ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Donnerstag, 28. Februar 2019

Fotoquelle: pixabay.com

Ganz früh läuft der Mond noch durch den SCHÜTZEN. Dann aber wechselt er um 7:48 Uhr in den STEINBOCK, durch den er sich den ganzen Tag - ohne weitere Verbindung zu anderen Planeten - bewegt.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Alles weg, was erledigt werden muss!

In den Erdzeichen Steinbock und Jungfrau haben wir immer prima Zeit, aufzuräumen. Das geht sehr schnell, wenn man jedem Ding seinen Platz zuweist und sich von allem trennt, was man nicht braucht. Wer also Lust hat, sich eine neue Struktur zu basteln, der hat heute die Zeit dafür.

Auch sollten wir heute Dinge anpacken, die einfach getan werden müssen, auch wenn Sie uns nicht schmecken. Ein guter Tag also, einen ganzen Batzen weg zu arbeiten, wenn Sie hingegen eher zur Trödelfaktion gehören (bei mir gibt’s so Sachen, die ziehen sich gerne wie Kaugummi in die Länge), dann stellen Sie sich mal ganz bewusst den Wecker und legen Tempo vor. Das kann keine interessante Erfahrung sein, wie wir mit „Zeit“ umgehen.

Seltsamerweise brauchen die Dinge nämlich immer so lange, wie wir ihnen Zeit einräumen.

Pläne für die Zukunft machen

Steinbock ist auch ein Zeichen, das gerne für die Zukunft plant. Manch einer denkt jetzt vielleicht, dass das doch die Domäne für den Schützen sei, ja, das stimmt. Aber die Pläne des Schützen sind eher von Begeisterung getragen, was man alles machen könnte - Schütze malt sich gerne eine schöne Zukunft aus.

Steinbock hingegen setzt sich hin und macht einen konkreten Plan mit allen Schritten, die gemacht werden müssen. Wenn Sie sich also beruflich verbessern wollen, aber auch, wenn Sie einfach „nur“ die Wohnung renovieren möchten - nehmen Sie sich heute einfach mal die Zeit, aufzuschreiben, wie Sie von Punkt A nach Punkt Z kommen. Planen Sie die einzelnen Schritte, die notwendige Zeit und die wahrscheinlichen Kosten.

Oder wollen Sie heute eine bestimmte berufliche Idee umsetzen? Auch hier gilt: Plan machen und dem dann auch folgen (natürlich sind Planänderungen immer erlaubt, wenn sie dem Ziel dienen). Natürlich kann man dieses Procedere sogar auf kleine Alltagsaufgaben übertragen. Eins nach dem anderen, Schritt für Schritt.

Sich um andere kümmern, aber auch sich nicht aus den Augen verlieren

Heute ist ein guter Tag, sich mit alten Freunden zu treffen, sich aber auch um Menschen zu kümmern, die unsere Unterstützung brauchen. An Steinbocktragen können wir leichter unsere Bedürfnisse hinten anstellen und uns um die kümmern, die unsere Hilfe brauchen.

Allerdings müssen wir dabei auch unbedingt auf unsere Grenzen achten! Wer von Haus aus den Mond im Steinbock hat, weiß, dass hier immer die anderen an der ersten Stelle stehen und man selber hinterher dann platt ist.

Null Zeit für sich? Nein, Mond im Steinbock darf lernen, sich auch liebevoll sich um sich zu kümmern, trotz aller Bereitschaft, ganz viel für andere da zu sein.

Alle Texte auf meiner Website unterliegen  dem Urheberrecht.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.