ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Donnerstag, 7. Februar 2019

Fotoquelle: pixabay.com

Gleich morgens macht der Mond in FISCHE eine enge Verbindung zu NEPTUN in Fische. Dann geht er gleich in eine harmonische Verbindung zu SATURN in Steinbock und wandert ab dem späten Vormittag in einen Spannungsaspekt zu JUPITER in Schütze rein.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Langsamer machen - entspannen

Auch heute steht der Mond in FISCHE und erinnert uns daran, dass es jetzt Zeit ist, langsamer zu machen und zu genießen.

Das Bedürfnis nach Entspannung und Rückzug ist sogar ganz besonders stark, weil der Mond gleichzeitig morgens eine sehr enge Verbindung zu NEPTUN in Fische macht. Wenn Sie also in der ersten Tageshälfte etwas langsamer machen könnten, kommt Ihnen das heute ganz besonders zugute.

Trotzdem können wir etwas arbeiten

Der Donnerstag wird aber nicht tatenlos vergehen, weil der Saturn im Steinbock an Pflichten und Aufgaben erinnert. Die Devise heißt aber, LANGSAM ARBEITEN, meditativ arbeiten, jeden Handgriff mal ganz bewusst machen. Außerdem ist es gut, sich nicht zu hetzen und auch nicht hetzen lassen. Und auch niemand anderen zu hetzen. Die Dinge werden sich schon fügen.

Und wenn jemand Ihre Unterstützung braucht, dann hilft uns am Mittwoch die Mond-Neptun-Kombination, die eigenen Bedürfnisse in die zweite Reihe zu stellen und sich der Bedürfnisse eines anderen anzunehmen. Bedingungslose Liebe verbindet sich mit Verantwortungsbewusstsein.

Körperarbeit

Die Verbindung zwischen einem Mond in Fische und einem Saturn im Steinbock eignet sich aber auch sehr gut für Meditation und Yoga und für alle disziplinierten und fließenden Bewegungen, wie zum Beispiel das Qigong. Oder wollen Sie künstlerisch tätig sein oder die Wohnung verschönern? Mit „ruhiger Disziplin“ lässt sich besonders heute ganz viel erreichen!

Aber etwas Bewegung muss auch noch rein!

Das hört sich alles recht ruhig an. Ist es auch - aber nicht nur! Am späten Vormittag beginnt der JUPITER ein Wörtchen mitzureden. Jupiter steht im Tierkreiszeichen Schütze und steht für die Bewegung. Für die körperliche und geistige Bewegung.

Für den einen bedeutet das eine Runde laufen (durch den Mond in Fische aber langsam und entspannt), für jemand anderen, dass er unbedingt noch etwas Futter fürs Gehirn braucht. Religion, Spiritualität, Psychologie, Astrologie, Esoterik - das sind all die spannenden Themen, die ein Jupiter im Schützen mit sich bringt. Auch Religion gehört dazu, fremde Kulturen und fremde Sprachen.

Der Abend ist also gut verbracht, wenn Sie sich entweder noch mal einen Schubs geben können und noch eine Runde drehen. Oder Sie besuchen einen Workshop, einen Vortrag oder lesen etwas, was Ihre grauen Gehirnzellen in Bewegung setzt.

Auch anregende Gespräche tun gut - allerdings nur mit Menschen, die bereit sind, sich auf Sie einzustellen und nicht an heißen Debatten oder gar Auseinandersetzungen interessiert sind. Im Gegenteil: Heute sind wir sehr versöhnlich und könnten den einen oder anderen Streit von früher beilegen.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.