ASTROMIND

Sylvia Grotsch Diplom-Psychologin
Praxis & Schule für Astrologie in Berlin Tel.: +49 (30) 873 10 98 - www.astromind.de

# 9 Erster Video-Versuch

Oh doch, ich bin an meinem Projekt dran, auch wenn ich lange nichts mehr habe von mir hören lassen. Ja, es hat ein wenig gestockt, aber ich bin da immer sehr vertrauensvoll, irgendwann platzt der Knoten und es geht weiter.

Wie macht man ein gutes Video von mit sich?

Ich hatte zwar das „Zielgruppenproblem“ gelöst (siehe Folge 8), aber trotzdem hatte ich wenig Lust, mit dem Konzept für den Kurs zu beginnen. Der Knoten lag dabei eindeutig bei der Vorstellung, wie ich denn bitte gute Videos drehen soll.

Dabei geht es mir noch gar nicht um die Lernvideos, viele werden eh aus Power-Point-Folien und aus Grafiken bestehen, und als Sprecherin werde ich optisch in den Hintergrund rücken. Aber die „großen“ Videos, also die, auf denen ich im Vollbild zu sehen sein werde, machten mir Bauschmerzen. Meine ersten Drehversuche vor ein paar Wochen stimmten mich nämlich nicht sonderlich positiv.

Mir nutzt es wenig, wenn jemand sagt: „Zieh dir was Nettes an, leg ein bisschen Puder auf, stell dir eine Softbox ( = Beleuchtung) vor dich hin und dreh … Anfangen ist gut, aber nur anfangen reicht eben nicht, ich brauche auch eine Rückmeldung, was geht, was nicht.

Rettung in Sicht

Also wünschte ich mir jemanden, der selber Videos fürs Internet dreht und mir beibringt, worauf ich achten muss. Ich brauche ein fachlich fundiertes Feedback und jemand der mich korrigiert. Und wie immer, wenn man seine Aufmerksamkeit auf etwas Bestimmtes richtet, aber keinen Druck macht, kommt etwas oder jemand, der einem weiter helfen kann.

So sitze ich seit Ende Januar in einem Kurs bei einer gelernten Schauspielerin und Speakerin und lerne, wie man Videos dreht. Nicht irgendwelche Videos, bei denen man einfach irgendwie vor der Kamera steht, sondern optisch ansprechende. Aber es geht nicht nur um die Optik, es geht auch um die Dramaturgie eines Videos, um seine Botschaft und um die Ausstrahlung des Sprechers, der Sprecherin.

Schön ist, dass wir im Kurs Beispiele bekommen, was nicht so gut rüberkommt - und wie es besser geht. 

Babyschritte

Heute habe ich also endlich den ersten ernsthafteren Video-Versuch gemacht (vorher hab ich nur mit der Webcam rumgespielt, um ihre Funktionen kennen zu lernen). Ich nutze die LOGITECH c920. Ich beginne bewusst mit einer Webcam, andere fangen vielleicht mit dem IPhone an, der nächste hat vielleicht Erfahrung mit einer Digitalkamera.

Videos mit der Webcam zu machen, ist eine Herausforderung, aber keine Überforderung für mich. Später kann ich dann immer noch auf ein anderes Equipment umsteigen, wenn ich Lust dazu habe.

Nein, meine ersten Videoschritte sind noch nicht zum Vorzeigen, ich bin einfach froh, die Hürde genommen zu haben. Ich habe unzählige Versuche gemacht, wie Beleuchtung, Ton, Zoom, Hintergrund und vieles andere mehr am besten wirken.

Eines kriege gerade noch nicht hin: eine wirklich gute Ausleuchtung. Eine Softbox (das sind so Dinger, die unter anderem Fotografen benutzen, um weiches Licht zu erzeugen) habe ich, aber die reicht nicht. Also habe ich nächste Woche ein Treffen mit einer Kamerafrau. Anschließend werde ich wissen, welches Licht am besten ist, wo es stehen muss und was sonst noch zu beachten ist.

Sylvia Grotsch. Ich bin Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach. Seit 1984 unterstütze ich Menschen mit astrologischen Beratungen und Kursen bei der Entdeckung ihres Potenzials für ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu meinen astrologischen Beratungen.

Zurück