ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Fotoquelle: pixabay.com

Heute läuft der Mond durch das Tierkreiszeichen ZWILLINGE. Gleich am Morgen macht er eine „Opposition“ zur SONNE in SCHÜTZE, wir haben also Vollmond und gleichzeitig ab 6:12 Uhr eine „Mondpause“. Denn nach der Opposition zur Sonne macht der  Mond, während er durch Zwillinge läuft, keinen weiteren Aspekt mehr zu anderen Planeten.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Lust auf Kontakte

Genau wie gestern, schafft das auch heute Lust auf Kontakte, auf Austausch und auf neue Informationen. Im Büro können wir jetzt Speed geben und mal glatt neunundneunzig von den hundert Mails in einem Rutsch weg arbeiten, aber nur, wenn die damit verbundenen Inhalte ohne große Konzentration zu erledigen sind.  

Schieben Sie daher die „schwierigen Fälle“ heute ruhig noch auf die Seite und widmen Sie sich dem, was mit einem Handstreich  zu erledigen ist und vermeiden Sie weitreichende Entscheidungen. Ich würde auch keinen Vertrag mit einem Telekommunikationsunternehmen abschließen oder eine Reise buchen. Und wer Termine vereinbart - um die man nicht immer herumkommt - sollte es locker nehmen, wenn es da morgen oder ein paar  Tage später nochmal zu einer Verschiebung kommt.

Zwischen geistig hellwach und verträumt

Mond in Zwillinge und Sonne in Schütze eignen sich beide sehr gut für Begegnungen mit anderen und für Gespräche. Wenn heute im Job irgendein Meeting angesagt ist, passt das durchaus - es sollten nur keine Nägel mit Köpfen gemacht werden.  Genau wie gestern ist das  Spielen mit Ideen hervorragen, aber  Entscheidungen können wir noch später treffen.

Denn heute haben wir eine besondere Situation: Zwillinge und  Schütze in einer Vollmondkonstellation, das gibt enorm viel Unruhe im Kopf  und einen hungrigen Geist. Die Mondpause aber lädt dazu ein, dass wir uns entspannen und unsere Gedanken einfach mal nur so vor sich hintrudeln zu lassen. Ohne uns groß konzentrieren und Hundertprozent geistig anwesend sein zu müssen.

Daher ist der Tag gut dazu geeignet, sich einfach mal nur vorab ganz unverbindlich zu informieren. Über ein Reiseziel, das Ihnen ins Auge sticht, über eine tolle Technik, die Sie fasziniert, über eine Ausbildung, die  Sie interessiert. So lange Sie keine weitreichenden Verträge abschließen, ist es gut, einfach dem zu folgen, was Ihre Aufmerksamkeit weckt. Morgen kann das Interesse von heute dann auch schon wieder verfliegen…

Hauptsache Bewegung

Heute ist also ein guter Tag, Ihre grauen Gehirnzellen, aber auch ihren Körper zu bewegen. Ob Sie das alleine tun oder mit anderen um die Häuser ziehen, einen Vortrag oder einen Workshop besuchen, ist nicht so wesentlich.

Nehmen Sie sich also ein wenig Auszeit (sagt die Mondpause) und lassen Sie sich inspirieren von dem, was es da draußen so alles an interessanten Dingen und Themen gibt. Aber gehen Sie nicht davon aus, dass das, was sie heute anzieht, morgen noch Gültigkeit hat. Daher die kleine „Warnung“ sich heute nicht vorschnell auf etwas festzulegen.

Alle Texte auf meiner Website, auch einzelne Teile daraus, unterliegen dem Urheberrecht.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.