ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Dienstag, 6. November 2018

Fotoquelle: pixabay.com

Der Mond geht weiter durch die WAAGE und macht am frühen Morgen eine enge Verbindung (eine "Konjunktion") mit der VENUS. Danach ist erst mal Pause ... um 14:02 Uhr wechselt der Mond in den Skorpion, macht eine Opposition zum URANUS im Stier  und später eine harmonische Verbindung zum SATURN im Steinbock.

Der Lauf des Mondes gibt die allgemeine Stimmung an. Er zeigt, wofür wir jetzt ganz besonders empfänglich sind und worauf auch andere offen reagieren. Er sagt nicht, was „passiert“ - er zeigt eher, wie wir die Zeit gut nutzen können.

Freundlichkeit und Heiterkeit in Kontakten

Der Tag beginnt ganz wunderbar! Der friedfertige und auf Ausgleich zwischen den Menschen orientierte Mond der Waage, der sehr gut mit ganz unterschiedlichen Menschen und Ideen umgehen kann, gesellt sich frühmorgens gleich in engem Aspekt zu einer VENUS, ebenfalls in der Waage.

Die Stimmung dürfte daher freundlich und friedlich sein, in Meetings und Treffen geht man wertschätzend miteinander um, lässt sich gegenseitig ausreden und verbindet das Ganze gerne mit einem netten „Event“ (zum Beispiel mit einer Feier, weil jemand Geburtstag hat oder einen bestimmten Jahrestag)

Wer zu Hause ist, genießt das Leben, einfach weil es schön ist! Alleine oder mit jemandem, der Ihnen zugeneigt ist.

Pause machen, Zeit verbummeln

Schön wäre es, wir könnten den Vormittag einfach so verbummeln, denn ungefähr ab halb zehn Uhr morgens beginnt eine kleine „Mondpause“. Der Mond verlässt bald die Waage und keinen Aspekt mehr zu anderen Planeten.

In einer Mondpause sind eher Routinearbeiten angesagt, außerdem sollten wir nichts Wesentliches entscheiden - am besten, wir könnten uns eine kleine Auszeit gönnen. Vielleicht verbunden mit einem kleinen Plausch mit jemandem, mit einem Museumsbesuch oder einfach nur mit dem Blick in die bunten Bäume …

Vertiefung und Konzentration

Um 14:02 Uhr wandert der Mond dann in den Skorpion. Jetzt wollen wir nicht mehr mit vielen Ideen, Gedanken oder den unterschiedlichen Ansichten von Menschen jonglieren, jetzt wollen wir uns fokussieren. Auf EINEN Menschen, EINE Idee, ein Ziel.

Skorpion ist eine wunderbare Zeit sich zu konzentrieren. An Ihrem Arbeitsplatz kann das eine Aufgabe sein, in die Sie sich ab jetzt vertiefen, im privaten Bereich wenden Sie sich EINEM Menschen zu oder EINER Idee, die Ihnen besonders wichtig ist.

Aber auch solche Themen wie Psychologie, Heilung und Transformation ziehen einen jetzt besonders an - alles, was den „Hauch“ des Geheimnisvollen in sich trägt.

Wer Zeit für sich hat, kann sich jetzt intensiv mit sich befassen und der Frage, was einem wirklich wichtig ist.

Die dabei auftretenden Erkenntnisse werden allerdings mit der Einsicht verbunden sein, dass man - will man etwas verfolgen, was einem wirklich wichtig ist - von bisherigen Sicherheiten Abstand nehmen muss (Uranus im Stier) und dass das Ganze auch nicht von alleine läuft, sondern man einen Plan braucht, wie man das Ganze umsetzen soll (Saturn im Steinbock).

Wer sich heute also neu sortieren möchte - das kann man auch ganz konkret auf sein Umfeld übertragen (zum Beispiel in Form von aufräumen oder ausmisten), der trifft jetzt auf eine gute Zeitqualität.

Zurück

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.