ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

Astro-Wissen für blutige Anfänger

Hier finden Sie astrologisches Grundwissen. Ohne esoterischen Ballast drumrum, ohne Fachchinesisch, nur auf das Wesentliche konzentriert. So dass Sie auch als absoluter Laie verstehen können, was Astrologie ist und was sie uns über unser Leben sagen kann.

Weitere Informationen zum Bereich Astro-Wissen

Die einzelnen Kapitel sind in erster Linie dafür gedacht, Ihnen einen ersten kleinen Überblick zu verschaffen. Ich werde natürlich nicht „alles“, was es zu einem Thema zu sagen gibt, hier aufführen, denn das hier soll keinen Kurs ersetzen. Schauen Sie einfach immer wieder mal vorbei!

Der Tierkreis

Fotoquelle: pixabay.com

Hier sehen Sie zuerst nochmal ein ganzes Horoskop, es ist das von Queen Elizabeth II. Der äußerste Kranz ist der Tierkreis, dieser ist in 12 Abschnitte geteilt, die „Tierkreiszeichen“.

Bitte verwechseln Sie die Tierkreiszeichen nicht mit den „Sternbildern“, weiter unten im Artikel gehe ich darauf noch mal ein.

Geboren am 21.4.1926 um 1:40 UT in London

Fast jeder kennt die Namen der Tierkreiszeichen, auch wenn nicht allen die richtige Abfolge geläufig sein dürfte: Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische.

[Bei der Gelegenheit: Es heißt „Zwillinge“ und nicht Zwilling, es heißt „Fische“ und nicht Fisch]

Die Konstruktion des Tierkreises

Wie kommt nun dieser äußere Kranz im Horoskop zustanden? Von der Erde aus betrachtet wandert die Sonne um die Erde, die Bahn, die sie bildet, wird Ekliptik genannt. Man kann sich die Ekliptik als eine unsichtbare riesige Ellipse vorstellen, als eine Art "Straße", auf der die Sonne innerhalb eines Jahres die Erde umrundet.

Bei der Wanderung der Sonne im Laufe eines Jahres auf der Ekliptik ergeben sich vier bedeutsame Positionen: Am 21.3. ist Frühlingsanfang, am 22.6. Sommeranfang, am 23.9. Herbstanfang, am 22.12. Winteranfang.

Der Einfachheit halber drücken wir nun auf die beiden Pole der Ellipse (auf den Sommer- und den Winteranfang) und machen aus ihr einen Kreis. Das ist zulässig und führt nicht zum Verlust von Informationen.

Durch die vier Jahreszeiten wird der Kreis in vier Teile geteilt:

Jedes Viertel wird jetzt noch mal in je zwei Teile geteilt (das Ganze erinnert verdächtig daran, wie man einen Kuchen teilt):

Schöner sieht das Ganze dann so aus:

Und jetzt wird jeder Abschnitt mit einem TIERKREISZEICHEN-NAMEN belegt. Der Tierkreis beginnt mit dem Tierkreiszeichen Widder, in das die Sonne jedes Jahr am 21.3. eintritt = Frühlingsanfang! Sind Sie also zwischen dem 21.3. und 20.4. geboren, sind Sie Widder.

Weiter geht’s mit dem Stier …

Und so sieht dann der gesamte Tierkreis aus:

Da ein Kreis 360 Grad hat, ist es logisch, dass jedes Tierkreiszeichen 30 Grad hat (meine Grafik ist handmade und daher nicht ganz perfekt, wer genau hinschaut sieht, dass meine Kreissegmente nicht wirklich gleich groß sind):

Der Computer macht dann aus dem hier selbst gezeichneten Tierkreis diese Grafik (links) - Sie sehen, der Ablauf der Tierkreiszeichen im Kreis ist absolut identisch! Schön ist auch, dass man in der Computerzeichnung sieht, dass jedes Tierkreiszeichen dreißig Grad hat. Der leere kleine Kreis in der Mitte der Horoskopgrafik symbolisiert die Erde, die rechts natürlich viel hübscher aussieht :-).

Wichtig ist noch eines: Der Tierkreis wird durch den Lauf der Sonne gebildet - aber nicht nur die Sonne läuft durch den Tierkreis, sondern auch der Mond und die Planeten. Darauf gehe ich im Kapitel "Planeten" näher ein.

Woher haben die Tierkreiszeichen ihre Namen?

Die Tierkreiszeichen auf der Ekliptik haben ihre Namen von den gleichnamigen Sternbildern, die weit hinter dem Tierkreis und tief im Universum liegen. So stand in den Anfängen der Astrologie vor gut zwei- bis dreitausend Jahren zu Winteranfang hinter dem Tierkreisabschnitt Steinbock das Sternbild Steinbock ( = Capricorn/blau). Tierkreisabschnitte und Sternbilder waren also „deckungsgleich“.

Aufgrund eines komplexen Vorgangs, der Präzession genannt wird, hat sich seit der Namensgebung des Tierkreises vor etwa 2200 Jahren der Sternbildhintergrund „verschoben“.

So steht ab 22.12. hinter dem Tierkreiszeichen Steinbock nicht mehr das Sternbild Steinbock, sondern das Sternbild Schütze ( = Sagittarius/blau).

Dennoch haben die Tierkreiszeichen ihre Namen behalten - eine Änderung ist auch absolut nicht notwendig, denn ihre Bedeutung und ihren Inhalt haben die Tierkreiszeichen nicht von den Sternbildern erhalten, sondern von den jahreszeitlichen Veränderungen (wird im nächsten Kapitel besprochen), die stattfinden, während die Sonne von der Erde aus betrachtet um die Erde herum wandert.

Beispiel: Wenn die Sonne heute in null Grad Widder des Tierkreises eintritt, ist Frühlingsanfang. Alles beginnt zu sprießen und die Menschen verspüren wieder eine größere Lust nach Aktivität. Das Tierkreiszeichen Widder steht damit für Aktivität und Neubeginn - gleichgültig, welches Sternbild heutzutage dahinter steht!

Leider missachten die Kritiker der Astrologie regelmäßig, dass die Astrologie mit dem Tierkreis und nicht mit den Sternbildern arbeitet. Der Inhalt der Tierkreiszeichen leitet sich aus den Jahreszeiten ab und nicht aus dahinter stehenden Sternbildern.

Auch im Internet geht es munter durcheinander. Sogar auf "Astrologie-Seiten" werden die Tierkreiszeichen mit Sternbildern verwechsel und in einen Topf geworfen. Also bitte merken: Tierkreiszeichen und Sternbilder sind zwei Paar Schuhe, in der westlichen Astrologie arbeiten wir mit den TIERKREISZEICHEN.

Deshalb sind Sie auch - um ein Beispiel zu nennen - im "Tierkreiszeichen Widder" geboren und nicht im "Sternbild Widder". Auch die Bezeichnung "Sternzeichen" ist nicht korrekt.

Eine kleine Übung für die Fleißigen

Für jemanden wie mich, die bestimmt zwanzig Jahre Horoskope zu Fuß gerechnet und mit der Hand gezeichnet hat, ist der Computer ein Geschenk! Dadurch spare ich mir Stunden an Arbeit, was in einer Beratungspraxis schon sehr ins Gewicht fällt.

Allerdings hat die Berechnung mit dem Computer auch einen sehr großen Nachteil für diejenigen, die frisch in die Astrologie einsteigen. Man tippt die Daten ein und zieht dann eine hübsche Grafik aus dem Drucker. Dabei beobachte ich immer wieder, dass die Betreffenden sich mit den Symbolen unsicher sind - verständlich, sie haben sie ja nie mit der Hand gezeichnet.

Ich empfehle Ihnen daher, das Zeichnen der Tierkreiszeichen-Symbole zu üben. Ganz brav, so wie Sie die ersten Druckbuchstaben gemalt haben :-). Dazu habe ich für Sie ein PDF gebastelt, in das Sie die Tierkreiszeichen mit der Hand einzeichnen können. Sie werden sehen, das lohnt wirklich - Sie bekommen einen ganz anderen Blick für Horoskope.

Das Geheimnis des Erfolgs? Üben ... üben ... üben ...

Übungsbogen Tierkreiszeichen (83,4 KiB)

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.