schaltet sich ein und drängelt, dass es vorwärts geht. Wenn wir über einer Aufgabe sitzen, mag das ja noch gehen - wenns um unsere eigene Seele geht, ist das weniger empfehlenswert.

Werden Sie also nicht ungeduldig, wenn Sie feststellen, dass Sie sich immer noch von Altlasten von Ihrem Weg abhalten lassen, Wut und Ärger über sich selbst bringt uns nicht weiter!

Ja, nehmen Sie sich für heute früh ein Ziel vor, das Sie erreichen wollen, aber überfordern Sie sich nicht. Immer einen Schritt nach dem anderen und die Ungeduld im Zaum halten. Vielleicht gehen Sie dann ein paar Schritte um den Block oder nehmen sich überhaupt gleich mal eine Auszeit für eine Sporteinheit. Das baut die heutigen Spannungen ab.

Und drängeln Sie auch andere nicht. Zusammenarbeit mit anderen ist durchaus zu empfehlen, wenn Sie sich beherrschen und anderen nicht Ihre Vorstellungen überstülpen.

Fuß vom Gas

Ab der Mittagszeit könnte dann die Spannung nachlassen. Der Mond entfernt sich für den Rest des Tages ganz langsam aus der Verbindung zum Mars und geht keinen neuen Kontakt zu anderen Planeten ein. „Mondpause“ nennt man das.

Das heißt nicht, dass man ab jetzt gar nichts mehr tut, allerdings sollten wir jetzt kein neues Projekt beginnen, uns eher mit Routinearbeiten befassen, vor allen Dingen keine größeren Entscheidungen treffen. Leichte Bewegung und irgendwelche Aufräumarbeiten sind aber ist durchaus passend.

Energiewechsel!

Um 20:05 tritt der Mond dann in den Schützen ein und trifft dort auf den JUPITER! Yeah - ab jetzt steht der Jupiter im Schützen (dazu kommt demnächst noch ein ausführlicher Artikel), was für die nächsten zwölf Monate auf eine positive Haltung hinweist, in der wir nach vorne schauen und neue Pläne machen.

Genießen Sie am Abend einfach die offene und positive Stimmung. Ein Buch passt, ein Workshop oder auch Reiseplanungen für den nächsten Urlaub …

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.